Alt Wien oder nicht?

Aufrufe 15 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
"Alt Wiener Bienenkorb" ein an sich falscher Name und oft Anlass zum Irrtum: 1. Ist die "Alt Wiener" Marke der österreichische Bindenschild (Staatswappen) . 2 Wenn er "auf dem Kopf " steht im Bezug auf andere Zeichen - d.h. glatte Seite nach unten - ist es fast immer kein Wien: Das Zeichen ist oft von thüringischen, böhmischen und weiß ich was für welchen Manufakturen benutzt worden. 3. Bei "Alt Wien" ist aber auch ab 1784 eine Blindprägung des Herstellungsjahres gesetzlich vorgeschrieben - zweistellig (92=1792) für 18. Jh., dreistellig (817=1817) für 19. Jh. Und ab 1827 der Schild nicht mehr in blau, sondern geprägt, und die "Alt Wiener" Manufaktur wurde 1864 geschlossen. Irrtümlicher Weise wird auch "Augarten" oft ins 19. oder frühe 20. Jahrhundert verlegt - die staatl. Manufaktur Augarten wurde aber erst 1922 - gewissermassen als später Nachfolger des staatlichen "Alt Wien" gegründet. "Augarten" hat ein anderes Manufakturzeichen, und alles, was wirklich Augarten ist, ist nach 1922 entstanden.
Häufig verwechselt wird das Alt Wiener Zeichen mit Suhl/Thüringen (Manufaktur E. Schlegelmilch), das im oberen Sektor einen Punkt aufweist, und mit Volkstedt, das einen gedruckten (deshalb sehr gleichmäßigen), schlankeren Schild zeigt. - Vielleicht mag die Ausführung nützlich sein. Schöne Grüße.
Schlagwörter:

Wiener Porzellan

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden