Alles über funktechnische Handmikrofone und Standmikrofone

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Alles über funktechnische Handmikrofone und Standmikrofone

Mikrofone zählen zu den bedeutendsten technischen Errungenschaften unserer Zeit. Sie kommen überall dort zum Einsatz, wo es auf die störungsfreie Übertragung oder Aufnahme von Tönen, in Form von Sprache oder Musik, ankommt. Daher finden sie sowohl in privaten als auch in öffentlichen Bereichen ihre Anwendung. Mikrofone werden nicht nur in den Medien, bei großen und kleinen Veranstaltungen, Kundgebungen, Konzerten oder Konferenzen eingesetzt. Sie gehören bei Künstlern und Musikern auf der ganzen Welt gleichermaßen zur Standardausstattung und erfüllen ihren Zweck auf der Bühne ebenso wie im Studio. Selbst die Kirche kann auf den Einsatz von Mikrofonen schon lange nicht mehr verzichten. Aber auch viele andere elektronische Geräte des täglichen Gebrauchs, wie beispielsweise Handys, Diktiergeräte oder Gegensprechanlagen, sind mit kleinen, für den Betrachter meist unsichtbaren Mikrofonen ausgestattet, die eine korrekte Funktion des jeweiligen Gerätes überhaupt erst möglich machen.

Funktionsweise von funktechnischen Mikrofonen

Unter Mikrofonen versteht man akustische Geräte, die dem Zweck dienen, Schallwellen zur Weiterverarbeitung in elektronische Audio-Signale umzuwandeln. Dabei trifft der Schall auf eine in der Mikrofonkapsel befindliche, hauchdünne Membrane, und versetzt diese in Schwingung. Die so erzeugten Schwingungen werden mit Hilfe eines speziellen Wandlers in akustische Signale umgewandelt, die anschließend von einem entsprechenden Ausgabe- oder Aufnahmegerät weiterverarbeitet werden können. Dabei fungiert das Mikrofon als elektronischer Sender, welcher die elektrischen Signale, beziehungsweise Tonhochfrequenzen, an das jeweilige Empfangsgerät weiterleitet, das meist an ein Mischpult, einen Mixer oder einen Verstärker angeschlossen ist. Die dort erneut umgewandelten Signale lassen sich so letztendlich über Lautsprecher und Monitore wiedergeben.

Im Gegensatz zu drahtgebundenen Mikrofonen kommen funktechnische Mikrofone völlig ohne störende, meist mehrere Meter lange Kabel aus, und sorgen so für maximale Bewegungsfreiheit beim Benutzer. Die drahtlosen Geräte senden die erzeugten Akustiksignale mit Hilfe einer Funkantenne direkt an den Empfänger weiter, und das, dank ausgefeilter Technik, ohne merkbare Qualitäts-Einbußen im Vergleich zur Übertragung per Kabel. Die klassischen Kabelmikros haben zwar noch nicht ausgedient und kommen immer noch in vielen Bereichen zur Anwendung. Allerdings konnten sich die kabellosen Funkmikrofone aufgrund ihrer Vielseitigkeit und Flexibilität auf vielen Gebieten bewähren und haben sich so im Laufe der vergangenen Jahre zu den unschlagbaren Stars unter den Mikrofonen entwickelt. Mit entsprechenden Ständern und Stützen werden die praktischen Handmikrofone zu Standmikrofonen.

Größtmögliche Flexibilität und Vielseitigkeit

So vielseitig wie die unterschiedlichen Einsatzbereiche und Anwendungsgebiete von Mikrofonen sind, so groß ist auch das Angebot an Instrumenten zur drahtlosen Tonübertragung. Sowohl Qualität, als auch Art und Größe der im Mikrofon installierten Mikrofonkapsel haben großen Einfluss auf den Frequenzbereich, und damit auf die Leistungsfähigkeit eines Funkmikrofons. Daher kann die Tonqualität bei Sprache, Musik und sonstigen Geräuschen, je nach Modell und Ausführung, stark variieren, deshalb sind einige Mikrofontypen für manche Anwendungen besser geeignet als andere.

Bei eBay findet sich eine Riesenauswahl an verschiedenen Mikrofontypen, die sowohl bei Amateuren als auch bei Profis keine Wünsche offen lässt. Angefangen bei einfachen Gesangs- und Sprachmikrofonen für PC, Notebook und Netbook, über Karaoke-Anlagen, bis hin zu hochwertigen, funktechnischen Handmikrofonen, Standmikrofonen und Präzisionsgeräten für den professionellen Einsatz. Bei der Auswahl des richtigen Mikrofons spielen nicht nur Leistungsmerkmale wie Frequenzgang, Empfindlichkeit, oder Störanfälligkeit eine wichtige Rolle. Zur Vermeidung von unerwünschten Nebeneffekten wie Rauschen und Verzerrungen, sollten auch wichtige Faktoren wie Impedanz und Klirrfaktor berücksichtigt werden. Von entscheidender Bedeutung sind vor allem die persönlichen Anforderungen, die der Nutzer an das Funkmikrofon stellt.

Zusammenspiel zwischen Sender und Empfänger

Drahtlose Funkmikrofone sind von herkömmlichen Drahtmikrofonen rein äußerlich kaum zu unterscheiden. Statt einer Buchse für ein Mikrofonkabel verfügen funkgesteuerte Mikrofone über eine meist integrierte oder aufschraubbare Antenne. Funktechnische Mikrofonanlagen setzen sich immer aus zwei Hauptkomponenten, einem Mikrofon als Sender und einem Empfänger, zusammen. Dabei ist für jede einzelne Sendeeinheit auch ein separates Empfangsgerät erforderlich, welches - ähnlich einem Radio - immer nur einen Kanal zu empfangen vermag. Mehrere Sender über einen Empfänger allein zu empfangen ist technisch nicht möglich. Eine Ausnahme bilden die eher seltenen Doppelempfänger, die augenscheinlich doch in der Lage sind, mehrere Kanäle empfangen zu können. In Wahrheit jedoch handelt es sich bei solchen Geräten um Modularsysteme, in denen zwei oder mehrere Empfangsgeräte in einem Gehäuse untergebracht sind. Manche Receiver sind mit extern zu montierenden Antennen ausgestattet. Diese erlauben eine bessere Verteilung und Abstimmung der einzelnen Empfänger im Arbeitsbereich, womit sich störungsfreie Übertragungen erzielen lassen.

Da sich Funksignale wellenförmig ausbreiten, können Sie an Wänden, Decken und Gegenständen Reflektionen auslösen, welche bei Zusammentreffen mit direkten Funksignalen überlagern und zu unerwünschten Störungen, oder sogar Aussetzern führen kann. Vor allem bei Ein-Antennen-Systemen kommt es immer wieder zu diesem Phänomen. Eine sichere Alternative zu herkömmlichen Funkempfängern sind Diversity-Empfänger. Sie sind sicherheitshalber mit gleich zwei Antennen ausgerüstet, die sich im Störfall oder bei Ausfall einer der Komponenten, gegenseitig ersetzen. Sie funktionieren selbst bei großen Reichweiten einwandfrei und finden ihren Einsatz daher vor allem auf großen Bühnenveranstaltungen, bei denen gleichzeitig mehrere Sender und Empfänger betrieben werden.

Funkmikrofone senden ihre Signale grundsätzlich auf verschiedenen Frequenzen, denn bei der gleichzeitigen Verwendung von mehreren Sendeeinheiten kann es zu Beeinträchtigungen der Sendefrequenzen kommen. Da sich Frequenzen nicht beliebig untereinander kombinieren lassen, ist es bei der Anwendung von mehreren Funkmikrofonen unbedingt erforderlich, die Kompatibilität der einzelnen Kanäle zu überprüfen. Viele Drahtlos-Mikrofonanlagen werden aus diesem Grund schon vom Hersteller mit geeigneten Sendefrequenzen vorprogrammiert und verfügen über mehrere untereinander kompatible Kanäle.

Handmikrofone mit großem Bewegungsradius

Zahlreiche Sender sind mit eingebauten Empfindlichkeitsreglern ausgerüstet. Hier kommt es auf eine optimale Justierung an, denn die falsche Einstellung kann wiederum unerwünschte Effekte wie Verzerrungen oder Rauschen zur Folge haben. Die Mehrzahl der auf dem Markt verfügbaren elektrischen Sender benötigt eine Gleichspannung von 9 Volt, es sind aber auch mit Akku betriebene Funkmikrofone verfügbar, und auch Modelle, die bereits mit zwei 1,5 Volt Batterien auskommen.

Funktechnische Mikrofone sind je nach Ausführung, Größe und Modell für die verschiedensten Einsatzbereiche ausgelegt. Zu den gängigsten Modellen zählt das sogenannte Handheld-Mikrofon. Dabei handelt es sich um ein Handmikrofon mit integriertem Handsender, der die direkte Übertragung von akustischen Signalen zum Empfänger auch ohne zusätzlichen Sender ermöglicht. Beliebt ist diese Art von Mikrofon besonders bei Sängern und DJs, da es über einen hohen Bewegungsradius bei guter Übertragungsleistung auch auf weitere Distanzen verfügt. Es gibt aber auch Handmikrofone mit Aufstecksender, Taschensender oder Bodypacksender, die im Wesentlichen alle die gleiche Funktion erfüllen.

Störungen und Ausfälle vermeiden

Die Übertragung von Funkwellen zwischen Sendeeinheit und Empfangsgerät kann durch zahlreiche andere technische Komponenten und elektronische Geräte negativ beeinträchtigt werden. Zu den Störgeräten zählen dabei selbst Geräte, die nicht mit Funksignalen arbeiten, wie PCs, DAT-, DJ-CD- und MP3-Player. Daher ist eine sinnvolle Platzierung von Antenne und Empfangsgerät auf der Bühne oder im Arbeitsbereich unbedingt erforderlich. Von entscheidender Bedeutung ist die Einhaltung eines ausreichenden Mindestabstandes zwischen den jeweiligen Sende- und Empfangsgeräten. Im Idealfall sollte zwischen Sender und Empfangseinheit noch Sichtverbindung bestehen, der erforderliche Mindestabstand liegt bei etwa einem Meter. Bei Empfängern, die sich in einem sogenannten Rack befinden, werden die Antennen weit vorn am Rack und in möglichst hoher Position angebracht. Diversity Empfänger liefern bei einem Antennenwinkel von 45 Grad und einem Antennenabstand von mindestens 40 Zentimetern die besten Ergebnisse.

Nutzbare Frequenzen für Funkmikrofone

Ein Funkmikrofon lässt sich immer nur mit einer bestimmten Frequenz nutzen, damit sich die verschiedenen Signale nicht überschneiden und gegenseitig stören können. Die genutzte Sendefrequenz ist allerdings nicht vom Anwender frei wählbar. Hier sind die von der Bundesnetzagentur klar festgelegten, rechtliche Vorgaben einzuhalten, die darüber bestimmen, welche Frequenzbereiche für die jeweiligen Funkantennen und Mikrofone genutzt werden dürfen. Die Behörde ist für einen reibungslosen und störungsfreien Betrieb sämtlicher genutzter Funkdienste wie TV-, Radio- und Mobilfunksysteme verantwortlich. Sie legt für jeden Dienst die entsprechenden Sendeleistungen und Sendefrequenzen fest. Die Nutzung von funktechnischen Mikrofonanlagen außerhalb dieser vorgegebenen Frequenzen ist in Deutschland illegal und kann hohe Strafen zur Folge haben.

Bluetooth-Mikrofone für Spiel und Hobby

Bluetooth-Mikrofone zählen zwar ebenso zu den drahtlosen Mikrofonen, sie sind jedoch von den gesetzlichen Regelungen ausgenommen, denn ihre Übertragungsfrequenz liegt zwischen 2,402 und 2,480 Gigahertz. Da ihre Reichweite sehr stark eingeschränkt ist, gehören sie zu den so genannten Short-Range-Devices. Sie verfügen zwar theoretisch über eine maximale Übertragungsrate von bis zu 24 Mbit/s, in der Praxis liegen die realen Werte dieser Geräte jedoch aufgrund ihrer Bauweise und Systemarchitektur oft weit darunter. Bewährt hat sich die Bluetooth-Technik hingegen bei Headsets mit Kopfhörer und eingebautem Mikrofon, mit der sich vor allem bei Video-Konferenzen am PC und bei Computerspielen zufriedenstellende Ergebnisse erzielen lassen.

Funkmikrofone und Empfänger bei eBay finden

Bei eBay finden Sie drahtlose Funkmikrofone, die praktisch für jeden Bedarf und für nahezu jeden Einsatzbereich geeignet sind. Egal ob Amateurmusiker oder Profi, unsere Top Seller halten jede Art von Stimm- und Gesangsmikrofonen, sowohl Handmikrofone, als auch Standmikrofone, Schwanenhalsmikrofone, und selbst komplette Karaoke-Sets bereit. Die Produktbeschreibungen der einzelnen Händler geben in der Regel detaillierte Auskunft über die technischen Daten, die Leistungsmerkmale und den Zustand ihrer Mikrofone. Informieren Sie sich vor dem Kauf über die Bestell- und Lieferoptionen der einzelnen Anbieter.

Fazit

Funktechnische Hand- und Standmikrofone bieten dem Anwender viel Komfort und eine mühelose Bedienung, ohne störende und platzraubende Kabel. Daher haben sich funkbetriebene Mikrofone in vielen Bereichen durchgesetzt. Aufgrund ihrer hervorragenden Übertragungsleistungen bei maximaler Flexibilität finden sie ihren Einsatz überall dort, wo eine störungsfreie Übertragung von Tönen, sei es in Form von gesprochenem Wort, oder Musik, erzielt werden soll. Funkmikrofone und die entsprechenden Empfänger gehören daher zum Standard eines jeden Veranstaltungs- und DJ-Equipments.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber