Arena TV Empfang

Aufrufe 391 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Der neue Inhaber für die Live-Übertragung der Fußball Bundesliga heißt Arena. Das Programm startet am 11. August 2006 (erster Spieltag). Im Gegensatz zum bisherigen Anbieter Premiere gibt es je nach Empfangsart unterschiedliche Preise und Anforderungen an den Empfänger:

Über Satellit ist Arena TV bundesweit zu empfangen. Der Monatspreis beträgt € 19,90 (enthält € 5 'Bereitsstellungsgebühr' für Sat-Kunden). Die einmalige Aktivierungsgebühr beträgt € 29,95. Es wird das Verschlüsselungesystem Cryptoworks benutzt. Bisherige Premiere-Abonnenten brauchen daher in den meisten Fällen einen neuen Satellitenreceiver mit Cryptoworks oder Common Interface. Am besten mit beidem.

Einige Premiere-Receiver sind mit einem Common Interface (CI) ausgestattet, es kann daher ein sog. CI-Module verwendet werden, um den Receiver mit Cryptoworks zu ergänzen. Das Modul wird - ähnlich einer PC-Card für den Notebook - einfach in den vorgesehen Slot des Receivers eingesteckt. Dies funktioniert bei folgenden Premiere-Receivern: TechniSat Digit CIP, TechniSat Digicom Beta 2, TechniSat Digit Sat NCI, Humax PDR 9700, Humax iPDR 9800, Humax BTCI-5900, Humax PR-HD 1000, Kathrein UFD-593, Telestar Diginova 3 CI PS, Telestar Diginova 2 CI P. Vorteil: Sie brauchen keinen Receiver und können auch weiterhin Premiere empfangen.

Geeignete Module mit Cryptoworks:

  • TechniSat TechniCam CW Cryptoworks*
  • TechniSat MultiCrypt 1*
  • Easy TV Modul (kann auch gleichzeitig Premiere)
  • Alphacrypt Modul (nicht Alphacrypt Light)
  • Alphacrypt TC TwinCam Modul (kann auch gleichzeitig Premiere)
  • Mascom Cryptoworks (noch nicht auf dem Markt)

Im Kabelnetz ist es etwas verzwickter, da sich die Angebote der Kabelnetzbetreiber unterscheiden: In Nordrhein-Westfalen und Hessen wird Arena vom Netzbetreiber ish schon direkt vermarktet, die Monatsgebühr liegt bei € 9,90 bis € 14,90.

In Baden-Württemberg speist KabelBW Arena für monatlich € 14,90 ein. Es kommt die gleiche Verschlüsselung wie bei Premiere zum Einsatz, der Abonnent braucht also keinen neuen Receiver. Die einmalige Aktivierungsgebühr beträgt € 9,90. Die Freischaltung kann auf einer vorhandenen Smartcard vorgenommen werden, so dass Kunden mit gleichzeitigem Premiere-Abo nur eine einzige Smartcard benötigen.

In allen Bundesländern gibt es kleinere Kabelnetze, die das Angebot von Kabelkiosk (kabelVision, visAvision) einspeisen. Diese Netzanbieter offerieren Arena in Conax-Veschlüsselung, genau wie die anderen Angebote in deren Netz. Die Preise sind unterschiedlich. Bei EWT kostet Arena beispielsweise monatlich € 19,90.

Die meisten Kabelkunden haben jedoch einen Anschluss von Kabel Deutschland (KDG). Hier kann weiterhin der gleiche Receiver und die gleiche Smartcard wie für Premiere eingesetzt werden. Wer jetzt Arena TV abonnieren möchte und noch kein Premiere hatte, kann also einen Kabelreceiver 'geeignet für Premiere' einsetzen. Es wird sogar attraktive Bundles aus einem Premiere- und Arena TV Abo bei uns geben. Dies ist auch für reine Fußball-Fans interessant, denn über Premiere kommt die Champions League sowie Live-Fußball aus sechs weiteren europäische Ligen. Der Preis für Arena TV im Kabelnetz der KDG beträgt € 14,90 als Einzelabo. In Verbindung mit der Premiere 5er-Kombi oder 5er-Kombi + HD nur € 9,99. Zuzüglich € 49,99 einmalige Aktivierungsgebühr.

Die Spiele des ersten Spieltages am 11./12. August werden live im Free TV gezeigt, die sechs Samstag-Spiele laufen bei SAT.1 als Bundesliga Konferenz. So können erstmals auch Free TV Zuschauer die Live-Konferenz kennen lernen. Allerdings ist dies eine einmalige Aktion und soll das Angebot von Arena schmackhaft machen.

------------------------------------------------------

Wir empfehlen folgende, aktuelle Gerätekombinationen für den gleichzeitigen Sat-Empfang von Premiere und Arena:

  • TechniSat Digit Sat NCI + TechniSat Cryptoworks Modul
  • Telestar Diginova 3 CI PS + TechniSat Cryptoworks Modul
  • Humax iPDR 9800 (Festplattenreceiver) + TechniSat Cryptoworks Modul
  • Humax PDR 9700 (Festplattenreceiver) + TechniSat Cryptoworks Modul

Vorteil: diese Receiver sind für Premiere zertifziert und es gibt keine Probleme bei der Aboanmeldung.

Kombinationen mit anderen Modulen funktionieren auch, wenn man bereits eine Premiere Smartcard hat. Allerdings steht dies im Widerspruch mit den Premiere Geschäftsbedingungen.

------------------------------------------------------

*Es wird seit 8.8.2006 ein Update für das TechniSat Cryptoworks-Modul zur Verfügung gestellt, um letzte Anpassungen an Arena durchzuführen. Die neue Versionsnummer lautet 26.0.5.0.26 (siehe Menü des CI-Moduls).

  1. Führen Sie dazu einen Kanalsuchlauf mit folgenden Daten durch: Astra Frequenz 12604 MHz,Horizontal, Symbolrate 22000.
  2. Schalten Sie dann auf eines der neu gefunden Programme, z.B. TechniSat Kanal 50.
  3. Setzen Sie das TechniSat Modul ohne Smartcard in den Receiver ein.
  4. Wählen Sie anschließend im Common Interface Menü Ihres Receivers das CI-Modul aus und starten Sie das Update (Download Firmware bzw. Software-Aktualisierung).

Die beiden Module TechniSat Cryptoworks und MultiCrypt 1 arbeiten nicht störungsfrei in den TechniSat Receivern Digit CIP und DigiCom Beta 2 sowie dem Telestar Diginova 2 CI P und Humax BTCI-5900. Besitzer dieser Geräte sollten also ein Modul von Mascom wählen.

Dieser Ratgeber wird Ihnen zur Verfügung gestellt von:

------------------------------------------------------
 UPDATE 8. Februar 2007

Seit heute ist ARENA parallel auch auf der PREMIERE-Plattform via Satellit zu empfangen. Es können bundesweit Receiver "geeignet für PREMIERE" für den ARENA-Empfang via Kabel und Satellit genutzt werden. Die Cryptoworks-Verschlüsselung bleibt davon unberührt.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden