Alternativen zur Apple Watch: Welche Smartwatch kann was besser?

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Sportlich, stylish, elegant: Welche Smartwatch gehört bald Ihnen? (Kārlis Dambrāns (CC BY 2.0))
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Sportlich, stylish, elegant: Welche Smartwatch gehört bald Ihnen? (Kārlis Dambrāns (CC BY 2.0))

Wird 2015 das Jahr der Smartwatch? Der Verkauf der Apple Uhr hat begonnen, die Lieferungen verzögern sich schon bis in den Juni. Über die herausragende Verarbeitung und das edle Design wurde bereits ausführlich berichtet. Aber hat Apple mit seiner smarten Uhr wirklich die Nase vorn? Oder gibt es bessere Uhren mit längerer Laufzeit und umfangreicheren Funktionen?

Lernen Sie den Markt kennen und urteilen Sie selbst!
Hat die Apple Watch ähnlichen Erfolg wie iPod, iPhone und iPad? (Ryan Ozawa (CC BY-NC-SA 2.0))
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Hat die Apple Watch ähnlichen Erfolg wie iPod, iPhone und iPad? (Ryan Ozawa (CC BY-NC-SA 2.0))

Ab dem 24. April im Handel: die Apple Watch

Die Konkurrenz hat vorgelegt: Im Gegensatz zu iPhone und iPad leistet Apple bei den smarten Uhren nicht die Pionierarbeit. Der große Smartwatch-Hype ist bisher ausgeblieben, aber Apple hat vor, genau das zu ändern.

Insbesondere mit Gold- und Edelstahlversionen und dem Fokus auf Design und Mode macht Apple den klassischen Uhrenherstellern Konkurrenz. Die Vorbestellungen belaufen sich auf rund drei Millionen. Lange Schlangen wird es zum Verkaufsstart nicht geben, in den Geschäften liegen die Exemplare erst im Juni aus.
Eine kurzfristige Besonderheit: Sie können mit der Uhr eine Verbindung zum WLAN-Netz herstellen. Der Kontakt zum iPhone bleibt dann erhalten, solange dieses im WLAN-Netz oder mobilen Datennetz eingewählt ist. Damit muss das Telefon nicht immer in Reichweite sein. Google zeigt, wie ernst die Konkurrenz die Apple Watch nimmt: Vor wenigen Tagen erschien ein Update des Smartwatch-Betriebssystems Android Wear, das diese Funktion integriert.
Aber was macht die Konkurrenz besser?
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Mit der Gear S kann man auch ohne Smartphone telefonieren (Maurizio Pesce (CC BY 2.0))
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Mit der Gear S kann man auch ohne Smartphone telefonieren (Maurizio Pesce (CC BY 2.0))

Apples größter Konkurrent: Smartwatch Gear S von Samsung

Wie die Gear 2 verfügt der Nachfolger Gear S über eine intuitive Bedienung. Ähnlich der Gear Fit hat die Smartwatch ein gebogenes AMOLED-Display mit vergleichbarer Displayqualität zur Apple Watch.

Ein Vorteil: Die Integration eines 3G- und WLAN-Moduls sorgt für Unabhängigkeit vom Smartphone – es ist keins mehr nötig. Telefonieren und im Internet surfen klappt mit der Gear S allein, Gespräche führen Sie am besten über eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Ein weiterer Vorteil der Gear 2 ist die integrierte Infrarot-Technik: Fernseher lassen sich auf diese Weise mit der smarten Uhr bedienen. In der Gear S ist diese Schnittstelle nicht verbaut. Zwei Tage soll der Akku durchhalten, die Apple Watch bringt es nur auf 18 Stunden.
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Sony Smartwatch 3: Optimiert für das Fitness-Tracking (Maurizio Pesce(CC BY 2.0))
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Sony Smartwatch 3: Optimiert für das Fitness-Tracking (Maurizio Pesce(CC BY 2.0))

Sony Smartwatch 3: für Ausdauersportler

Der Trumpf der ersten Sony-Smartwatch mit Android Wear: Das integrierte GPS-Modul ermöglicht die Verwendung von Lauf-Apps ohne Smartphone – bei der Apple Watch muss dafür das iPhone in der Hosentasche sein.

Kompatibel ist die Uhr zu Smartphones mit Android ab Version 4.3.
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Pebble Steel: innovative Smartwatch mit zehn Tagen Akkulaufzeit (Chris F (CC BY 2.0))
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Pebble Steel: innovative Smartwatch mit zehn Tagen Akkulaufzeit (Chris F (CC BY 2.0))

Unübertroffene Akkulaufzeit: Pebble Steel

Als Kickstarter-Projekt gestartet war diese smarte Uhr lange Zeit eine der erfolgreichsten Crowdfunding-Kampagnen überhaupt. Die Pebble Steel punktet mit markantem Design, langer Laufzeit und zahlreichen Apps – wie beispielsweise Runtastic. Sie ist eine der heißesten Konkurrenten der Apple Watch.
Nach Herstellerangaben hält der Akku zehn Tage durch, was am Display liegt, das mit der Technik von E-Book-Readern vergleichbar ist. Die Innovation steckt im Armband. Dieses ermöglicht als Schnittstelle die Integration individueller Zusatzmodule, ganz nach Bedarf des Anwenders. Zur Wahl stehen unter anderem ein leistungsstarker Zusatzakku, ein GPS-Modul oder ein präziser Pulsmesser. Zusätzlich lassen sich weitere Funktionen über externe Geräte aktivieren. In Sachen Kompatibilität hat die Pebble Steel die Nase vorn: Wahlweise arbeitet die smarte Uhr mit Android oder Apples iOS zusammen. Die Smartwatch eignet sich für Kreative, die das Aussehen mit individuellem Ziffernblatt selbst gestalten wollen. Nachfolger ist die Pebble Time mit farbigem Display.
Bisher wurden bereits über 17 Millionen Dollar für die Entwicklung der Uhr eingesammelt.
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Die Asus Zenwatch überzeugt mit Eleganz (waldopepper (CC BY-NC 2.0))
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Die Asus Zenwatch überzeugt mit Eleganz (waldopepper (CC BY-NC 2.0))

Stilvoll: Asus Zenwatch und VivoWatch

Der optische Eindruck der Asus Zenwatch begeistert mit Eleganz. Genau das Richtige für technikaffine Hemdenträger. Zu den Preisen und technischen Daten der VivoWatch ist bisher noch nichts bekannt.


Wohl aber, dass diese Smartwatch ebenfalls eine Akkulaufzeit von bis zu zehn Tagen ermöglichen soll. Der Fokus liegt vor allem auf dem Fitness Tracking. In Sachen Akkulaufzeit schlägt auch die VivoWatch die Apple Watch deutlich.
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Huawei Watch: Etwas klobig, aber mit leistungsstarker Technik (Maurizio Pesce (CC BY 2.0))
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Huawei Watch: Etwas klobig, aber mit leistungsstarker Technik (Maurizio Pesce (CC BY 2.0))

Huawei Watch mit zahlreichen Sensoren für das Health- und Fitness-Tracking

Diese Smartwatch sieht einer normalen Armbanduhr verdammt ähnlich. Dennoch steckt jede Menge Technik im etwas klobigen Gehäuse.


Die smarte Uhr unterscheidet unter anderem automatisch zwischen Gehen, Laufen, Klettern und Radfahren. Neben einem Herzfrequenz-Messer, Barometer und Sechs-Achsen-Sensor integriert die clevere Uhr einen 1.2 GHz Qualcomm Prozessor, 512-MB-RAM und 4 GB internen Speicher. Google Android Wear kommt als Betriebssystem zum Einsatz. Im Sommer soll die Huawei Watch in den Handel kommen.
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

TAG Heuer in Kooperation mit Intel und Google

Entwurf und Produktion seiner ersten Smartwatch übernimmt der Schweizer Uhrenhersteller selbst. Als Betriebssystem kommt Android Wear von Google zum Einsatz, die Chips für die smarten Funktionen stammen von Intel. Ob die Edelmarke mit Apple konkurrieren kann, wird sich noch zeigen. Weitere Details sind noch nicht bekannt. Ein ähnlich hochwertiges und ansehnliches Gehäuse wird erwartet.

Und Sie? Sind Sie überzeugter Apple-Anhänger und haben Ihre Apple Watch bereits online vorbestellt? Begeistert Sie eine Smartwatch der Konkurrenz? Oder halten Sie die smarten Uhren für Lifestyle-Schnickschnack?
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden