Angeblicher Postdienst versucht an Daten zu kommen!

Aufrufe 24 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Und so läuft es ab:

Zur Zeit findet mancher Haushalt in Deutschland in seinem Briefkasten einen orangefarbenen Benachrichtigungszettel vor - ähnlich der Benachrichtigung des Paketdienstes bei unzustellbarer Sendung - der aber nicht von der Post stammt, sondern den Aufdruck trägt:

"Infopost Ein Service der Deutschen Post".

Auf diesen Karten wird darauf hingewiesen, dass ein neuer privater Lieferservice Zustellungen nicht mehr bei Nachbarn abgeben könne.

Die Empfänger werden daher aufgefordert, eine bestimmte Telefonnummer für 3 Cent/Min. anzurufen, um einen Termin für die Übergabe der Sendung auszumachen. Diese Nummer führt aber lediglich zu einem Anrufbeantworter, der dazu auffordert, dass persönliche Daten preisgegeben werden.

Die Verbraucherzentrale rät, auf diese orangefarbenen unklaren Benachrichtigungskarten gar nicht zu reagieren; auf gar keinen Fall sollten persönliche Daten genannt werden.

(Quelle: Infomaterial der Verbraucherzentrale Sachsen)


Lassen wir die Betrüger vom falschen Postdienst auflaufen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber