Anonymisierte Bieterliste, eBay-AGBs können in den Müll

Aufrufe 20 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ich bin empört über die neuen anonymisierten Bieterlisten. In den AGBs von eBay heißt es, dass das Bieten auf eigene Auktionen einen schweren Verstoß gegen die AGBs darstellt und jetzt werden die Pusher durch die anonymisierten Bieterlisten geschützt, nahezu belohnt. Typisch amerikanisch. Hauptsache die Einnahmen stimmen. Ich bin gerade selbst betroffen gewesen, weil hochgeboten. Oute mich hier gerne als Anscheißer, denn ich habe es eBay gemeldet, da ich es zu spät bemerkt habe. Man tut sehr geschäftig, aber passieren tut nix (ja, ja eBay, ich weiß es...von eBay ergriffene Maßnahmen sind für Außenstehende nicht immer ersichtlich und so). In meinem Fall war jemand so dreist, gleich mindestens 5 Pushing-Accounts zu besitzen. Soviele konnte ich jedenfalls ausmachen und da bin ich mir ganz sicher!!! Tja, beweisen kann man so etwas ja eh kaum, aber eBay könnte es nachprüfen, wenn es wollte.

Ich werde mich hier jedenfalls nicht verarschen lassen. Ich sehe mir die Sache noch ein Weilchen an, und, wenn es mit den Bieterlisten und dem ganzen Schmu so bleibt...., dann: TSCHÜSS EBAY! Ich habe zwar viele schöne Sachen hier gefunden und auch oft Schnäppchen gemacht, darum täte es mir auch leid, aber nicht um jeden Preis.

Nötig habe ich eBay nämlich nicht. Aber eBay hat mich nötig!

Wenn alle, die sich hier gerade auch so aufregen, genauso denken würden, dann hätte eBay bald viele, viele Verkäufer, aber keine Käufer mehr :o) Im Übrigen bin ich mir ziemlich sicher, dass die Verbraucherzentralen und die Presse sich in den nächsten Wochen wieder auf eBay stürzen werden. Dann mal viel Spass, liebes eBay.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden