Alu, Chrom, Fliesen etc. Putzen ein Klacks - Astonish

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ich halte nicht viel von sogenannten "Wundermittelchen" beim Putzen. Aber Astonish ist genial.

Ohne Kraftaufwand dünn auftragen, kurz abspülen ggfs. trockenreiben und schwupps - Backofen, Keramik-Kochfeld, Spüle, Töpfe, Pfannen waren im Nu ohne Kraftaufwand blitzblank. Astonish wird als Backofen- und Herdreiniger angeboten, so steht es auf dem kleinen blauen 400g-Töpfchen, ist phosphatfrei und nicht toxisch. Obwohl die Paste extrem fein ist, scheuert sie wohl im Microbereich, d.h. hochglanzpolierten oder empfindlichen Flächen sollte man damit nicht zu Leibe rücken.

Ich kam in den Testrausch.
Nach den Erfolgserlebnissen bei Töpfen und Pfannen kam meine Alu-Türe dran, die ich mit nichts bisher wirklich sauer und glänzend bekam. Bingo !! Dann die Badezimmer-Armaturen, Waschbecken, Fliesen ... Unglaublich, es funktioniert tatsächlich. Sogar mein altes Bügeleisen strahlt wie neu [mußte ein wenig rubbeln, weil der Schmutz eingebrannt war, aber kein Problem].
Auch die Chromteile am Auto blitzen nun wieder.

Selbst bei Gartenmöbeln und Fensterrahmen aus PVC soll es funktionieren.
Trotzdem Achtung: Der Hersteller weist auf der Dose extra darauf hin, dass die Paste auf Acryl und Plastik nicht angewendet werden soll und, wie oben beschrieben, nicht auf hochglanzpolierten und empfindlichen Oberflächen [es drohen dann wohl Kratzspuren].

Während des Einkaufs in unserem Baumarkt stolperte ich zufällig über Astonish, weil dort ein kleiner Werbefilm die Wirkung dieses Putzmittels überzeugend darstellte. Für 4,50 € nahm ich das kleine blaue Töpfchen mit und bin nun restlos begeistert. Falls kein Geschäft in der Nähe das Produkt anbietet, einfach mal googlen oder bei ebay suchen.

... und wenn ich mir nicht ganz sicher bin wegen des zu reinigenden Materials - teste ich es vorher kurz an einer kleinen Stelle.

Astonish

Heute kurzer Nachtrag und leider ein grosser Nachteil:
Astonish trocknet unglaublich schnell ein und ist dann hart wie Zement. Entweder die Dose sofort nach Gebrauch total luftdicht verschliessen [klappt mit dem kleinen blauen Deckelchen, einmal geöffnet leider nicht]  - oder den Rest entsorgen. Das ist dann leider überhaupt nicht gut und macht das Ganze teuer.

Erneuter Nachtrag am 13.11.2010:
Heute erhielt ich von einem freundlichen ebayer einen Tipp. Mit abekochtem oder destilliertem Wasser soll Astonish wieder geschmeidig werden. Werde es beim Kauf einer neuen Dose testen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn der Ratgeber hilfreich war, danke für den kleinen Klick.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber