Alt gegen neu: Können die Autos der Carrera 132 auf der digitalen Bahn fahren?

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Alt gegen neu: Können die Autos der Carrera 132 auf der digitalen Bahn fahren?

Der Besitz einer Carrerabahn ist der Traum vieler Jungen und erwachsener Männer. Die Carrera 132 war die erste Autorennbahn von Carrera und wurde erstmals 1963 auf den Markt gebracht. 2007 legte der Hersteller die Bahn in digitalisierter Form neu auf. Besitzer der ursprünglichen Bahn können einige Teile davon auch für die digitale Bahn nutzen. Welche Autos dazu gehören, finden Sie nachfolgend erläutert.

 

Die Carrera Digital 132 und ihre Erweiterungen

Die Carrera Digital 132 hat einen Maßstab von 1:32 und verfügt über erweiterte Funktionen wie die Tankinhaltsanzeige und eine individuelle Bremskontrolle. Bei eBay erhalten Sie sowohl ein Carrera-Digital-132-Set als auch weiteres Zubehör für die Carrera-Digital-132-Bahn. Sie lässt sich beispielsweise mittels Carrera-132-Schienen erweitern. Wer Interesse an dem Betrieb neuerer Fahrzeuge für die Bahn hat, findet entsprechende Carrera-Digital-132-Autos.

 

Welche alten Automodelle lassen sich auf der neuen Bahn betreiben?

Regulär gilt, dass alle Carrera-Digital-132-Cars auf der neuen Bahn betrieben werden können. Diese sind mit der analogen Variante kompatibel. Möchten Sie mit älteren Automodellen am Rennen teilnehmen, müssen diese über bestimmte Voraussetzungen verfügen. Alle Autos, die mit der Artikelnummer 272 beginnen, lassen sich für den digitalen Betrieb umrüsten. Ausschlaggebend ist der Chassisboden. Besitzt dieser einen verschiebbaren Magneten, ist das Auto nicht anpassbar. Befinden sich zwei verschraubte Magneten (an der Mitte und am Heck) auf der Unterseite, lassen sich diese mittels Decoder, einer Chipeinheit, ausrüsten. Wichtig ist, hierbei die richtige Decodervariante zu erwischen.

 

Exklusive Automodelle sind bereits für die Umrüstung vorbereitet

Wenn Sie außer Carrera 132 ältere Fahrzeuge für die digitale Version umrüsten möchten, benötigen sie handwerkliches Geschick. Für die Umrüstung müssen Sie das Fahrzeug demontieren und zwei zusätzliche Löcher bohren. Im Stecksystem müssen Sie außerdem die Leitungen neu verlöten. Leider besteht hierbei die Gefahr, das Fahrzeug zu zerstören. Die Hersteller raten deshalb von der Umrüstung älterer Fahrzeuge ab.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden