Anhaltspunkte zum Kauf von Herrenoutdoorbekleidung

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Anhaltspunkte zum Kauf von Herrenoutdoorbekleidung

Herrenoutdoorbekleidung – für alle Abenteuer gut gerüstet

In den letzten Jahren hat Outdoorbekleidung sich als angesagte Freizeitbekleidung etabliert, die längst nicht nur bei den verschiedensten Unternehmungen in der Natur getragen wird. Auch in der Stadt tragen immer mehr Herren lässige Outdoor-Mode, weil sie bequem und praktisch ist und darüber hinaus noch mit ihrem schicken Design punktet. 

Mit Outdoor-Jacken gut ausgestattet für die Wildnis und den Großstadtdschungel

Die Anschaffung einer hochwertigen Outdoor-Jacke stellt in der Regel eine größere Investition dar. Doch sie lohnt sich in jedem Fall, weil eine solche Jacke vielseitig tragbar ist und optimalen Schutz vor Wind und Wetter bietet. Bevor man eine Jacke auswählt, sollte man genau überlegen, über welche Eigenschaften sie verfügen sollte. Wenn lediglich eine regenfeste Funktionsjacke gesucht wird, in der man mit dem Fahrrad oder zu Fuß jeden Tag zur Arbeit kommt, kann man sich für ein relativ preisgünstiges Modell entscheiden. Wer jedoch eine Outdoor-Jacke als wichtigen Bestandteil einer Ausrüstung für eine anspruchsvolle Wandertour erwerben möchte, sollte auf hervorragende Stoffe, optimale Verarbeitung und eine gute Ausstattung der Jacke Wert legen. Funktionsjacken werden in erster Linie nach dem Material unterschieden, aus dem sie hergestellt werden.

Leichte Softshell-Jacken für die warme Jahreszeit und den Übergang

Softshell stellt ein modernes High-Gewebe dar, das mit seinem sehr leichten Gewicht und seiner großen Dehnbarkeit punktet. Dennoch ist Softshell außerordentlich strapazierfähig und reißfest, sodass es gar kein Problem darstellt, wenn man einmal an einem Felsen oder Ast hängenbleibt. Darüber hinaus ist dieses Material atmungsaktiv und eignet sich aus diesem Grund hervorragend für sportliche Aktivitäten, bei denen man schnell ins Schwitzen kommt. Die Feuchtigkeit wird umgehend von den Fasern aufgenommen und nach außen transportiert. Softshell-Jacken sind winddicht und wasserabweisend, aber nicht für das Tragen im Dauerregen gedacht. In der Regel sitzen Softshell-Jacken körpernah und werden mit einem praktischen Zwei-Wege-Reißverschluss geöffnet und geschlossen. Beim Kauf einer Softshell-Jacke bevorzugen Herren Modelle, die einen hohen Stehkragen besitzen, sodass der Hals zuverlässig vor Kälte und Wind geschützt wird. Dünne Softshell-Jacken können bei großer Kälte auch als Inlet unter einer anderen Jacke getragen werden.

Hardshell-Jacken für härtere Bedingungen

Sobald das Thermometer auch tagsüber unter einen Wert von etwa 10 Grad rutscht, reicht eine Softshell-Outdoorjacke nicht mehr aus, wenn man lange in der Natur unterwegs sein möchte. Dann stellen Hardshell-Jacken die geeignete Jackenform dar, die so warm und komfortabel ist, dass sie stundenlange Outdooraktivitäten ermöglicht. Eine Hardshell-Jacke ist absolut wind- und wasserdicht, selbst langanhaltender Starkregen kann ihr nichts anhaben. Ihre Außenhaut wird aus einem modernen Funktionsgewebe hergestellt, das über Membranen verfügt. Diese lassen Feuchtigkeit von innen nach außen entweichen, aber nicht auf dem umgekehrten Wege eindringen. Für die nötige Wärme sorgt ein weiches Futter aus kuscheligem Fleece oder auch aus Stoffen mit Schurwollanteil. Als besonders praktisch haben sich Hardshell-Jacken erwiesen, deren Futter als eigenständige Jacke getragen werden kann. Es wird mit Hilfe von Reiß- oder Klettverschlüssen an der Außenjacke befestigt und kann je nach Winterung herausgenommen und wieder eingesetzt werden.

Es kommt auch auf den Schnitt an

In der Regel sind Hardshell-Jacken auch etwas länger geschnitten als Softshell-Jacken, sodass sie die Oberschenkel und das Gesäß bedecken. Bewährt haben sich Outdoor-Jacken, bei denen das Rückenteil länger ist als das Vorderteil. So wird der Rücken auch beim Bücken geschützt. Gleichzeitig ermöglicht dieser Schnitt durch die Bewegungsfreiheit nach vorne auch große Schritte oder das Klettern über Hindernisse. Darüber hinaus können Kunden von solchen Jacken erwarten, dass der Reißverschluss durch eine Leiste vollständig abgedeckt wird, damit kein Wind auf diesem Wege eindringen kann. Genauso sollte eine große Kapuze bei diesem Jacken eine Selbstverständlichkeit darstellen. Mit einem verstärkten Schirm und unterschiedlich einstellbaren Verschlusshöhen bietet eine Kapuze optimalen Schutz bei verschiedenen Witterungsverhältnissen. Wird die Hardshell-Jacke beim Bergsteigen, Ski- oder Snowboardfahren getragen, sollte man darüber hinaus darauf achten, dass die Kapuze helmtauglich ist.

Daunenjacken für eisige Temperaturen

Echte Outdoor-Fans kennen kein schlechtes Wetter und lieben es, auch bei Eis und Schnee lange Wanderungen durch die ursprüngliche Natur zu unternehmen. Herren, die solche Touren unternehmen, benötigen warme Daunenjacken, die auch bei scharfem Frost ausreichende Wärme spenden. Dabei sollte man sich für eine Daunenjacke entscheiden, die explizit für den Outdoor-Bereich gedacht ist. Diese Jacken sind wesentlich dünner und bieten mehr Bewegungsfreiheit als herkömmliche Daunenjacken. Dennoch können sie selbstverständlich auch wunderbar in der Stadt getragen werden, insbesondere wenn man ein Modell in dezenten, klassischen Farben wie zum Beispiel Dunkelblau oder Schwarz auswählt.

Outdoor-Hosen – robust und bequem

So praktisch und komfortabel eine Jeans auch sein mag, für lange Wanderungen oder Trekking-Touren durch anspruchsvolles Gelände sind diese Hosen weniger geeignet. Hier benötigt man eine gut designte Outdoor-Hose, die genau auf den geplanten Einsatzzweck ausgerichtet ist. Für widrige Wetterbedingungen und Unternehmungen fernab von ausgebauten Wegen sind Hardshell-Outdoorhosen sehr empfehlenswert. Viele Herren bestellen gleich eine passende Hose zu ihrer Hardshell-Jacke dazu, um ein perfektes Outdoor-Ensemble zu erwerben. So haben Nässe, Sturm und Kälte mit Sicherheit keine Chance. Um einen guten Sitz zu gewährleisten, sollten Outdoor-Hosen einen Kordelzug im Bund besitzen oder zumindest über elastische Einsätze verfügen, die sich der Leibweite flexibel anpassen. Alle hochwertigen Outdoor-Hosen verfügen über seitliche Reißverschlüsse. Diese sorgen beim Öffnen nicht nur für frische, kühle Luft, wenn man ins Schwitzen kommt, sondern ermöglichen auch das Tragen der Outdoor-Hose über schweren Stiefeln mit robustem Schaft.

Hosen, die gerne kraxeln

Kletterhosen werden aus leichterem Material hergestellt, das elastisch ist, sodass der Stoff jede Bewegung ohne Probleme mitmachen kann. Bei ihnen ist die Beinweite am unteren Saum meist mit einem Kordelzug regulierbar. Beim Aussuchen einer solchen Kletterhose sollte man darauf achten, dass sie an den besonders beanspruchten Stellen, wie an den Knien und am Gesäß, Verstärkungen besitzt, sodass es dort nicht so schnell zu Abnutzungsschäden kommt. Genauso wichtig ist die Ausstattung mit einer ausreichenden Anzahl an großen Taschen. Bei Klettertouren an Felsen und steilen Berghängen kann nicht immer ein Rucksack mitgeführt werden, sodass alle notwendigen Gegenstände in den Hosentaschen verstaut werden müssen. Sehr praktisch sind Kletterhosen, bei denen sich der untere Teil der Beine mit einem Reißverschluss abtrennen lässt, sodass man sie schnell in eine kurze Hose verwandeln kann. Da man im Outdoor-Urlaub nur wenig Gepäck mit sich führen kann, sollten eine Hardshell-Hose oder eine Kletterhose auch für einen Stadtbummel oder einen Cafébesuch angezogen werden können. Aus diesem Grund sollte man sich für keine allzu extravaganten Farben entscheiden, sondern eher gedeckte Unifarben wählen.

Outdoor Hemden – praktisch und attraktiv

Outdoor-Hemden werden nicht nur von Herren gekauft, die begeisterte Trekking-Fans sind, sondern auch von Kunden, die ein hochwertiges Freizeithemd suchen, auf dessen Qualität sie sich voll und ganz verlassen können. In der Regel werden Outdoor-Hemden im Gegensatz zu anderen Oberhemden nicht aus Baumwolle, sondern funktionellem Kunstfasergewebe hergestellt. Baumwolle gilt zwar als sehr hautsympathischer und unkompliziert zu pflegender Stoff, aber er saugt sich mit Feuchtigkeit voll und wird schwer. Moderne High-Tech-Gewebe nehmen dagegen entstehende Körperfeuchtigkeit auf und lassen sie an der Außenseite schnell verdunsten, sodass ein stets trockenes und leichtes Tragegefühl gewährleistet wird. Darüber hinaus zeichnen sie sich durch sehr praktische Pflegeeigenschaften aus. Sie werden bereits bei niedrigen Temperaturen in der Waschmaschine hygienisch sauber. Wenn man sie nach dem Waschen glatt aufhängt, kann man sich auch das Bügeln sparen. Unterwegs lassen sie sich unkompliziert mit der Hand waschen und trocknen innerhalb weniger Stunden. Solche Outdoor-Hemden sind sowohl mit Button-Down-Kragen als auch mit flachem Kragen ohne Knöpfe erhältlich.

Für warme Temperaturen sind Outdoor-Hemden mit kurzen Ärmeln empfehlenswert. Eine Alternative stellen langärmelige Outdoor-Hemden dar, die spezielle Schlaufen fürs Aufkrempeln besitzen. Outdoor-Hemden werden in vielen schönen Farbtönen angeboten. Bei der Auswahl sollten Herren auch darauf achten, dass die Hemden zur Outdoor-Jacke und -Hose passen. Wer das Outdoor-Hemd auch einmal zu einer Jeans anziehen möchte, macht mit einem schicken Blau nichts verkehrt. Sehr beliebt sind Outdoor-Hemden in zeitlosen Karomustern. Dieses Dessin besitzt auch den großen Vorteil, dass es weniger schmutzempfindlich ist als ein unifarbener Stoff. Beim Kauf  eines Outdoor-Hemdes kommt es entscheidend darauf an, die richtige Größe auszuwählen. Im Zweifel sollte man den Oberkörper vermessen und sich anhand der angegebenen Maßtabelle die richtige Konfektionsgröße aussuchen. Insbesondere hochgewachsene Herren beachten dabei besonders auch die Rückenlänge, damit das Hemd nicht zu kurz gekauft wird und aus der Hose rutscht.

Unkomplizierte und junge Outdoor-Shirts

Junge Herren bevorzugen oft Outdoor-Shirts, weil sie cooler aussehen als Hemden. Auch bei diesen Shirts sollte man sich für modernes Funktionsgewebe entscheiden. Anders als gewöhnliche T-Shirts für den Alltagsgebrauch werden Outdoor-Shirts aus leicht elastischem Stoff hergestellt. So passen sich diese T-Shirts jeder Bewegung an und sitzen auch nach sehr häufigem Waschen und Tragen tadellos, weil sie nicht ausleiern. Gleichzeitig gewährleisten diese High-Tech-Gewebe ein ausgesprochen angenehmes Tragegefühl. Alle renommierten Hersteller von Outdoor-Mode bieten in ihren Kollektionen lässige T-Shirts mit langen und kurzen Ärmeln an. Sehr beliebt sind Shirts mit Knopfleiste in Henley-Form. Für Outdoor-Aktivitäten bei heißen Temperaturen eignen sich ärmellose Shirts oder auch Tank Tops perfekt. Wer Outdoor-Shirts auch einmal in der City tragen möchte, entscheidet sich für ein Modell ohne großen Logo-Aufdruck in einer schönen Farbe, wie zum Beispiel Marine oder Dunkelgrün, die sehr gut mit Freizeithosen kombiniert werden kann.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden