Ankle Boots: Damenstiefel und -schuhe im neuen Design

eBay
Von Veröffentlicht von
Ankle Boots im neuen Design: Ratgeber zum Kauf von Stiefeln und Schuhen für Damen

Ob zur Hose, zum Rock oder zum Kleid, ob im Büro oder in der Freizeit: Ankle Boots sind wahre Alleskönner. Die knöchelhohen Schuhe lassen sich vielseitig kombinieren und eignen sich für nahezu jede Wetterlage. Dabei haben die Schuhe eine lange, steinige Karriere hinter sich, bis sie sich zu solch beliebten Damenschuhen entwickelten. Besondere Gabe der Booties: Sie halten die perfekte Balance zwischen Lässigkeit und Eleganz. Was Ankle Boots so besonders macht, wie Sie diese kombinieren und was Sie beim Kauf beachten sollten, zeigt Ihnen dieser Einkaufsratgeber.

Die Geschichte der Ankle Boots

Erstmals kommen modische Stiefeletten um 1930 auf. Der Schuh stößt jedoch eher auf Skepsis und Ablehnung denn auf Begeisterung. In ihnen sieht man eine Modesünde, da sie die schönen Knöchel der Damen bedecken. Doch Stiefeletten und Ankle Boots bleiben der Modewelt erhalten, und ihr Ansehen steigt nach und nach. Der endgültige Image-Wandel vollzieht sich schließlich in den 1980er-Jahren. Heute gelten Ankle Boots als trendiges Mode-Statement. Dabei gibt es sie in zahlreichen Versionen und Interpretationen.

Dadurch zeichnen sich Ankle Boots aus

Das charakteristische Merkmal, das Ankle Boots auszeichnet, ist deren Höhe: Sie enden am Knöchel. Daraus leitet sich auch deren Name ab: Im Englischen steht das Wort "Ankle" für "Knöchel". Mit dieser speziellen Höhe sind die "Booties" – wie sie auch genannt werden – eine Mischung aus Pumps und Stiefeln. Eine klare Abgrenzung zur Stiefelette ist schwierig, da diese Begriffe oft synonym verwendet werden. Stiefeletten, die unter dem Knöchel enden, werden gelegentlich auch als Ankle Pumps bezeichnet. In der Regel sind Ankle Boots eng anliegend geschnitten. Neben ihrer Schafthöhe ist dies ihr einziges festes Identifizierungsmerkmal. Diesen stylishen Schuh gibt es in zahlreichen Varianten, die sich vielfältig kombinieren lassen.

Zahlreiche Varianten der Ankle Boots

Ankle Boots gibt es in zahlreichen, individuellen Designs, wodurch sie sich als wahre Kombinationswunder auszeichnen. Bezüglich des Absatzes haben Sie die Wahl zwischen Block-, Trichter- und Keilabsatz sowie Stilettos. Außergewöhnliche Akzente setzen hier Absätze in Holz- und Korkoptik sowie High Heels, deren Absätze mit Nieten besetzt sind. Es gibt jedoch auch flache Varianten. Diese eignen sich besonders für den Alltag, wenn Sie viel laufen oder stehen müssen. Ein tiefes Profil sorgt auch an nassen Tagen und bei Schnee für sichere Bodenhaftung. Modelle mit hohen Absätzen sind ideale Begleiter für besondere Anlässe am Abend oder am Wochenende. Ob zum Dinner, Cocktail oder einer Gartenparty: Ankle Boots verleihen jedem Outfit den perfekten Touch von Eleganz und Nonchalance. In Modelle mit einem hilfreichen Reißverschluss oder elastischen Einsätzen schlüpfen Sie bequem und schnell hinein. Besondere Zierelemente können Raffungen, Schließen oder Applikationen sein. Dabei wirken Blumen romantisch, große Schleifen extravagant, Troddeln konservativ und Nieten rockig. Zudem gibt es Ankle Boots als Peeptoes oder in Budapester-Machart. Diese sind vorwiegend zum Schnüren und haben die charakteristische Flügelkappe mit Lyra-Lochung auf dem runden Vorderblatt.
Bezüglich des Materials und der Farbe bietet sich Ihnen ebenfalls eine breite Palette, aus der Sie wählen können. Darunter finden Sie Kreationen aus Leder, Textil, Velourleder, Wildleder oder Lack. Designs mit bunt gemusterten Stoffen, Tweed oder edler Spitze stechen aus der Masse hervor und ziehen alle Blicke auf sich. Im Büro greifen Sie lieber zu gedeckten Farben. Hier empfehlen sich schwarz, grau, braun oder dunkelblau. In der Freizeit dürfen es auch etwas knalligere Farben und extravagante Designs sein. So ist für jeden Anlass etwas dabei. Zugleich haben Sie dank der großen Vielfalt die Möglichkeit, Ihren ganz persönlichen Stil zu unterstreichen und Modelle zu wählen, die genau Ihrem Geschmack entsprechen.

Vielfältige Kombinationsmöglichkeiten für Ankle Boots

Ankle Boots bieten vielseitige Kombinationsmöglichkeiten. Ob zum Kleid, zum Rock oder zur Hose: Die knöchelhohen Schuhe sind wahre Alleskönner. Einige Punkte gilt es jedoch zu beachten. Hier finden Sie ein paar Styling-Tipps zum Thema Ankle Boots.

Ankle Boots zum Rock kombinieren

Dank ihres knöchelhohen Schafts sind Ankle Boots ideale Schuhe für die Übergangsjahreszeiten Frühling und Herbst. Mit Ankle Boots haben Sie die Möglichkeit, einen locker schwingenden Sommerrock mit floralem Print zu tragen, auch wenn es schon etwas kühler ist. Ziehen Sie dazu einfach eine wärmende Strumpfhose an. Zum Minirock sind flache Ankle Boots die idealen Begleiter. Zusammen mit einem schlichten Top und einer Lederjacke kreieren Sie ein trendiges Outfit im Rock-Chic. Modelle mit Nieten an der Ferse runden den Look perfekt ab. Doch auch zum Maxi-Rock können Sie Ankle Boots kombinieren. Bei wadenlangen Modellen achten Sie auf die Höhe des Schafts und des Absatzes. Hier besteht die Gefahr, dass das Bein optisch kürzer wirkt. Daher sollten Sie unter Umständen auf diese Kombination möglichst verzichten. Elegant wird die Kombination von Ankle Boots zu einem Bleistiftrock. In gedeckten Farben wie schwarz oder grau und im Zusammenspiel mit einer edlen Bluse oder einem Blazer wird das Outfit bürotauglich. Booties bringen zugleich Lässigkeit und Eleganz in ein Outfit.

Ankle Boots zum Kleid kombinieren

Bei der Kombination von Ankle Boots zu Kleidern gelten ähnliche Regeln wie bei der zu Röcken. So harmonieren die knöchelhohen Stiefeletten hervorragend zu kurzen Kleidern in Mini-Variante oder Kreationen, die maximal bis leicht über das Knie reichen. Auch weit schwingende Maxikleider passen zu Booties. Wobei Sie hier darauf achten sollten, dass sich – je nach Länge des Kleides und Höhe des Schafts – der Saum im Schuh verklemmen kann. Verzichten sollten Sie auf wadenlange Kleider im Zusammenspiel mit Ankle Boots. Dies lässt die Beine gedrungen – also kürzer und dicker – wirken. Beim Stil des Kleides haben Sie jedoch wieder freie Wahl. Ob ein buntes Sommerkleid, ein lässiges Jeanskleid oder ein elegantes Etuikleid: Ankle Boots begleiten Sie zu jedem Anlass. Schlichte Eleganz zaubern Sie, wenn Sie ein enges, knielanges "kleines Schwarzes" mit schwarzen oder farbigen Ankle Boots kombinieren. Gekonnt setzen Sie hier einen kleinen Stilbruch, indem Sie die klassischen Pumps durch die knöchelhohe Variante ersetzen. Wählen Sie Schuhe in einer auffälligen Farbe wie rot, petrol oder blau, achten Sie darauf, dass Ihre Handtasche – besonders elegant zum "kleinen Schwarzen" wirkt eine Clutch – farblich auf die Schuhe abgestimmt ist. So kreieren Sie ein harmonisches Gesamtbild mit lässiger Eleganz.

Ankle Boots zur Hose kombinieren

Die vielseitigen Ankle Boots lassen sich auch hervorragend zu Hosen kombinieren. Lange, sexy Beine zaubern die Booties in Kombination mit engen Skinny Jeans. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass die Hose am Saum in oder bis auf den Schuh reicht, aber nicht darüber gezogen wird. Bei engen Modellen wirkt dies eingezwängt. Als Kontrast zur engen Hose und den eng anliegenden Schuhen ergänzen Sie dieses Outfit ideal mit einem Oversized-Pullover oder einer Tunika. Des Weiteren lassen sich Ankle Boots wunderbar zu Chinos oder Boyfriend-Jeans kombinieren. Hier bringen Modelle mit High Heels Weiblichkeit in einen Look, deren Hosen von der Männermode inspiriert sind. Dabei sieht das Outfit besonders lässig und feminin aus, wenn Sie die Hosenbeine leicht – zu einer 7/8-Hose – aufkrempeln. Dazu kombinieren Sie ein edles Top oder einen Blazer. Tops und Blusen sollten Sie in die weit geschnittenen Boyfriend-Jeans und Chinos hineinstecken. Dazu tragen Sie einen edlen Gürtel. So wirkt der Gesamtlook elegant und lässig zugleich. Bei langen, etwas ausgestellten Hosen hingegen gilt es, etwas Fingerspitzengefühl beim Styling zu zeigen. Hier muss der Saum der Hose weit genug sein, dass er locker über dem Schaft liegt. Keinesfalls darf er gequetscht aussehen. So sind eine Marlene-Hose, Bootcut-Jeans oder Flared Jeans weit genug ausgestellt, dass sie nicht mit dem Schaft kollidieren. Diese lassen – je nach Länge – jedoch noch den Blick auf den Absatz und das Vorderblatt frei.
Der hohe Absatz ist bei weiten Jeans, die besonders lang sein sollten, ein Muss. Dadurch wird das Bein optisch verlängert, und der Saum der Hose schleift nicht auf dem Boden. Ein glamouröses sowie gleichermaßen rockiges Outfit kreieren Sie mit Ankle Boots in Kombination mit Denim-Shorts im "used look". Hierzu passen eine Lederjacke oder ein legeres Band-Shirt. Besonders lang wirken die Beine dabei mit einer High-Waisted-Shorts.

Was Sie beim Kauf von Ankle Boots beachten sollten

Ankle Boots haben in der Modewelt Ups und Downs und mehrere Comebacks erlebt, bis sie sich zum absoluten Must-have für jeden Schuhschrank entwickelt haben. Dabei gibt es die knöchelhohen Schuhe in zahlreichen Varianten. Ob schlicht oder extravagant, flach oder als High Heels, zum Reinschlüpfen oder Schnüren – da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Dabei sind Ankle Boots wahre Kombinationstalente, die Sie zur Hose ebenso wie zum Rock oder zum Kleid tragen können. Des Weiteren verfügen die Booties über das Talent, Eleganz und Lässigkeit in einer perfekten Balance zu halten. Achten Sie bei Kleidern und Röcken jedoch darauf, dass diese in Kombination zu Ankle Boots auf Knie- oder Knöchelhöhe enden, jedoch keinesfalls wadenlang sind. Bei Hosen eignen sich besonders enge oder sehr weit ausgestellte Varianten. Vermeiden Sie Säume, die in die knöchelhohen Schuhe oder ganz knapp darüber gequetscht werden.
Aufgrund der vielen Variationen und Kombinationsmöglichkeiten haben Sie die Chance, genau das Modell zu finden, das Ihren persönlichen Stil unterstreicht und genau zu Ihnen passt. Bezüglich der Absatzhöhe sind Ankle Boots häufig höher als flach. Greifen Sie hier jedoch aus den vielfältigen Absatzformen und -höhen zu der Kreation, in der Sie sich wohlfühlen. Besonders online finden Sie eine große Auswahl an Ankle Boots.

 
Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü