Asche als Pflanzendünger

Aufrufe 40 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo und Guten Tag sagt ProCaVe-Team




Ratgeber: Asche als Pflanzendünger


Holzasche hat einen hohen Alkaligehalt und weist Spuren von Kalzium und Kalium auf, Elementen, die die Blütenbildung fördern. Auf schwach sauren Böden streut man im Frühjahr Asche um Pflanzen wie Clematis, Hortensien, Flieder und Rosen, um den pHWert leicht zu erhöhen. (Achtung: Keine Asche um Säure liebende Pflanzen wie Azaleen, Rhododendren oder Heidekraut streuen.) Asche aus Feueranzündern und anderen Brennstoffen als Holz sollte man nicht verwenden, weil diese unter Umständen pflanzenschädliche chemische Substanzen enthalten. Dem Komposthaufen darf man nur sparsam Asche zusetzen, da anderenfalls die positive Wirkung des im Kompost meist vorhandenen Stickstoffs verloren gehen kann. Grundsätzlich sollte man wissen, dass auch Asche aus reinem Holz einen gewissen Gehalt an Schwermetallen aufweist, die sich im Boden anreichern können – deshalb Asche nicht allzu häufig im Garten verwenden!


Danke für Ihre Aufmerksamkeit, Ihr ProCaVe-Team

weiter sehr hilfreiche Ratgeber:





Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber