Am Tag so schön wie am Abend: Etuikleider in aktuellen Schnitten

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Am Tag so schön wie am Abend: Etuikleider in aktuellen Schnitten

Ein zeitloser Evergreen der Damenmode ist das Etuikleid. Der Schnitt ist schlicht und gerade und damit absolut zeitlos. Genau darin liegt seine immer wieder tolle Wirkung begründet, denn das Etuikleid ist edel und elegant. Langweilig wird das Etuikleid dabei nie – es ist wandelbar durch leicht veränderte Schnitte, und mit den passenden Accessoires für dieses Basic-Kleidungsstück kann immer wieder ein neuer Look kreiert werden. Das Etuikleid ist passend als Business- und Abendmode, doch auch in der Freizeit machen Sie darin garantiert eine gute Figur.

Die Geschichte des Etuikleides

Das Etuikleid erlebte seine modische Hochzeit besonders in den 1930er- und 1960er-Jahren. In dieser Zeit gab es kaum eine Dame, die nicht mindestens ein Etuikleid in ihrem Kleiderschrank hatte. Die berühmtesten Trägerinnen, die das Kleid zu einem Modehighlight machten, waren Jackie Kennedy und Audrey Hepburn. Diese beiden Mode-Ikonen haben seit dieser Zeit immer wieder internationale Designer inspiriert, sodass auch in aktuellen Modekollektionen stets neue Formen des Etuikleides zu finden sind.

Was macht ein Etuikleid aus?

Das Etuikleid wird charakterisiert durch seine enge Passform, die absolut figurnah ist. Das Kleid besteht zwar aus einem Ober- und Unterteil, diese Trennung ist bei der klassischen Form jedoch nicht sichtbar – es gibt keine sichtbare horizontale Naht in Taillenhöhe und auch keinen zierenden Gürtel. Das Kleid hat keinen Kragen und ist stattdessen in der traditionellen Variante mit einem runden oder waagerechten Halsausschnitt versehen.

Das typische Etuikleid ist ärmellos geschnitten. Es kann so wahlweise solo oder mit einem dünnen Langarmshirt kombiniert getragen werden. Der schlichte Schnitt des Etuikleides macht es zu einem optimalen Kleidungsstück, das um viele Accessoires ergänzt werden kann. Ob zu Stola oder Kurzjacke – das Etuikleid passt dank seiner schlichten Anmutung zu allem und wirkt immer aktuell.

Moderne Interpretationen

In wechselnden Modekollektionen wird mit dem Grundschnitt gespielt, indem einige Details variiert werden. Vor allem der Ausschnitt wird immer wieder aktuell an Modetendenzen angepasst. So gibt es beispielsweise spitz zulaufende Ausschnitte, aber auch Varianten mit Wasserfallausschnitt oder asymmetrische Formen sind in den aktuellen Modellen zu finden. Ebenfalls gern verändert wird die ursprünglich ärmellose Form. Mittlerweile gibt es auch Etuikleider mit kurzen Kugelärmeln oder auch kontrastfarbenen Langärmeln, die dem Kleid einen Lagenlook verleihen.

Anlässe für das Etuikleid

Das Etuikleid hat in gewisser Weise Ähnlichkeit mit dem viel gerühmten „Kleinen Schwarzen“, denn auch das Etuikleid passt zu vielen Anlässen. Sie können es als absolut seriöses Businessoutfit tragen, doch genauso gut haben Sie darin auf einer feierlichen Abendveranstaltung den perfekten Auftritt. In keinem Damenschrank sollte ein Etuikleid fehlen, es gehört zur Basisausstattung jeder Garderobe und sollte am besten in einer zeitlosen Farbe wie in schlichtem Beige, Grau oder Schwarz vorhanden sein.

Im Büro

Wenn Sie das Etuikleid im Büro tragen wollen, dann passt dazu am besten eine Jacke. Ob Sie sich für einen Blazer oder eine Kurzjacke entscheiden, bleibt dabei Ihnen überlassen. Sie sollten allerdings auf einen wilden Farbenmix verzichten – am besten wirkt es, wenn nur eines der beiden Textilien farbig oder gemustert ist. Haben Sie ein farbiges oder mit Motiven oder Muster bedrucktes Etuikleid, dann sollten Sie dazu eine einfarbige Jacke in gedeckten Tönen kombinieren, die auf der Skala zwischen Schwarz und Weiß liegen. Andersherum passt das graue oder weiße Etuikleid toll zu einer bunten Jacke. Ideal ist es, wenn Sie diese Farbe entsprechend der Jahreszeit wählen. Im Herbst und Winter sollten es ruhige, warme Farben wie Bordeaux, Braun, Rot, Dunkelgrün sein, während Sie im Frühjahr und Sommer gern leuchtenden Farben wählen können, die an Sommerblüten erinnern: Türkis, Gelb, Rot sind helle Töne, die gut ankommen. Für Ihren Businesslook sollte gelten, dass zu unruhige Farben und vor allem Muster tabu sind. Das wirkt unruhig und lenkt Ihr Gegenüber ab.

Zu festlichen Anlässen

Zu den Evergreens, die immer aktuell sind und für fast jeden Anlass taugen, gehören das Cocktailkleid und das Etuikleid. So wie auch das Etuikleid, ist das Cocktailkleid etwa knielang geschnitten. Es gibt aber auch Mini-Varianten. Im Unterschied zum Etuikleid ist das Cocktailkleid am Rock schwingender, da es weiter geschnitten ist. Handelt es sich bei Ihrer Abendveranstaltung um eine Tanzveranstaltung, ist das Cocktailkleid deshalb unter Umständen die bessere Wahl.
Das Etuikleid gibt es in unterschiedlichen Längen. Während das traditionelle Modell knielang ist, sind moderne Varianten in Miniform gehalten, die etwa zwei Hände breit über dem Knie enden. Das Etuikleid wird im Handumdrehen festlich, indem es mit einer schicken Bluse kombiniert wird, die unter dem ärmellosen Kleid getragen werden kann. Auch eine feine Stola aus Seide variiert das Kleid in seiner Wirkung und schenkt ihm einen edlen Look. Je zarter und feiner das Material, umso edler wirkt das gesamte Outfit und sorgt für einen stilvollen Auftritt als Abendgarderobe.

Das Etuikleid mit edlen Accessoires kombinieren

Vor allem in Kombination mit den richtigen Accessoires sind Etuikleider schnell umgestylt und für den großen Auftritt am Abend tauglich. Sollten Sie ein schlichtes, traditionell geschnittenes Etuikleid im Schrank haben, dann können Sie es für Ihren Abendauftritt mit glitzerndem und besonderem Schmuck kombinieren. Auffällige Ohrringe, opulente Colliers, ein Diadem und vor allem exklusive Armbänder wirken stilvoll und werten das Etuikleid auf. Achten Sie darauf, dass eventuelle Edelsteine im Farbton des Kleides liegen oder dass Sie Diamantschmuck tragen, der zu allen Farbtönen passt.

Ein Accessoire, das bereits in den 20er-Jahren zum Etuikleid kombiniert wurde, wenn es als Abendmode getragen wurde, sind lange Handschuhe. Diese sollten in jedem Fall aus hochwertigen Materialien bestehen und dürfen leicht glänzen. Optimal geeignet sind dünne Seidenhandschuhe. Übrigens gilt es ebenfalls seit den Goldenen Zwanzigern als schick, den Schmuck auf den Handschuhen zu tragen: Sollten Sie allerdings Ringe und Armbänder als Schmuck wählen, dann sollten diese nicht zu filigran sein. Schmuckstücke, die auf den Handschuhen getragen werden, müssen auffallen. Ringschienen sollten massiv und Armbänder genügend breit sein, denn der Stoff schluckt sonst die Wirkung der Accessoires komplett.

Die passenden Schuhe zum Etuikleid

Der Anlass bestimmt die Wahl der Schuhe. Das knielange Etuikleid lässt sich generell mit allen Schuhtypen kombinieren. Sie können wahlweise Ballerinas, Stilettos, Pumps, Ankle Boots oder auch kniehohe Lederstiefel tragen. Wichtig ist, dass Sie sich der Wirkung der Schuhe bewusst sind und so die richtige Fußbekleidung für Ihren Anlass wählen. Generell sollten Sie bei der Schuhwahl bedenken, dass hohe Absätze die Beine strecken und schmale Schenkel zaubern. Doch nicht nur der optische Effekt ist vorteilhaft, auch Ihr Gang wirkt graziler und aufrechter. Falls es sich um eine Veranstaltung mit Tanz handelt, dann sind Schuhe mit Absatz empfehlenswert, da jeder Tanzschritt so noch schöner und schwungvoller wirkt. Achten Sie bei der Absatzhöhe allerdings auf Ihren Begleiter. Diesen nur dank der Schuhe zu überragen, würde unvorteilhaft wirken.

In der Freizeit

In der Freizeit ist das besonders einfach, denn dann bestimmt Ihr Wohlgefühl, für welchen Schuh Sie sich entscheiden: Gefallen Sie sich in High Heels, dann sind diese genau so richtig wie Ballerinas, falls Sie diese bevorzugen.

Wenn es Stiefel sein sollen, die Sie zum Etuikleid kombinieren wollen, dann sollten es unbedingt solche sein, die sehr eng am Bein anliegen und mit hohen Stiletto-Absätzen ausgestattet sind.

Vorsichtig sollen Sie auch bei der Kombination von Sandalen zum Etuikleid sein, wenn es zu einer Abendveranstaltung getragen werden soll. Die Sandalen sollten keinesfalls flach sein. Am besten geeignet sind solche Modelle, die zart wirken und beispielsweise mit vielen Riemchen versehen sind. Sandalen im Stil von Tanzschuhen sind gut geeignet.

Im Büro

Auch im beruflichen Bereich können Sie zum Etuikleid nahezu alle Schuhe kombinieren. Bei der Auswahl der High Heels sollten Sie lediglich darauf achten, dass die Schuhe nicht zu extravagant wirken. Die Kombination aus hohem Absatz und ungewöhnlicher Farbe oder Material kann schnell ungewollt sexy wirken, was bei einem Businessoutfit ganz klar ein Stilfehler wäre. Entscheiden Sie sich hingegen für Ballerinas oder flache Schuhe wie beispielsweise Mokassins, dann sollten diese möglichst nicht sportlich geschnitten sein. Achten Sie auf eine elegante Form und auch auf eine gedeckte Farbe. Am passendsten sind braune, graue und schwarze Töne. Ebenfalls auf Verzierungen wie Pailletten oder Stickereien sollten Sie besser verzichten.

Zu festlichen Anlässen

Soll das Etuikleid als Abendkleid getragen werden, dann sollten Sie keinesfalls flache Schuhe tragen. Auch wenn das Abendkleid bodenlang ist, wird man Ihre Schuhe sehen: Sobald Sie sich setzen oder tanzen, sind die Schuhe sichtbar. Flache Schuhe wirken unschön und verderben den festlichen Look. Sollten Sie aus medizinischen Gründen keine hohen Schuhe tragen können, da eignen sich Schuhe mit Pfennigabsätzen. Achten Sie dabei darauf, dass die Schuhe festlich und ungewöhnlich wirken. Sie wählen hier am besten keine Schuhe, die Sie auch im Alltag tragen. Gut geeignet sind beispielsweise Lackschuhe, denn diese wirken immer extravagant und festlich. Wenn die Schuhe dann noch eine ungewöhnliche Form haben – umso besser.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden