Artikel ersteigert?! Verkäufer abgemeldet!? Was tun???

Aufrufe 155 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Vor kurzem habe ich einen Artikel bei einem Verkäufer ersteigert und anschließend sofort das Geld per online banking überwiesen. Zwei Tage später sah ich plötzlich, dass der Verkäufer bei dem ich die Ware ersteigert hatte, nicht mehr bei ebay angemeldet ist.

Was kann man da tun?

Als Verkäufer eines Artikels bekommt man ja automatisch die Lieferanschrift von ebay übermittelt aber in diesem Fall, als Käufer, hat man meistens überhaupt oder so gut wie keine Angaben über den Verkäufer.

Dies passiert nicht nur bei neu angemeldeten Mitgliedern sondern leider auch bei Mitgliedern die schon einige positive Bewertungen erhalten haben.

Als erstes habe ich versucht anhand der Überweisungsdaten die ich hatte, die Adresse online über ein Telefonbuch zu suchen. Leider ohne Erfolg!!

Dann habe ich der Bank angerufen, die dürfen ja natürlich aus Datenschutzgründen auch keine Informationen herausgeben.

Auskunft anrufen macht auch keinen Sinn, die können mit Vor -und Nachnamen einer Person, welche in einer Großstadt wohnt auch keinen Treffer zuordnen.

Dann hatte ich die zündende Idee!!
Ich habe einfach in dem Bewertungsprofil des abgemeldeten Verkäufers nachgeschaut und einige Ebayer angeschrieben, und ihnen meine Situation geschildert und nach der Adresse des Verkäufers gefragt.
Tatsächlich waren 9 von 10 Ebayer bereit mir die Adresse zu geben!!
Großes Lob!!!!

Somit war ich schon mal ein Schritt weiter!

Dann habe ich dem Verkäufer einen Brief geschrieben und freundlich nachfragte, was denn los ist und was nun aus der Transaktion wird. Ich schickte ihm meine Handynummer und Emailadresse zu.

Daraufhin bekam ich eine Email von dem Verkäufer. Er hatte den Artikel bereits versendet und wurde von ebay vorübergehend gesperrt, weil es angeblich irgendwelche Probleme gab.

Ergebnis:
In diesem Fall ging alles noch mal gut, doch es hätte auch anders kommen können!!

Tipp:
Man kann als Käufer gar nicht vorsichtig genug sein! Am einfachsten ist es wenn man einen Artikel von einem Händler (gewerblichen Mitglied) ersteigert, da hat man die Adresse normalerweise schon von Anfang an. Natürlich kann man nicht alles bei einem Händler ersteigern und deshalb heißt es immer Augen auf und jedes Ebay-Mitglied genau unter die Lupe nehmen (Bewertungen ansehen) und dann erst bieten .

Vorschlag an ebay:
Meines Erachtens nach müsste man als Käufer auch Einsicht in die Anschrift des Verkäufers haben, damit man wenigstens ein bisschen mehr Sicherheit hat und ggf. den Verkäufer bei Problemen einfacher kontaktieren kann.

Ich denke, dass ich nicht der einzige bin der diese Situation schon einmal erlebt hat.
Wenn jemand auch sowas erlebt hat oder noch ganz andere Sachen, jederzeit gerne eine Email an mich schicken, ich hör mir die Geschichte gerne mal an. Aus Fehlern lernt man!!!


PS: Würde mich noch sehr über ein Feedbback freuen, damit ich weiß ob ich mit diesem Text jemandem weiterhelfen konnte. Einfach mit "JA" oder "NEIN" stimmen.

Vielen Dank!!!


Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden