Androids ohne Google-Server synchronisieren

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Nachtrag am 24.9.2013 zu meiner Stellungnahme zum Andriod/Google Mobiltelefon:
Meine seiner Zeit abgegebene Bewertung muss ich in Teilen ergänzen.
Vor mehr als 1 Jahr erwarb ich ein Android Samsung Galaxy Nexus. Leider gab Google vor, jede Information auf meinem Handy über die Google-US-Server zu schleusen, um sie auf/mit dem PC/Notebook zu synchronisieren. Das ist natürlich vollkommen inakzeptabel. Die Suche nach alternativer Software gestaltete sich schwierig. Samsung's eigene Software ist schlecht bis unbrauchbar. So auch die diversen Derivate auf dem Applikations-Markt, die von vielen so heißgeliebten APPS.
Nach vielen Installationen mit folgenden De-Installationen landete ich bei COMPANION Link.
Seit nun etwa einem Jahr verwende ich COMPANION LINK zum Abgleich der Daten zwischen PC/Notebook und Android.
Es gibt auch eine Version für Apfel-Telefone, die ebenso die Datenweitergabe an Apple vermeiden. Es ist eine Unart der Hersteller die Anwender zu zwingen, ihre privaten Daten preiszugeben.
Zunächst war ich genervt wegen der Datenverdoppelung nach jedem Abgleich und der vielen Optionen, aber es war selbst verursacht durch falsches Häkchen setzen.
Wenn man es kapiert hat, dann funktioniert alles sehr gut.
Nun kann ich sagen, dass ich sehr zufrieden bin.
Es können alle OULOOK Daten ohne Google-Daten-Klau synchronisiert werden. Es ist ein Abgleich in beiden Richtungen möglich als auch die Daten nur in eine Richtung zu transportieren. Man kann selektiv bestimmen, welche Module von Outlook synchronisiert werden sollen, Kalender, Notizen, Aufgaben. Es ist sogar die Unterscheidung zwischen privaten und geschäftlichen Daten möglich. Man sollte auf jeden Fall den Abgleich mit den Android Standard Kalendern, Adressdaten abschalten, denn sonst kommt es zu den genannten Datenverdoppelungen. Es sei denn, man löscht vor dem Synchronisieren die Datenbanken der Standard Kalender, Telefon-listen oder Memos auf dem Handy. Sie können dann beim Synchronisieren wieder aktuell vom PC/Notebook betankt werden, ohne dass sie Originaleinträge verdoppeln. Das muss aber jeder für sich selbst entscheiden.
Auf jeden Fall behält man seine Daten unter eigener Kontrolle, ohne Google (oder US-Dienste) zu informieren. Sehr Pfiffige könnten jetzt zweifeln, ob nicht diese Software ebenso Backdoors hat. Nun, dann wäre eine Backdoor-Nutzung direkt über Outlook oder den PC einfacher zu realisieren.
Wie auch immer, es funktioniert über Bluetooth, WLAN, USB etc. …
Leider kostet es ca.40€ (~49$), aber es ist das Geld wert.
Ich würde nun Androids und Companion Link wieder kaufen.
Eine Notwendigkeit mir ein neues "aktuelles" Handy zu kaufen, besteht immer noch nicht.
(LOL: an alle I-Phone-Fans, die nun die neue innovativ-bunte Version 5S Mobiltelefone für ein Höllengeld kaufen "müssen")
 
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden