Anleitung Gelmodellage

Aufrufe 630 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Arbeitsanleitung GEL
 
 
1.Nagelhaut vorsichtig mit einem Rosenholzstäbchen oder Pferdefüßchen zurückschieben.
 
2.Mit einem weißen Buffer den Naturnagel leicht anmattieren um die Fettschicht zu  entfernen. Wichtig ! – Bitte nur leicht anmattieren so das der Nagel nicht mehr glänzt, niemals stark befeilen. Vorsicht bei ganz neuen Buffern. Bei Bedarf den Naturnagel kürzen (auf ca. 3 mm) und den Staub entfernen.
 
3. Nagel mit Cleaner desinfizieren und entfetten. Nagel jetzt nicht mehr mit den bloßen Fingern berühren.
 
4. Tip anpassen. Einen Tropfen  Nagelkleber dünn auf der Nagelspitze verteilen, jedoch nicht an die Nagelhaut bringen ! Einen kleinen Tropfen Nagelkleber auf der Tipauflagefläche verteilen und den Tip sofort aufkleben. Dazu mit der Stoßkante des Tips an den Naturnagel anstoßen und langsam den Tip andrücken. Wichtig ! – Darauf achten das der Tip blasenfrei geklebt wird. Das Aufkleben des Tips ist mit einer der wichtigsten Arbeitsschritte. Ist die Tipgröße nicht richtig gewählt, können Spannungen auf dem Nagelbett auftreten. Beim Anpassen daher darauf achten, dass der Tip ohne Druck auszuüben locker aufliegt. Lieber einen größeren Tip schmäler feilen, als einen zu kleinen Tip zu wählen.
 
5. Den Tip mit einem Tip-Cutter auf die gewünschte Länge kürzen, in Form feilen und den Übergang zum Naturnagel flach feilen. Nach Belieben „Tip-Blender“ verwenden, dadurch lässt sich der Tip noch leichter befeilen. Darauf achten, dass der Naturnagel nicht befeilt wird. Mit einer feinen Feile oder dem Buffer nachglätten. Mit der Nagelstaubbürste den Staub entfernen und nochmals mit Cleaner desinfizieren.
 
6. Haftvermittler/Primer sparsam auf den Naturnagel auftragen. Nicht auf den Tip.
 
7. Gel dünn auf den Nagel auftragen. Nicht an die Nagelhaut arbeiten. Wenn es doch passiert, mit einem Rosenholzstäbchen/ Gel-Spatel den Rand reinigen. (Bitte beachten: Gel ist kein Nagellack, daher nicht allzu dünn auftragen. In diesem Falle kann der chemische Prozess nicht greifen und trotz eingehaltener Aushärtungszeit würden Sie sich das Gel wieder vom Nagel runterziehen.) Hand in das Lichthärtungsgerät legen und das Gel 2 Minuten aushärten.
 
8. Bei normalem Gelauftrag ohne French sollte die klebrige Schwitzschicht jetzt nicht entfernt werden. Nägel nicht mehr berühren.
 
9. Punkt 7 noch einmal wiederholen. Jetzt darauf achten, dass der Nagel eine schöne Form erhält. Nach dem Aushärten wird die Schwitzschicht mit Cleaner entfernt.
 
10. Unebenheiten mit der Feile begradigen. Mit dem Buffer grobe Schleifspuren glätten und den Nagel entstauben, danach mit Cleaner abwaschen. Darauf achten, dass die Nagelränder frei von Gel sind.
 
11. Zum Schluß eine dünne Schicht Gel  oder ein Finish (z.B. 1Phasen-Gel oder Versiegelungs-Gel) auftragen und wieder aushärten.
 
12. Schwitzschicht entfernen und nach Bedarf lackieren. Nagelöl einmassieren.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden