Antike Arzttaschen kaufen und zu neuem Leben erwecken

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Antike Arzttaschen kaufen und zu neuem Leben erwecken

Der Arzt und seine Wundertasche

Der Arzt ist ein angesehener und anspruchsvoller Beruf, welcher eine lange Tradition aufweist. Man kann durchaus sagen, dass der Arztberuf einer der ältesten Berufe ist. Man versucht bereits seit Jahrtausenden, die eigene und die Gesundheit der Anderen aufrechtzuerhalten und zu verbessern.

Die Geschichte der Medizin stellt sich als eine sowohl von den Naturwissenschaften geprägte als auch von der Heilkunst beeinflusste Disziplin dar. Bereits im Alten Orient und Ägypten wurden Schriften zu Heil- und Zaubermitteln sowie rechtlichen Verpflichtungen verfasst. Der berühmteste und zugleich wohl älteste Arzt dieser umfangreichen Historie ist der aus dem Altertum stammende Hippokrates von Kos. Er gilt als Begründer der Medizin als eine Wissenschaft. Mit Fortschreiten und Spezialisierungen in der Medizin entwickelte sich der Beruf zu einem wichtigen Grundpfeiler unsere Gesellschaft.

Seit Jahrhunderten im Einsatz - die Arzttasche

Ein ganz besonderes Zubehör des Arztes stellt wohl der Arztkoffer dar. Die Arzttasche, oder auch Hausbesuchstasche, wurde und wird von Ärzten bis heute zum Transport medizinischer Utensilien benötigt, die beispielsweise bei einem Hausbesuch von Nöten sind. Zu Diagnostik- und Therapiezwecken musste in diesem Koffer die elementare Ausrüstung eines Arztes enthalten sein, um auch außerhalb der Praxis Hilfe leisten zu können. Im Gegensatz zu einem Erste-Hilfe-Koffer, den wir unter anderem stets im Auto mitführen müssen, ist der Inhalt einer solchen Arzttasche nicht genormt, folgt aber dennoch bestimmten Richtlinien.
Oft hatten Ärzte früher auch mehrere Taschen. Je nach Notfall wurde dann der Koffer gewählt, welcher die passenden Gerätschaften und Medikamente enthielt – normale Krankenbesuche erforderten anderes Inventar als eine Hausgeburt. Auch Hebammen besaßen und besitzen noch heute einen speziellen Koffer für ihre Besuche bei den Patienten. Dieses Arztzubehör erweist sich als unerlässlich, wenn es darum geht, bettlägerige oder sehr alte Patienten zu versorgen, die selbst nicht mehr in Praxen gehen können. Stets wirkt ein solcher Koffer geheimnisvoll und mysteriös, da er viele Dinge enthält, die uns auf der einen Seite Angst machen und auf der anderen Seite helfen. Außerdem weiß man als Laie nie wirklich, was der Halbgott in Weiß eigentlich darin hat. Wir legen trotzdem vertrauensvoll unser Wohl in seine Hände.

Die Arzttasche und ihr Inhalt

Je nach Gegebenheiten der Praxis, Qualifikation und der Fachrichtung des Arztes, unterscheidet sich das Inventar einer Arzttasche. Auch heute noch werden in Fachbüchern Vorschläge zur Anlage von zwei unterschiedlichen Arzttaschen gemacht. Diese verschiedenen Ausführungen beziehen sich zum einen auf eine sogenannte „Visitentasche“ und zum anderen auf eine „Ergänzungstasche“. Die Erstgenannte enthält diagnostische und therapeutische Utensilien, Medikamente und Dokumente für Routinehausbesuche, Letzteres ist vor allem für etwaige Notfälle von Nutzen.
Unentbehrliche und damit obligatorische Hilfsmittel in einem Arztkoffer sind unter anderem: Stethoskop, Blutdruckmessgerät, Reflexhammer, Thermometer, Mundspachtel, Blutzuckermessgerät, Spritzen, Tupfer und Blutbildröhrchen, aber auch eine Auswahl an Verbandsmaterial, wie zum Beispiel Mullbinden, Pinzette und Schere. Auch der Bestand an Medikamenten richtet sich nach bestem Wissen und Erfahrung des praktizierenden Arztes. Meistens geht die Medikamentenbestückung des Koffers über die alltägliche Routine hinaus. Man ist hier auch für eventuelle Notfallsituationen gewappnet. Der gesamte Inhalt des Koffers wird aufgelistet und regelmäßig gewartet sowie aktualisiert.
Im Gegensatz zur Ausstaffierung eines Notarzt- und Rettungswagens sind bis heute keine DIN-Vorschriften zur Ausrüstung von Ärztetaschen vorgegeben. Auch der Aufbau von ärztlichen Taschen und Koffern sind unterschiedlicher Natur. Meist besitzen sie einige zweckverschiedene Innentaschen und herausnehmbare Einsätze. Die Übersichtlichkeit spielt dabei eine bedeutende Rolle, damit der Arzt schnell handeln kann und nicht lange nach Medikamenten und Handwerkszeug suchen muss. Damit auch alle wichtigen Dinge in die Tasche passen, sind diese äußerst geräumig.

Material und Pflege der Arzttaschen

Der klassische Arzt- und auch der Hebammenkoffer haben eine typische, aber trotzdem leicht variierende, „englische“ runde Form. Diese stammt aus dem frühen zwanzigsten Jahrhundert. Der unverwechselbare Charakter wird durch einen stabilen Handgriff unterstützt. Da eine solche Tasche sehr viel aushalten musste und oft in Verwendung war, war es von Nöten, einen besonders beständigen und robusten Stoff zu verarbeiten. Aus diesem Grund verwendete man zur Herstellung Leder, ein organisches Material. Die gegerbte Tierhaut ist edel, aber gleichzeitig sehr resistent gegenüber äußeren Einflüssen. Griff und Korpus der Tasche bestehen dabei meist aus dem gleichen Material. Traditionell wurden Ledertaschen in Handwerksbetrieben von Täschnern gefertigt. Im Inneren sind die Wände formschön mit Stoff ausgekleidet. Heute werden Arzttaschen vermehrt aus anderen, vor allem wasserabweisenden, Materialien gefertigt, da diese nach jedem Besuch desinfiziert werden sollten.
Aus Sicherheitsgründen ist jede Tasche mit einem Schloss gesichert. Oft wird bei den strapazierfähigen Arzttaschen ein klassischer Maulbügelverschluss verwendet. Auch wenn Leder ein äußerst widerstandsfähiges Material ist, wird besonders altes Leder vorwiegend durch Licht, starke Trockenheit, hohe Temperaturen und Wasser geschädigt. Das liegt daran, dass in den Fasern Wasser gebunden ist. Lagern Sie deshalb die Koffer bei einer erhöhten Luftfeuchtigkeit (45 bis 65 Prozent). Wenn man die Arzttaschen aller sechs Monate mit Lederfett behandelt, beugt man der Austrocknung, dem Verschleiß und dem Ausbleichen des Materials vor. Reinigen Sie die Tasche vor jeder dieser Behandlungen mit einem sehr milden Reiniger. Das Leder darf auf keinen Fall nie richtig nass werden. Weiterhin gibt es bei besonders altem oder auch extrem starkem Abrieb des Materials besondere Produkte, die das Leder schützen und ihm eine Farbauffrischung verleihen.

Restauration der Arzttaschen

Wenn Sie einen antiken Arzt- oder Hebammenkoffer erworben haben, bleibt einem die Restauration häufig nicht erspart. Da alte Arzttaschen oft spröde, trocken und empfindlich sind, muss man sie meist restaurieren und besonders pflegen. Das bedeutet, dass man das Werkstück in seinen ehemaligen Zustand zurückversetzt. Dabei kommt es besonders auf den Erhalt des Leders an. Nur besonders gut erhaltenes Material lässt sich nach einer Restauration auch noch tatsächlich belastbar nutzen. Meist sind die Taschen nach dem Herrichten wieder schön anzusehen, aber dennoch nicht für den täglichen Gebrauch verwendbar. Manchmal kommt es auch vor, dass das Leder größere Risse aufweist. Hier kann man die Rückseite mit Stoff und Lederkleber stabilisieren. Dieser lässt sich auch bei abstehenden Lederfetzen und kleineren Rissen verwenden. Eine andere Variante ist das Flüssigleder. Sollten Sie sich bei der Selbstrestauration unsicher sein, wenden Sie sich an einen Täschner.

Antike Arzttaschen mit neuem Schwung

Auch heute ist die traditionelle Arzttasche noch ein typisches Merkmal von Ärzten bei Hausbesuchen. Humanmediziner sowie Tierärzte sind damit mobil unterwegs. Allerdings beschränkt sich die Verwendung von solchen Taschen nicht nur auf Mediziner im Außendienst. Heute ist ein so traditionsreicher Koffer auch oft modisches Accessoire. Nicht allein Ärzte können ihre Utensilien für Hausbesuche darin verstauen, sondern auch Nichtdoktoren ihre Laptops, Lippenstifte, Reisegepäck oder Geschäftsunterlagen. Die klassische Arzttasche ist ein Multitalent. Wollen Sie heutzutage eine solche erwerben, stellt sich die Frage nach Neuware oder einer antiken Variante. Oft werden gerade neuere Modelle auf 'Retroaussehen' hin gefertigt, weshalb sich eine genauere Einholung von Informationen über Herstellung und Alter lohnt.
Wollen Sie sich ein antikes Modell gönnen, bietet sich der Blick auf eBay an. Ob Geschäftsmann, stilbewusste Frau oder als klassisches Arztzubehör, die ledernen Taschen und Koffer sind kein kurzlebiger Modetrend. Bereits in den 70er Jahren waren Arztkoffer in Mode und angesagt. Damals gab es jedoch noch keine Imitate der Fachtaschen. Auch heute ist allein das „Arztkoffer-Aussehen“ ein Grund für einen Kauf. Allerdings machen vor allem antike Schmuckstücke das besondere Flair aus. Neben der üblichen Nutzung als Gebrauchsgegenstand Tasche, lassen sich auch kreative Dekorationsideen umsetzen. Gerade wenn die Tasche nicht mehr für den alltäglichen Gebrauch zu nutzen ist, sollten Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. eBay bietet eine große Auswahl an alten Arzt- und Hebammentaschen. Riskieren Sie doch einmal einen Blick.

Dekorative Ideen für Arzttaschen

Ob für den Hausgebrauch oder die Dekoration in einer Arztpraxis, antike Arzttaschen und Koffer sind ideal für stilvolle Verschönerungen. Denken Sie doch einmal darüber nach, wie gut sich eine alte Tasche als individueller Übertopf macht. Wenn dann noch thematisch passende Heilpflanzen und Kräuter darin gepflanzt werden, ist Ihnen ein Staunen Ihrer Gäste gesichert. Aber auch bunte Frühjahrsblüher lassen die alten Schmuckstücke wieder aufleben. In der Küche können schmackhafte Kräuter zum Kochen einladen. Lassen Sie sich von den verschiedenen Möglichkeiten der saisonalen Blumen, Kräuter und Früchte inspirieren. Dekorationen mit alten Ledertaschen im Garten sind allerdings mit Vorsicht anzugehen. Bedenken Sie, dass besonders altes Leder auf Licht und Wasser anfällig reagiert.
Weiterhin lässt sich eine geräumige Arzttasche zur Aufbewahrung von Dingen verwenden. Drapieren Sie in Ihrer Arztpraxis die Zeitschriften für wartenden Patienten darin oder hängen Sie die Taschen dekorativ an die Wand. Wahlweise wirken diese besonderen Taschen auch als Ausstellungsstücke stilvoll in einer Vitrine. Ist Ihnen der heimische Medizinschrank zu langweilig geworden, können Sie doch eine Arzttasche in eine Hausapotheke umfunktionieren.
Für Sammelliebhaber ist der antike Arztkoffer eine Herausforderung. Er beflügelt zur Aufgabe, ihn wieder mit altem Handwerkszeug der Ärzte auszustatten. Finden Sie nostalgische Geburtszangen, Hörrohren, Spritzen und andere medizinische Instrumente. Dekorieren Sie damit eventuell einen alten Instrumentenbeistelltisch.
Selbst für Tierliebhaber bieten sich dieses charmante Wertstück an. Sie kennen die Vorliebe Ihrer Katze, in Kartons und Taschen zu schlafen? Funktionieren Sie einen schmuckvollen Arztkoffer in einen Katzenkorb um. Diese exquisite Schlafmöglichkeit für Ihre Katze wird das Highlight der Wohnung werden. Fehlt die Katze im Haushalt oder sind Sie einfach eher der Weinliebhaber - auch hier gibt es eine Lösung.
Auch als Herberge für die eine oder andere Spirituose kann eine formschöne Arzttasche dienlich sein. Wie kann man besser die Gäste „verarzten“, als Ihnen ein Glas des favorisierten Weines oder Whiskeys anzubieten? Wie man sieht, sind keine Grenzen in der Ausgestaltung gesetzt. Ob Sie nun eine Tasche erwerben, die Sie tatsächlich als solche verwenden oder Ihnen die Restauration eines solchen Schmuckstückes am Herzen liegt, Freude werden Sie an einem so traditionsreichen Gebrauchs- und Dekorationsgegenstand in jedem Falle haben.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden