Anti-Cellulite-Hosen im Internet finden

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Anti-Cellulite-Hosen im Internet finden

Was ist Cellulite?

Cellulite, auch als Orangenhaut bezeichnet, ist eine Hautveränderung, die hauptsächlich bei Frauen vorkommt, Männer jedoch überwiegend verschont. Bei 80-90% aller Frauen über 20 ist das Gleichgewicht zwischen Fetteinlagerung und –abbau leicht gestört und das führt trotz gesunder Ernährung und ausreichender Bewegung zu Dellen in der Haut, die als Cellulite bezeichnet werden. Schwaches Bindegewebe, schlechte Durchblutung, Wassereinlagerungen und andere genetische Veranlagungen tragen zum Ausmaß der Cellulite bei und selbst bei sehr dünnen Frauen kann bei entsprechenden Veranlagungen Cellulite sichtbar sein. Andere Faktoren, die zur Bildung von Cellulite beitragen sind Rauchen, Alkohol und salziges Essen. Die Hautveränderung an sich ist keine Krankheit, sondern stellt hauptsächlich ein ästhetisches Problem dar, welches mit entsprechender Pflege verbessert werden kann.
In extremen Fällen kann Cellulite allerdings Besenreißer, Krampadern, Ödeme und schwere Beine hervorrufen. Das führt dazu, dass Millionen Frauen weltweit jährlich Milliarden Euro in Anti-Cellulite Produkte investieren. Dazu zählen nicht nur diverse Cremes und Öle, sondern auch Anti-Cellulite Hosen, welche bei Frauen hoch im Kurs stehen. Mittlerweile werden viele verschiedene Anti-Cellulite Hosen mit verschiedenen Eigenschaften angeboten und die Wahl kann manchmal schwer fallen. Welche Anti-Cellulite Hose angemessen ist und zu Ihnen passt, hängt von Hüft- und Taillenmaß ab sowie von Materialvorlieben bzw. –verträglichkeit und Tragekomfort.

Die Funktion der Anti-Cellulite Hose

Ohne viel Aufwand können Anti-Cellulite Hosen das Hautbild an Hintern, Hüfte und Oberschenkeln deutlich verbessern und das Gewebe straffen. Die Hosen sehen aus wie normale Leggings oder Strumpfhosen, sind aber aus einem festeren Material gefertigt und trotzdem noch relativ elastisch. Das Material und der spezielle Schnitt tragen dazu bei, dass die Oberschenkel und der Hintern sowie der Bauch bei richtiger und konsequenter Anwendung schön geformt und gestrafft werden. Das Tragen der Hosen unter der Kleidung regt die Durchblutung an, massiert die betroffenen Stellen und wirkt durch den Druck von außen drainagefördernd. Das regt die Entschlackung und Entwässerung im betroffenen Bereich an und verstärkt die Blutzirkulation durch einen Wärmeeffekt. Durch das Reduzieren der Größe der Fettzellen führen Anti-Cellulite Hosen also nicht nur zu einer temporären Verbesserung der Figur, sondern fördern die dauerhafte Straffung der betroffenen Problemzonen.

Das Wohlbefinden beim Tragen der Anti-Cellulite Hose

Die meisten Anti-Cellulite Hosen sollten regelmäßig getragen werden, um positive Effekte zu sehen. Empfohlen werden mindestens acht Stunden am Tag über einen Zeitraum von 21 bis 60 Tagen. Der Zeitraum kann allerding veränderlich sein und hängt von Ihrer Disposition ab. Je regelmäßiger die Hose getragen wird, desto eher werden Erfolge sichtbar. Zusätzlich sollte auch Sport getrieben werden, um den besten Nutzen aus der Anwendung der Hose zu erzielen. Daher ist es von enormer Wichtigkeit, dass die Hose perfekt sitzt und nicht zu eng ist und womöglich die Durchblutung durch Einschnürung verschlechtert. Entscheidend beim Auswählen der Größe ist das Hüftmaß, welches an der breitesten Stelle über dem Hintern gemessen wird. Beim Messen sollte das Maßband locker sein und nicht so straff gezogen werden, dass es einschneidet. Ein Hüftmaß von 99cm, zum Beispiel, entspricht in etwa der deutschen Größe 38-40. Tabellen dazu können auf Webseiten im Internet gefunden werden bzw. auf den Seiten der entsprechenden Anbieter. Anti-Cellulite Hosen werden in verschiedenen Längen angeboten - Leggings und Shorts -, die entweder die Cellulite vom Bauch bis zum Knöchel verdecken oder nur bis zu den Oberschenkeln gehen.

Die Unterschiede zwischen verschiedenen Anti-Cellulite Hosen

Schlankhose aus Neopren mit Schwitzeffekt

Neopren ist ein Synthesekautschuk mit hervorragenden wärmeisolierenden Eigenschaften. Diese Eigenschaften kreieren einen Saunaeffekt um die betroffenen Problemzonen (Taille, Hüfte und Beine) und regen die Transpiration an. Durch das Ausschwitzen von überschüssigem Wasser sieht die Haut nach kurzer Zeit straffer aus. Die Wirkung wird bei ausgiebiger Bewegung (z.B. Sport) verstärkt. Da sich Neopren gut an die individuelle Körperform anpasst, kann die Schlankhose auch unter der täglichen Kleidung getragen werden, ohne dass sie auffällt. Neopren ist relativ robust und kann repariert werden, wenn es doch mal zu kleinen Löchern kommt. Neoprenhosen sollten links herum mit Feinwaschmittel als Handwäsche bei 40°C gewaschen werden.

Anti-Cellulite-Hose mit Reizstrom

Der cellulite-reduzierende Effekt dieser Anti-Cellulite-Hosen mit Reizstrom wird durch in die Hose integrierte Elektroden hervorgerufen, welche ungefährliche elektrische Impulse senden. Das Reizstromsignal wird auf die Muskeln übertragen und stimuliert die Straffung des Gewebes an Po, Hüfte und Oberschenkeln. Die Elektroden werden mit Batterien betrieben und einige Hosen bieten verschiedene Trainingsprogramme mit mehreren Intensitätsstufen an. Bitte beachten Sie, dass diese Hosen nicht getragen werden dürfen, wenn Sie einen Herzschrittmacher oder ein künstliches Hüftgelenk haben, da die elektrischen Impulse einen negativen Einfluss auf diese haben. Um eine möglichst lange Lebensdauer zu garantieren, sollten die Hosen nur mit Feinwaschmittel in lauwarmem Wasser per Hand gewaschen und an der Luft getrocknet werden.

Gewebe aus Bambus-Viskose und Turmalin®

Viskose ist eine Chemiefaser aus natürlichen Polymeren. Der Ausgangsstoff für dieses Material ist Zellulose, welche aus Holz von Buchen, Fichten und Bambus hergestellt wird. Für die Herstellung von Viskose wird die Zellulose mit Wasser, Natronlauge und Schwefelkohlenstoff behandelt. Viskose wird als natürliche Kunstfaser bezeichnet und ist aufgrund ihres Wasseraufnahmevermögens angenehm zu tragen. Weiterhin ist Viskose atmungsaktiv und temperaturausgleichend, was sie besonders hautsympatisch macht. Die Behandlung der Zellulose mit den genannten und weiteren Chemikalien führt dazu, dass die Faseroberfläche leicht strukturiert ist. Dadurch ist das Material nicht so reißfest und strapazierfähig wie Baumwolle. Diese Empfindlichkeit zeigt sich vor allem beim Waschen und es wird empfohlen, Kleidung aus Viskose mit der Hand bzw. einem Feinwaschprogramm zu waschen. Anti-Cellulite Hosen, die aus Bambus-Viskose und Turmalin® bestehen, haben Hunderte von kleinen Turmalinkügelchen in das Material eingearbeitet, welche die Haut bei Kontakt massieren und dadurch die Durchblutung sowie die lymphatische Zirkulation anregen und verbessern. Das reaktiviert den Fettabbau, vermindert die sichtbaren Zeichen der Cellulite und strafft die Haut. Wenn die Hose konsequent getragen wird (mindestens acht Stunden am Tag), sollten nach sechs bis acht Wochen positive Ergebnisse sichtbar sein. Diese Produkte können online erworben werden.

Hosen aus Polyamidfasern mit integrierten Keramikkristallen

Polyamidfasern wurden ursprünglich in den USA synthetisch hergestellt. Sie sind sehr formbeständig und reißfest (sowohl im trockenen als auch im nassen Zustand). Polyamidfasern sind leicht zu waschen, trocknen schnell, sind einlaufsicher und relativ langlebig durch ihre Scheuerbeständigkeit. Weiterhin zeichnen sie sich durch hohe Elastizität aus. Die in das Material eingearbeiteten Biokristalle massieren die Haut kontinuierlich und regen den Abtransport von Schlackenstoffen, überflüssigem Fett und Flüssigkeit an. Die aktiven Biokristalle geben aufgrund ihrer atomaren Eigenschwingung Infrarotwellen ab, welche in tiefere Hautschichten durchdringen können und dort den Zellstoffwechsel anregen. Das führt zu verbesserter Durchblutung und somit zu besserem Sauerstofftransport, was den Umfang der Fettzellen reduziert. Durch den Abtransport von Schlackenstoffen wird das Gewebe dauerhaft verändert und die Haut wird glatter und straffer. Das Waschen der Anti-Cellulite Hose mit integrierten Biokristallen hat keinen negativen Einfluss auf das Schwingungsverhalten der Kristalle und somit bleibt die Cellulite reduzierende Eigenschaft der Hose erhalten.

Textilgewebe aus Elastan und Polyamid mit hautstraffenden Wirkstoffen

Elastan ist eine Kunstfaser, die sich durch Dehnbarkeit auszeichnet und vor allem für Bekleidung verwendet wird, die sehr elastisch sein muss. Trotz seiner Dehnbarkeit ist Elastan sehr reißfest und zieht sich immer wieder in seine ursprüngliche Form zurück. Um den Tragekomfort zu verbessern, wird die Faser häufig mit anderen Fasertypen wie zum Beispiel Polyamid kombiniert. Elastan ist pflegeleicht, knitterarm und strapazierfähig. Die Kombination aus Elastan und Polyamid bietet dem Körper Halt und garantiert die Elastizität des Materials. Um den Glättungseffekt zu verstärken, ist die Textilie in einer Kombination aus Koffein und Shea-Butter getränkt. Die Wirkstoffe sind in Mikrokapseln enthalten, die in den Stoff eingearbeitet sind. Sobald die Kapseln mit der Haut in Kontakt kommen, werden die Wirkstoffe durch Reibung mit der Haut abgegeben und entwässern das Hautgewebe. Dadurch wird die Hautqualität verbessert. Anti-Cellulite Hosen mit diesen Eigenschaften können sowohl am Tag als auch in der Nacht getragen werden. Wobei das Tragen der Hose tagsüber empfohlen wird, da die Mikrokapseln bei Bewegung stärker aktiviert werden.

Kompressionshose mit Polyester, natürlichem Kautschuk und hypoallergener Baumwolle

Polyester ist eine industriell hergestellte Faser, welche besonders licht- und wetterbeständig und überdurchschnittlich strapazierfähig ist. Zudem ist Polyester recht elastisch, passt sich jeder Figur an und ist pflegeleicht. Naturkautschuk besteht aus elastischen Polymeren, die überwiegend aus dem Kautschukbaum gewonnen werden. Naturkautschuk ist zwar relativ temperaturbeständig, ist aber sehr empfindlich, wenn es Ölen oder Fetten ausgesetzt wird. Die Reinigung ist daher recht aufwendig und es sollte möglichst pH-neutrales Waschmittel verwendet werden. Die Verarbeitung von Naturkautschuk in dieser Art von Kompressionshosen bewirkt eine Erhöhung der lokalen Körpertemperatur. Das hat zur Folge, dass dieser Teil des Körpers besser durchblutet wird, was wiederum den Stoffwechsel anregt. Das Tragen von Kompressionshosen bei sportlicher Aktivität verstärkt diesen Effekt und eine Straffung von Taille, Bauch und Oberschenkeln ist schon nach kurzer Zeit sichtbar. Hypoallergene Baumwolle enthält keine allergieauslösenden Inhaltsstoffe und ist daher gut verträglich. Baumwolle ist sehr saugfähig und nimmt Schweiß gut auf. Das heißt, dass diese Kompressionshosen den ganzen Tag über getragen werden können, ohne unbequem zu werden. Die Baumwolllage hat eine spezielle Webstruktur, welche die Haut massiert und die Durchblutung zusätzlich anregt.

Informieren Sie sich ausführlich und entscheiden Sie dann

Die Auswahl scheint schier unendlich und jede Anti-Cellulite Hose hat einzigartige Eigenschaften, welche zur Verbesserung der Cellulite beitragen können. Das kann die Auswahl erschweren. Nehmen Sie sich also die Zeit, die unterschiedlichen Technologien und Materialien kennenzulernen und treffen Sie dann eine Entscheidung. Denken Sie daran, dass nicht nur der Erfolg des Tragens der Hose wichtig ist, sondern dass die Hose auch gern und regelmäßig getragen werden sollte. Das kann nur dann erreicht werden, wenn die Hose bequem ist und ohne Probleme den ganzen Tag getragen werden kann.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden