Alufelgen zum glänzen bringen

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Zum Glänzen bringen
08.09.2006   Alufelgen zählen zu den beliebtesten Auto-Accessoires. Umso ärgerlicher, wenn die Leichtmetallräder nicht mehr strahlen - und das passiert rasch. Nur regelmäßige Reinigung der Felgen verhindert, dass der Schmutz von Straße und Bremsenabrieb zu hartnäckig auf der Felgenoberfläche haftet und die Schmuckstücke unansehnlich werden.
Allgemeinen ist der meiste Schmutz auf Felgen Staub. Der lässt sich nur bis zu einem gewissen Grad ohne Reiniger mit Wasser und Schwamm beseitigen. Trotzdem empfiehlt sich die Methode als erste Maßnahme, denn dem verbliebenen hartnäckigeren Schmutz kann dann besser mit speziellen Felgenreinigern zu Leibe gerückt werden. "Wenn auf der Packung Warnhinweise auf ätzende oder reizende Inhaltsstoffe aufmerksam machen, dann ist Vorsicht angesagt", betont Günter Schmid vom TÜV Süd. Neben einem guten Schutz für die Hände ist es wichtig, den Sprühnebel beim Auftragen des Reinigers nicht einzuatmen. Zudem empfiehlt sich ein Augenschutz.

Die freiliegenden Metallteile von Bremse und Radbefestigung müssen nach dem Aufbringen des Reinigers mit reichlich Wasser abgespült werden. Besser ist es deshalb, säurehaltige Felgenreiniger nur an demontierten Rädern anzuwenden.

Doch nicht nur an die Schönheit des eigenen Autos sollte der Besitzer bei seiner Putzaktion denken. Selbst wenn viele Felgenreiniger der Wassergefährdungsklasse Eins angehören, sollten Fahrzeugreinigungen nur an dafür geeigneten Plätzen mit Ölabscheidern durchgeführt werden.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden