Allnet ALL6250 NAS Server 1000MBt/s

Aufrufe 17 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
nun habe ich mir das NAS, oder besser gesagt den NAS-Server von Allnet zugelegt und kann mit einem Satz schon sagen, "Ich bin damit sehr zufrieden und es verspricht genau was in der Artikelbeschreibung steht"

Dieses LAN-Drive, arbeitet wirklich wie ein NAS-Server, es lässt sich bequem mit der mitgelieferten Software über seine MAC-Adresse finden und kann somit auf das aktuelle IP-Netz eingestellt werden. Der Versuch dem Allnet eine IP-Adresse 192.168.0.254 zu zuweisen, erwies sich zwar als erfolgreich, doch ab und zu war das Gerät dann nicht weder über den Browser noch über den UNC-Pfad zu ereichen, und musste mittels des gerade angesprochenen Konfigurations-Tool neu gefunden werden. Mittlerweile habe ich die "orginal-IP-Adresse" die wohl ab Werk zugewiesen wurde: 192.168.0.1 eingestellt und habe tatsächlich 100% Verfügbarkeit.

Die eigentliche Verwaltung von Usern und Ordner und Funktionen wie Netzwerk-, FTP-, Rechtezuweisung usw. erfolgt angenhem über den Browser, IE 6.x und auch Firefox gehen hier beide super.
Die Konfiguration ist sehr einfach und somit auch von einem "Nichtfachmann" sicherlich (deutsch) schnell einzurichten. Zur Auswahl stehen neben der Userkonfiguration, die Verwaltung und Rechtevergabe der Ordner/Verzeichnisse swie die Einstellungen für den FTP- und WEB-Zugriff. So lassen sich der Port und die Benutzer für dieses Zugriffe einfach festlegen.
In meinem Router habe ich die Ports für de Webserver und den FTP-Server auf die Adresse des NAS 6250 umgeleitet und schon ist das NAS von aussen aus dem Internet mittels Dyndns top erreichbar. Beim FTP-Download aus dem Internet konnten wir eine Datenrate von bis zu 40.Kb/s messen.
Auch im LAN komme ich mittlerweile auf Geschwindigkeiten über 10 -15 MB/s. Die Verzeichnisse auf dem NAS lassen sich unter Windows auch als Netzlaufwerk einbinden, was sich auf jeden Fall postiv auf die Datenübertragungsgeschwindikeit auswirkt.

Fazit:
Verwaltung via Web-Browser des integrierten SAMBA-Server einfach und flexibel, die Datenübertragung im Verhältnis zum LAN-Drive ( siehe anderen Testbericht) ist deutlicher besser und zufriedenstellend. Der integrierte FTP- und WEB-Server lassen sich mit wenigen Clicks für´s Internet fit machen. An Festplatten, soll der Allnet 6250 alle IDE bis 400GB packen, ich habe eine 250er IDE drin, die ich im NAS mit EXT3 formatiert habe.
Das Gerät hat jedem Menge Leuchtdioden die den Zugriff auf HDD und LAN anzeigen sowie noch zwei USB-Schnittstellen an denen sich noch weitere USB-Festplatten oder auch Drucker anbinden lassen. Auch für einen freigegeben Drucker ( hier an USB angeschlossen) ist das Gerät gut geeignet, den auch hier erfolgt die Verwaltung über den Web-Browser. Der Preis ca. 148,00 EUR ( 10-2006) scheint auf jedem Fall angemessen.

viel Spass damit



Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden