Anleitung für orientalische Wasserpfeifen Shisha TEIL 2

Aufrufe 168 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

TEIL 2: Das Rauchen, die Reinigung & Tricks

Willkommen!

Ihr findet hier den zweiten Teil einer ausführlichen Anleitung rund um orientalische Wasserpfeifen.

Die Idee zu dieser Online-Anleitung entstand durch zahlreiche Anfragen von Wasserpfeifen-Interessierten über unseren ebay-Shop, in dem wir zahlreiche verschiedene Shishas / Wasserpfeifen sowie Zubehör, Tabak und mehr verkaufen.

Sollten Fragen oder Probleme auftauchen, stehen wir euch natürlich gerne zur Verfügung. :)

Auch falls jemand Verbesserungsvorschläge oder Anmerkungen zu diesen Seiten hat: Wir sind für jede Rückmeldung dankbar!

Viel Spass mit der Anleitung und dann beim Rauchen eurer Wasserpfeife wünscht

Das Team von intrado.de


Das Rauchen:

Nachdem die Wasserpfeife fertig aufgebaut wurde, steht dem Rauchen nun nichts mehr im Wege...

Dafür wird erst einmal der Tabak ausgepackt.

Es ist normal, dass der Tabak feucht ist:

Man füllt nun den Tonkopf mit Tabak. Dafür schichtet man den Tabak höchstens bis zum oberen Rand des Tonkopfes auf.

Dabei sollte man darauf achten , den Tabak nicht in den Kopf "reinzupressen", sondern relativ locker aufzuschichten:

Anschliessend deckt man den Tonkopf mit etwas Alufolie ab. Die Alufolie durchlöchert man z.B. mit einer Nadel möglichst "flächendeckend" aber nicht zu weit am Rand:

Als Alternative zur Alufolie gibt es auch das Kohlesieb, das ihr genau wie auch Alufolie bei uns im Shop bestellen könnt. Dieses Sieb vermindet die Verbrennungshitze und ermöglicht ein etwas längeres Rauchen

Nun geht es los: Der Tonkopf wird wieder auf die Wasserpfeife gesteckt.

Anschliessend wird ein Kohletab mit der Zange gehalten und am Rand angezündet. Da die Kohletabs selbstentzündend sind, reicht es, die Kohle wenige Sekunden "anzufeuern". Anschliessend wird das Kohlestück wieder auf den Tonkopf gelegt (siehe Bild, nur der Tonkopf sollte auf der Pfeife sitzen...).

Nun dauert es 1-3 Minuten, bis die Kohle soweit durchgegelüht ist, dass Ihr, wenn Ihr am Schlauch zieht, rauchen könnt:

Abschliessend kann man noch den Windschutz aufsetzen, was gerade beim Rauchen im Freien sinnvoll ist.

Achtung: Der Windschutz wird nach einiger Zeit recht heiß, also aufpassen beim Abnehmen!

Nun viel Spass beim Rauchen. Je nach Tabakmenge dauert das Rauchvergnügen zwischen 30 und 60 Minuten...

Die Reinigung:

Zum Reinigen der Pfeife können "normale" Flaschenbürsten verwendet werden. Es gibt natürlich auch spezielle Bürstensets wie das auf dem Bild, das Ihr auch in unserem Shop bestellen könnt:

Mit der längeren, dünneren Bürste lässt sich die Rauchsäule sowohl von der einen...

... als auch von der anderen Seite reinigen:

Die Wasserpfeife sollte von Zeit zu Zeit mit etwas Wasser gereinigt werden....

Mit der größeren Bürste lässt sich das Glasgefäß leicht reinigen:

Desweiteren sollte natürlich das Wasser im Glasgefäß öfters gewechselt werden. Den Schlauch sollte man keinesfalls mit Wasser oder ähnlichem ausspülen, denn meist befindet sich im Schlauchinneren eine Metallspirale, die sonst anfangen kann zu rosten. Die Ablagerungen im Schlauch sind soweit nicht schädlich, allerdings sollte man sich von Zeit zu Zeit einen neuen Schlauch "gönnen".

Tipps und Tricks:

Holzkohle verwenden
Statt der "selbstentzündenden Kohletabs", die man meist verwendet, kann man natürlich auch "normale" Kohle verwenden. Es sei aber ausdrücklich darauf hingewiesen, dass normale Holzkohle sich dafür nicht eignet, es besteht ansonsten die Gefahr einer Kohlenstoffmonoxid-Vergiftung, die tödlich enden kann! Stattdessen darf nur speziell zum Wasserpfeife-Rauchen geeignete Kohle verwendet werden, z.B. Cococha - Kokosschalenkohle (im Shop erhältlich) oder Mango / Orangenbaumkohle. Diese werden auch einfach auf den Tabak aufgelegt. Die Kohlestücke sollten aber vor dem Auflegen schon gut durchgeglüht sein.

Kohle verteilen
Um die Brennzeit der Kohletabs noch etwas zu erhöhen, kann man nach einiger Zeit mit der Kohlezange die Kohle zerkleinern und auf dem Kopf etwas verteilen. So kommt man zu einem etwas längeren Rauchgenuss.

Tabak frischhalten
Damit Tabak aus angebrochenen Packungen länger frisch bleibt, kann man den Tabak einfach z.B. in Einmachgläsern aufbewahren. So trocknet er nicht aus und man kann Ihn auch nach längerer Zeit noch verwenden.

Rauch-Ablassventil
Viele Wasserpfeifen haben ein Ventil, über das man alten Rauch ablassen kann (siehe Bild). Im Inneren dieses meist abschraubbaren Ventils befindet sich eine kleine Metallkugel, die auf einer Öffnung liegt.

"Alten" Rauch kann man so ganz einfach ablassen, indem man in den Schlauch bläst. Dadurch hebt sich die Metallkugel und der Rauch kann entweichen.

Dieses Ventil verhindert auch, dass durch Blasen in den Schlauch Wasser nach oben in die Rauchsäule gelangen kann.

Solltest du Tipps oder Tricks zum Rauchen von Wasserpfeifen kennen, die hier nicht aufgeführt sind, würden wir uns über eine Nachricht sehr freuen! :)

Nun viel Spass beim Entspannen mit oder ohne Shisha wünscht euch

Euer Team von intrado.de

zum Shop
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden