Angelcare , für Babys Sicherheit

Aufrufe 30 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hallo , unser Sohn war ein rund- um - gesundes Baby . Meine Frau war , wie bei jedem anderen Kind , regelmäßig zur Vorsorge beim Kinderarzt . Alles in bester Ordnung . Als unser Sonnenschein 9 Monate war , kam der große `` Knall `` . meine Frau ist in der Nacht ( gegen 4.30 Uhr ) aufgewacht und die Haut unseres Sohnes war kühl und er reagierte nicht . Licht an ..... . da meine Frau Krankenschwester von Beruf ist , nahm sie das Kind hoch , legte es auf den Tisch ( harte Unterlage ist wichtig ) und nach ein paar Herzdruckmassagen hat er wieder geatmet . Also ab in die Kinderklinik zur Überwachung mit dem Resultat : wir bekamen einen Monitor nach Hause zur Überwachung . Vor jedem schlafen , bekam unser Sonnenschein Elektroden geklebt und war mit einem langen Kabel mitdem Monitor verbunden . 2 Jahre hat die Krankenkasse den Monitor bezahlt . In dieser Zeit waren die beiden immer wieder zur Kontrolle im Schlaflabor ohne ein Veränderung . Aber dann wurde der Monitor abgeholt , mit der Begründung mit 3 Jahren ist das Kind kein Säugling mehr und es wird schon nichts mehr passieren - Klasse oder ??? Sie können sich nicht vorstellen wie meine Frau getobt hat , die Mitarbeiterin der Krankenkasse ist jetzt ganz nett . Aber eine Lösung kam von der Kasse nicht . Meine Frau hat sich belesen , informiert , nachgefragt ... und ist dann 100 km gefahren , damit sie ein Gerät namens Angel Care kaufen konnte , war damals noch nicht sehr bekannt und die Händler hier lebten damals schon hinterm Mond . Sie hat den Familienrat einberufen , das Gerät erklärt und nochmal und nochmal Wiederbelebung beim Baby bzw. Kind gezeigt . Meine Frau konnte zwar seit dem Zwischenfall nie wieder richtig durchschlafen , war aber sowas von dankbar , das es Angel care gibt - sie war um einiges beruhigter . Das Gerät zeigt optisch ( durch Blinken )und akustisch durch `Tick `( wenn das ticken stört - kann es auch ausschalten und das Gerät blinkt nur ) die Atemzüge des Babys an , setzt dieser mehr als 20 Sekunden aus , gibt´s ein Alarm ( auch wenn man das Kind morgens raus nimmt und vergißt auszuachalten ;o) ). Meist erschrickt das Kind und atmet von allein wieder . Der Alarm ist aber so laut , das auch die Eltern geweckt werden . Das funktioniert auch ,wenn das Kind in einem anderen Zimmer schläft - würd ich aber nicht empfehlen , da das Gerät mit einem Babyphone gekoppelt ist . Es besteht aus mittlerweile 2 Sensormatten ( liegen unter der Matratze ) , Sender u. Empfänger + die nötigen Kabel . Trotzdem ersetzt dieses Gerät nicht die Sorgfaltspflicht der Eltern . Meine Frau hat ihren Freundinnen das Gerät von Anfang an empfohlen und waren alle dankbar und absolut zufrieden . Es ist zwar erstmal eine Investition - die lohnt sich aber definitiv . Und wenn Ihnen bei Ihrem Baby längere Atempausen während des Schlafens auffallen , gehen Sie sofort zu einem kinderarzt und lassen Sie sich nicht beschwichtigen , da wird schon nichts sein . Verlangen Sie eine Überweisung in ein Schlaflabor , nur dort kann festgestellt werden ob Ihr Baby normale Atemaussetzer hat ( haben auch die Erwachsenen ) oder nicht !!!!!!! Ich hoffe ich konnte etwas helfen , weil so etwas durch zu machen wünschen wir niemanden . LG emelys-dad
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden