Als Hobbykoch auf Schnäppchenjagd – gebrauchte Herde und Backöfen kaufen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Induktionskochplatten, selbstreinigende Backöfen, Timer gesteuerte Bratvorgänge – moderne Küchentechnik bietet eine Menge Vorteile. Der Kauf eines neuen Einbauherdes kann jedoch ein tiefes Loch in die Haushaltskasse reißen. Als lohnenswerte Alternative hat sich der Erwerb eines gebrauchten Küchenhelfers bewährt.
Auch in gebrauchten Herden und Backöfen lassen sich viele Köstlichkeiten zaubern. (Foto: Thinkstock)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Auch in gebrauchten Herden und Backöfen lassen sich viele Köstlichkeiten zaubern. (Foto: Thinkstock)

Elektroherde mit Guss-Kochplatte – robuste Dauerbrenner

Für Single-Haushalte oder kleine Küchen eignen sich Elektroherde mit Guss-Kochplatten perfekt. Diese Geräte gibt es frei stehend oder in der Einbauvariante, auch in sehr kompakter Bauform ab 50 cm Breite. Neben dem geringen Platzbedarf bieten Herde mit Guss-Kochplatten einen weiteren entscheidenden Vorteil – sie sind in der Anschaffung äußerst kostengünstig. Wer sich nicht daran stört, dass bei diesen Modellen der Energieverbrauch etwas höher und die Reinigung der Kochplatten ein wenig aufwendiger ist als bei Ceranfeldern, kann auch auf dem Gebrauchtwarenmarkt echte Schnäppchen schlagen. Das Herdset E 52103 AW von  Gorenje mit Innenbeleuchtung und Ober-/Unterhitze verfügt über einen Backofen mit 49 Litern Nettovolumen, was für die meisten kleinen Haushalte ausreichen sollte. Auch der  AEG Standherd 20095FA-WN bietet moderne Technik zum kleinen Preis und ist zudem mit energiesparender Umluftfunktion ausgestattet.
Gasherde punkten mit schnell verfügbarer Hitze und geringen Unterhaltskosten. (Foto: Thinkstock)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Gasherde punkten mit schnell verfügbarer Hitze und geringen Unterhaltskosten. (Foto: Thinkstock)

Brutzeln wie ein Sternekoch – Kochen auf dem Gasherd

Gasherde punkten durch schnelle Reaktionszeiten und niedrige Unterhaltskosten. Die meisten Starköche schwören auf diese Herdvariante, bei der sich die Hitze genauer regulieren lässt als bei ihren elektrischen Verwandten. Gasherde lassen sich allerdings nicht in jeder Mietwohnung betreiben, da ein passender Anschluss verfügbar sein muss. Wer das Glück hat, eine Gaszuleitung in der heimischen Küche vorzufinden, findet z. B. mit dem Beko CSM 62320 DX  Standherd ein Modell auf dem Gebrauchtmarkt, bei dem Hobbyköche sofort Feuer und Flamme sind. Der frei stehende Herd hat vier Gaskochfelder und einen Elektro-Backofen mit Heißluft-, Umluft- und Grillfunktion. Somit vereint der Beko Standherd das Beste aus zwei Kochwelten. Ein ganz ähnliches Konzept verfolgt der  Siemens HX745225 mit Sparbrenner und einem 66 Liter fassenden Großraumbackofen.
Dank genormter Maße lassen sich Einbauherde problemlos in die Küchenzeile integrieren. (Foto: Thinkstock)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Dank genormter Maße lassen sich Einbauherde problemlos in die Küchenzeile integrieren. (Foto: Thinkstock)

Einbauherde – perfekte Integration in die Küchenzeile

Sie besitzen eine Küchenzeile mit Platz für einen Einbauherd? Dann sollten Sie sich auf dem Gebrauchtmarkt nach entsprechenden Herdsets umsehen. Beim Kauf dieser Sets erhalten Sie als Rundumlösung einen Backofen inklusive separatem Kochfeld. Dank einer Standardbreite von 60 cm können diese Sets ohne viel Aufwand in der vorhandenen Küchenzeile verbaut werden. Wie beim Bosch HND12PS50 werden moderne Herdsets meist mit Cerankochfeldern angeboten. Diese glatten Ebenen machen das Kochen besonders einfach, da Töpfe ohne viel Aufwand verschoben werden können. Zudem ist die Reinigung von Cerankochfeldern ein echtes Kinderspiel. Der HND12PS50 bietet einen weiteren entscheidenden Vorteil – dank Teleskopauszügen ist die Handhabung der Backbleche im Gegensatz zu normalen Auszügen deutlich vereinfacht. Auch die zuschaltbare Bräterzone ist äußerst praktisch: Hier wird die hintere Platte per Drehknopf vergrößert, sodass auch größere Töpfe, Pfannen und Kasserollen von unter gleichmäßig erhitzt werden. Weitere empfehlenswerte Herdset-Varianten mit ähnlicher Technik gibt es von  Siemens (EQ231EK02), Gorenje (DEHM-BC6306ZX620),  Amica (EHC 12550) und  Bauknecht (Heko 75BV20).
Herde mit Induktionskochfeldern sind wahre Stromsparer. (Foto: Thinkstock)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Herde mit Induktionskochfeldern sind wahre Stromsparer. (Foto: Thinkstock)

Kochen mit Induktionsfeld – energiesparende Königsklasse

Keine Frage – Herdsets oder Standherde mit Guss-, Ceran- oder Glaskeramik-Kochplatte bieten bereits eine Menge Komfort bei der Zubereitung von Speisen. In Zeiten steigender Energiepreise lohnt sich aber auch der Gebrauchtkauf eines Herdes mit  Induktionskochplatten. Bei dieser Technik strahlt das Kochfeld nur dort Wärme ab, wo ein geeigneter Topf steht. Der Vorteil liegt auf der Hand – es wird keine Energie an den Topfseiten abgegeben. Das schont nicht nur den Geldbeutel, sondern macht auch das Kochen mit Kindern zu einer sicheren Angelegenheit. Wichtig zu wissen: Induktionskochfelder funktionieren nur mit speziellem Kochgeschirr, bei dem zwischen Herd und Topf elektromagnetische Felder erzeugt werden. Die Anschaffung dieser Gerätschaften ist zwar auch gebraucht etwas teurer, doch dank der gesparten Energie amortisiert sich der Kauf eines Induktionskochfeldes bereits nach kurzer Zeit.  Induktionsherde gibt es in der Einbau-Variante (Bauknecht Heko 550 IN, Bosch HBD71PC50, Siemens EQ372E2V1, Beko OUM 22325 X) und als frei stehende Modelle (AEG-Electrolux COMPETENCE 47995IQ-MN). Wer es besonders luxuriös mag, sollte einen Blick auf den Induktionsstandherd CS19ID-7 der italienischen Firma Smeg werfen. Dieser Herd bietet mit 90 cm Breite, 77 Litern Garraumvolumen und fünf Induktionskochzonen genügend Platz, um eine ganze Fußballmannschaft zu bekochen.
Ein umfangreicher Funktionstest ist beim Gebrauchtkauf unerlässlich. (Foto: Thinkstock)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Ein umfangreicher Funktionstest ist beim Gebrauchtkauf unerlässlich. (Foto: Thinkstock)

Gebrauchtkauf – worauf achten?

Beim Erwerb eines gebrauchten Herds sollten Sie das Modell eingehend prüfen. Werden alle Herdplatten gleichmäßig heiß? Funktionieren der Backofen und das Display? Die Anschlusskabel sollten zudem keine Risse oder Hitzebeschädigungen aufweisen. Sind alle diese Punkte nicht zu beanstanden, kann es in Ihrer Küche mit dem „neuen Gebrauchten“ schon bald heiß hergehen!
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden