Asbesthaltige Produkte

Aufrufe 18 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Asbesthaltige Produkte

Die Regierung der Oberpfalz-Gewerbeaufsichtsamt weist darauf hin, dass es verboten ist asbesthaltige Produkte zu verkaufen oder zu verschenken.

Beispiele für asbesthaltige Produkte:

Insbesondere kann in folgenden Produkten, die vor 1992 hergestellt wurden, Asbest enthalten sein:

Asbestzementprodukte
  - Dacheindeckungen (z.B. Asbestzementplatten, Wellasbestplatten, „Eternit-Platten“,
                                    „Fulgurit-Platten“, „Baufanit-Platten“)
  - Wandverschalungen, Fassadenplatten
  - Blumenkästen, Balkonkästen, Gartenmöbel
Kupplungs- und Bremsbeläge
Dichtungen, Asbestschnüre
elektrische Nachtspeicheröfen (bis  Baujahr 1984)
"OEM Katalytöfen" aus DDR Produktion können asbesthaltige Dichtungen und asbesthaltige Brennwatte enthalten.

Erläuterung

Asbestfasern besitzen ein hohes krebserzeugendes Potential für den Menschen.
Aufgrund der krebserzeugenden Wirkung sind seit 1992 die Verwendung und das Inverkehrbringen (Verkaufen, Verschenken) von asbesthaltigen Produkten in Deutschland verboten.

Asbest ist ein Sammelbegriff für eine Gruppe von Mineralfasern. Diese Fasern sind sehr wärmebeständig und widerstandsfähig und wurden deshalb früher in  einer Vielzahl von Produkten von verschiedenen Herstellern eingesetzt.


Verantwortung:

Vorsätzliche oder fahrlässige Verstöße gegen das verbotswidrige Inverkehrbringen von asbesthaltigen Produkten können einen Straftatbestand darstellen.
Der Inverkehrbringer (Verkäufer, Verschenker) ist für die Asbestfreiheit seiner Produkte verantwortlich.

Falls Sie nicht sicher wissen, ob das Produkt das Sie anbieten wollen asbestfrei ist, sollten Sie sich, zur Vermeidung eventueller strafrechtlicher Konsequenzen, die Asbestfreiheit vom Hersteller bestätigen oder durch eine Analyse eines Prüfinstitutes nachweisen lassen.

Asbesthaltige Produkte müssen ordnungsgemäß entsorgt werden. Auskünfte hierzu erhalten Sie von der für Sie zuständigen Abfallbehörde.

Rechtsgrundlagen:


REACH Verordnung Anhang XVII Nr. 6 Absatz 1

Gesetzestexte und Erläuterungen

*Im Original-Bullerjan®-Warmluftöfen der Firma ENERGETEC- ist  kein Asbest enthalten

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber