Angelcare

Aufrufe 16 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Diese Erfindung ist wirklich unentbehrlich  für frischgebackene Eltern, die jede Nacht aufstehen, um den Atemzügen ihres Säuglings zu lauschen. Seit der Diskussion um den plötzlichen Kindstod sind viele Eltern verunsichert und trauen sich kaum noch, nächtens ein Auge zu schließen. Natürlich ist dafür meist kein Grund da, die Babies schlummern friedlich in ihrem Bettchen, aber niemand kann numal einmal gehörtes ignorieren und hoffen, es wird schon nichts passieren.

Als unsere Zwillinge mit fünf Monaten ihre erste heftige Bronchitis hatten und ich bereits zwei schlaflose angstvolle Nächte hinter mir hatte, bin ich in den nächsten Kinderladen, um zwei Angelcares zu besorgen. Das ist eine Investition, die einen wirklich beruhigt. wir haben es nie bereut. Die Technik ist einfach verständlich und man hat wirklich das Gefühl, daß den Babies nichts passieren kann, da sie ja permanent überwacht werden. Angelcare überwacht die Atembewegungen des Kindes und gibt Alarm sobald mehr als 5 Sekunden keine Bewegung erfolgt. Man darf nur nicht vergessen, das Teil auszuschalten, wenn man das Kind aus dem Bettchen nimmt, da sonst natürlich der Alarm losgeht..... Wir hatten auch Fehlalarme, weil sich eins der Babies im Schlaf zu weit aus dem Sensor-Bereich der Matten bewegt hat. Dann muß man die Matten anders positionieren, aber auch das hatten wir schnell raus.

Zusammenfassend sind wir wirklich rundum zufrieden mit den Angelcares und würden es jederzeit jungen Eltern empfehlen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden