Antriebsriemen, Tonbänder und Laufwerke – Zubehör für das Tapedeck

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Antriebsriemen, Tonbänder und Laufwerke – dieses Zubehör können Sie für Ihr Tapedeck gebrauchen

Geben Sie Ihr Vorhaben nicht auf, Ihr Tapedeck wieder in Gang zu bringen, denn nach wie vor finden Sie Zubehörteile. Genießen Sie das Klangerlebnis eines schicken Vintage-Tapes im angesagten Retro-Look. Ausgestattet sind diese Geräte mit einem Frequency Servo Controlled-Motor, einem Ferrite Head Memory, einem MPX-Filter und Kopfhörerausgängen, die regulierbar sind.

Stöbern sie doch einfach bei eBay, denn hier finden Sie Laufwerke, Antriebsriemen und Tonbänder, die seit langer Zeit nicht mehr industriell gefertigt werden. Es ist kaum zu glauben, doch ist der Markt an Einzelteilen und Zubehörteilen immer noch breit gefächert und bietet Ihnen die Chance, Ihr heiß geliebtes Tapedeck wieder gangbar zu machen. Laufwerke finden sich in unterschiedlichen Geräten und zu den meist gekauften Typen gehören DVD- und CD-Laufwerke. Hierbei werden entsprechende Datenträger mithilfe eines Laserstrahls abgetastet. Suchen Sie für Ihre nostalgische Technik ein Kassetten-Laufwerk, finden Sie noch eine breit gefächerte Angebotspalette. Streamer, auch Bandlaufwerk genannt, ermöglichen das Abspeichern von Datenmaterial auf Magnetbändern. Ähnlich funktioniert das Kassettendeck für Ihren Rechner. Dieses ermöglicht es, konventionelle Musikkassetten abzuspielen und gleichzeitig zu digitalisieren.

Kassettenrekorder: Hommage an die mechanische Technik

Kassettenrekorder gehören zu den spezifischen Formen von Audiorekordern. Hierbei werden Tonaufzeichnungen analog auf eine kompakte Kassette transferiert. Noch heute werden tragbare Radios mit CD-Player und Kassettendeck verkauft, die sich flexibel einsetzen lassen und mit Strom und Batterien betrieben werden. Diese kompakten Mini-Musikanlagen sind mit einem Tragegriff ausgestattet und eignen sich für den mobilen Einsatz. Diese kleinen Multitalente spielen nicht nur CDs problemlos ab, sondern auch Kassetten. Als Toploader überzeugen sie mit integrierten Lautsprechern, einer Kopfhörerbuchse und einer Teleskopantenne.

Tapedecks eroberten seit Anfang der 70er Jahre als verkleinerte Form von klassischen Tonbandgeräten den Markt und die Herzen von Musikliebhabern. Etwa zeitgleich überzeugten Kompaktanlagen durch ihre übersichtliche Bauweise und beinhalteten neben dem Plattenspieler auch einen integrierten Verstärker, einen Rundfunkempfänger wie meist auch ein Kassettendeck. Erst ab Anfang der 80er Jahre wurde der Siegeszug durch sogenannte Hifi-Türme gestoppt, die mit einzelnen Komponenten durch Flexibilität überzeugten. Mit der Entwicklung von digitalen Tonaufzeichnungen wurde die Nachfrage nach Kassettenrekordern gestoppt, sodass sich nur noch gelegentlich einige Modelle als Restbestand im Handel finden lassen. Versuchen Sie Ihr Glück bei eBay, wenn Sie nach wie vor dem Charme dieser Technologie erliegen.

Tapedeck & Co: Zubehörteile für jeden Anspruch

Externes Zubehör für Geräte, die seit Langem nicht mehr angeboten werden, gibt es tatsächlich noch. Angeboten werden sogar Bedienungsanleitungen, um bestimmte Gerätefunktionen abzurufen, die Sie möglicherweise im Laufe von Jahren vergessen haben. Fündig werden Sie auch, wenn Sie ihr altes Tapedeck reparieren möchten und dringend ein Ersatzteil wie ein Laufwerk benötigen. Auf der Wunschliste vieler stehen Zubehörteile wie Buchsen, Stecker, Tonköpfe und Schaltpläne ebenso wie Leerkassetten, mit deren Hilfe Sie vom Tapedeck noch aufnehmen wollen. Viele erinnern sich noch an die Glanzzeiten von Audio-Leer-Kassetten, die für unterschiedliche Typen hergestellt wurden, wobei die Art und Weise der magnetisierbaren Beschichtung des Bandes ausschlaggebend ist, die für verschiedene Klangeigenschaften verantwortlich ist. Sie finden unterschiedliche Kassetten-Typen mit verschiedenen Laufzeiten in 60, 90 und auch 120 Minuten, seltener solche mit einer überlangen Laufzeit zwischen 180 und 240 Minuten.

Antriebsriemen für Tapedecks – Verschleißteile einfach austauschen

Antriebsriemen gehören zu den vergleichsweise günstigen Teilen, die jedoch eine wichtige Funktion übernehmen. Im Laufe der Zeit stellen sich nicht nur Abnutzungsspuren ein, sondern auch poröse Stellen, die selbst bei Nichtgebrauch die Folge von Alterserscheinungen sind. Ganz gleich, ob Sie ein Tapedeck besitzen oder einen klassischen Tonbandspieler – ein Riemenantrieb ist immer die Basis. Ausgeleierte Antriebsriemen sind die Ursache dafür, dass sich die Antriebswelle nicht mehr in Gang setzen lässt oder das Spulverhalten des Bandes nicht mehr sauber gewährleistet ist. Schuld für einen ärgerlichen Defekt ist meist ein verschlissener Antriebsriemen.

Doch selbst für Ihr in die Jahre gekommenes Gerät finden Sie heute Riemen, die auf Ihre Anforderungen zugeschnitten sind. Entscheiden Sie sich doch einfach für ein preisgünstiges Set, das in der Standardausführung neben einem Flachriemen auch einen Capstanriemen für die Schwungmasse und einen Motorriemen enthält. Optional werden auch Riemensets mit einem Vierkantriemen, einem Zählwerkriemen und einem Tape Counter Belt angeboten. Sie finden heute auch komplette Riemensätze, die es überflüssig machen, Einzelriemen zu bestellen. Für Reparaturen in den Bereichen Audio und Video sind Sie immer bestens gerüstet und sparen an Investitionskosten für Ersatzteile.

Spulen und Tonbänder: Musik vom laufenden Band

Wer kennt sie nicht – die robusten Kassetten, deren Spulen im Inneren einer Kassette fest eingebaut sind? Doch welche Typen stehen eigentlich für ihr Tapedeck noch zur Verfügung? Wie bei klassischen Tonbändern gibt es auch hierbei unterschiedliche Typen. Sie haben jedoch Glück, denn alle lassen sich problemlos mit Ihrem Tapedeck abspielen. Seitdem die beliebte Audiokassette Mitte der Sechzigerjahre eingeführt wurde, wurden vier unterschiedliche Kassetten-Typen entwickelt, die sich durch ihre spezifische Magnetisierbarkeit voneinander unterschieden. Bei einer dieser Kassettenvarianten stehen Bänder zur Verfügung, die mit einer Ferritschicht ausgestattet sind. Ein weiterer Typ basiert auf einer Chromdioxidbeschichtung und wird von Kassetten mit Bändern ergänzt, die diese Beschichtung mit Eisenoxid kombiniert. Der heute selten anzutreffende Bandform besitzt eine Beschichtung aus Metallpartikeln. Fragen Sie sich, wo der Unterschied liegt, werden Sie diesen schnell am unterschiedlichen Klang erkennen. Fazit: Die Art der Beschichtung nimmt einen besonderen Einfluss auf den Klang, wobei Ihre individuellen Vorlieben über die Wahl entscheiden.

Die Magnetisierbarkeit

Ganz gleich, ob Sie ein Tapedeck besitzen oder ein klassisches Bandgerät – die Magnetisierbarkeit steht im Mittelpunkt und muss am jeweiligen Gerät eingestellt werden. Unterschiedliche Bauweisen von Abspielgeräten ermöglichen dem Nutzer, diese mittels eines Bandsortenumschalters manuell einzustellen. Einige Geräte sind so ausgerichtet, dass dieser Vorgang auch automatisch erfolgt. Hierbei wird nicht nur die Magnetisierung angepasst, sondern auch der individuelle Frequenzgang einer Bandsorte.

Schauen Sie bei Ihrem Tapedeck nach und beachten Sie die korrekte Einstellung. Machen Sie hierbei einen Fehler und legen eine Kassette mit einer Beschichtung aus Chromdioxid ein und wählen die Schalterstellung für Eisen, müssen sie mit einem besonders hellen Ton rechnen.

Besitzen Sie ein Tapedeck der etwas neueren Generation, profitieren Sie von einer vollautomatischen Bandsortenerkennung. Seit dem Jahr 2010 ist die Produktion von Kompakt-Kassetten hierzulande eingestellt. Doch nach wie vor besteht eine Nachfrage nach diesen zuverlässigen Klassikern, denn sie lassen sich nicht nur im heimischen Tapedeck blind einlegen, sondern auch bei Abspielgeräten in Ihrem Fahrzeug, denn hochwertige Kassettengeräte besitzen einen Umschalter für den problemlosen Seitenwechsel.

Bänder für Spulentonbandgeräte

Suchen Sie Tonbänder für Spulentonbandgeräte, klicken sie sich einfach bei eBay durch die breit gefächerte Angebotspalette an Zubehörteilen. Wählen Sie hier zwischen Bändern, die auf freiliegenden Spulen gewickelt sind, die entweder aus Aluminium oder robustem Kunststoff bestehen. Angeboten werden auch heute noch Spulen in unterschiedlichen Größen, wobei sich für Heimgeräte meist nur Varianten mit einem maximalen Durchmesser von bis zu 15 Zentimetern einsetzen lassen. Das eigentliche Bandmaterial besteht aus einer Magnetschicht, die auf einem speziellen Trägermaterial aufgebracht ist. Suchen Sie besonders hochwertige Bänder, finden Sie auch Magnetbänder mit einer Beschichtung aus Chromdioxid. Beachten Sie hierbei, dass sich diese Bänder nicht für den Einsatz bei allen Tonbandgeräten eignen. Das Suchen nach geeigneten Tonträgern lohnt sich immer, wenn Sie weiterhin Ihr technisches Medium nutzen wollen, das für viele nicht nur einen Hauch Nostalgie sorgt.

Fernbedienung als Zubehörteil – Komfort für Tapedeck-Technologie

Sie haben mehr Jahre auf dem Buckel, als Sie vielleicht denken: Fernbedienungen. Schließlich gehören diese praktischen Helfer seit Jahrzehnten einfach dazu, wenn es um bequeme Bedienfunktionen geht. Auch für Tapedecks finden Sie heute noch Fernbedienungen, mit denen sich Aufnahme und Wiedergabe komfortabel vom Sofa aus steuern lassen. Da Fernbedienungen mobil einsetzbar sind, ist es nicht selten der Fall, dass sie bei der Anschaffung eines gebrauchten Tapedecks nicht mehr vorhanden sind. Achten Sie jedoch beim Kauf einer Ersatz-Fernbedienung darauf, dass Sie eine vom Original-Hersteller erwerben, denn andere erfüllen selten Ihre Anforderungen. Setzen Sie auf den unschlagbaren Vorteil einer Universal-Fernbedienung, um weitere Hifi-Bausteine zu bedienen, müssen Sie ein Modell wählen, die Ihr Tapedeck auch unterstützt.

Capstanwellen und Andruckrollen: flüssiger Bandtransport 

Kassettenlaufwerke, Andruckrollen und Capstanwellen gehören wie viele andere Teile Ihres Bandgerätes oder Tapedecks zu den Verschleißteilen. Capstanwellen, auch kurz Capstan genannt, übernehmen die hauptsächliche Transportleistung eines Bandes. Mit Hilfe von Andruckrollen wird das Tonband über eine Tonwelle geführt und fixiert, um von der Capstanwelle nach Belieben vor- wie auch zurückgespult zu werden. Diese besteht aus robustem Stahl und befinde sich in direkter neben den Tonköpfen. Diese sind für eine reibungslose Magnetisierung des Bandmaterials zuständig. Da Tonbänder permanent mit ihrer beschichteten Seite entlang der Ton- und Löschköpfe geführt werden, lässt sich ein Verschleiß nicht verhindern. Betroffen ist zuerst der Kopfspalt, der sich bei häufigem Gebrauch vergrößert und nicht mehr alle Frequenzen magnetisieren kann. Tauschen Sie Tonköpfe und Capstanwellen mit wenigen Handgriffen aus, um auch wieder von hohen Frequenzen zu profitieren.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden