Alte Kutschen restaurieren - ein Abenteuer !

Aufrufe 30 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Es war schon immer unser Traum, eine schöne alte Kutsche herzurichten.

Nach langem Suchen hatten wir auch ein schönes Teil gefunden.

Obwohl wir anfänglich auf eine Victoria tippten, handelte es sich um eine typisch westfälische Landkutsche mit Verdeck.

Der Holzzustand war trotz Wurmbefall recht gut, aber das Leinenverdeck samt Holzhalterung sehr marode.

Die hinteren Sitze bestanden aus einem uraltem Roßhaarpolster und müffelten nicht schlecht.

Wichtig was uns trotz dem Erhalt des Originalzustandes das Anbringen einer hydraulischen Bremse.

Das Problem hat mein Mann dann mit viel List und Tücke und nicht zuletzt unserer Drehbank gelöst.

Die Alten Sitze wurden entfernt, die Kutsche in ihre Einzelteile zerlegt und die etlichen Farb und Lackschichten abgetragen.

Das dauerte wirklich ewig.

Dann die ganzen Metallteile vom alten Lack befreien.Trotz moderner Technik eine wirklich nervtötende Arbeit.

Als Belohnung fanden wir in der Achse des Gefährtes das Erbauerdatum eingeschlagen.

Über 100 Jahre - Toll!

Nach tonnen von Wurmtod etwas Holzspachtel und einer tollen >Nußbaumbeize erstrahlte die Kutsche dann nach und nach in einer fast originalen Optik.

Bei ndem Verdeck und den Sitzen griffen wir aber auf pflegeleichtes Kunstleder zurück.

Der Einsatz hat sich auf jeden Fall gelohnt!

Aber seit gewarnt, liebe Fangemeinde der alten Kutschen es ist wirklich eine lange, schwere Arbeit.

Es macht mich auch unendlich traurig, wenn schöne alte Kutschen bei Ebay mit Autoachsen verschandelt angeboten werden,

oder gar ihr Dasein als Gartendeko fristen.

Die Erhaltung dieser alten Schätze lohnt sich wirklich!

Belohnt Ihr meine Mühe mit einer positiven Bewertung, freue ich mich sehr!  Eure Zottel07

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden