Alles rund um internationale Trachtenmode finden

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wie Sie alles rund um internationale Trachtenmode auf eBay finden

Traditionelle Kleidung auf der ganzen Welt

Wenn Sie an Trachtenmode denken, fallen Ihnen vermutlich als erstes das typische Oktoberfest Dirndl und die Lederhose ein, wie Sie sie in Österreich und Bayern oft sehen können. Dabei gibt es Trachtenmode überall auf der Welt. Eine Tracht dient dazu, die eigene Herkunft zu betonen. Es gibt länderspezifische, aber auch ethnische und berufliche Trachten, die in ihrem jeweiligen Ursprungsland oder in der Bevölkerungsgruppe, die sie hauptsächlich trägt, keinerlei Aufsehen erregen. Stattdessen fungieren unterschiedliche Trachten als ganz normale Kleidung, die im Alltag weit verbreitet ist und zu der kaum Alternativen gewünscht sind. Dass es Trachtenmode weltweit gibt, ist für kulturell neugierige Menschen äußerst interessant, denn auf Reisen in ferne Länder gibt es somit viel zu entdecken. Außerdem kann eine internationale Tracht als Souvenir für viel Freude sorgen. Wenn Sie Ihre alltägliche Kleidung um Trachten ergänzen möchten, können Sie bei eBay ausgiebig stöbern und sich mit den Gepflogenheiten und Bräuchen anderer Kulturen befassen.
Trachtenmode bedeutet keineswegs, immer üppige und detailreiche Blusen oder Hemden oder aufwendig verarbeitete Hosen zu tragen. Stattdessen bestechen einige Varianten durch eine Schlichtheit, die das Tragen der Oberteile, Hosen und Röcke so angenehm macht. Trachten sind in der Geschichte der Menschheit etwas ganz Normales und nicht ungewöhnlich. Wie aufwendig die Kleidung verarbeitet ist, hängt auch mit dem kulturellen Hintergrund zusammen. Manche Trachten kommen ganz ohne Accessoires aus, andere wiederum ergeben erst in Verbindung mit speziellem Schmuck, traditionellen Kopfbedeckungen und bestimmten Schuhen das Bild, das den meisten Menschen unter dieser Tracht geläufig ist. Sehen Sie sich daher in Ruhe um, wenn Sie sich eingehender mit internationalen Trachten befassen möchten.

Eine modische Reise rund um den Globus

Bei der Auseinandersetzung mit internationalen Trachten werden Sie in vielen Ländern auf der Welt fündig. Suchen Sie sich einen Ausgangspunkt und werfen Sie einen Blick auf landestypische Kleidungsstücke für Männer und Frauen. Wo Jeans und T-Shirt seltener anzutreffen sind, finden Sie vielleicht leichte Gewänder, die vor allem bei großer Hitze sehr angenehm sind.

Trachten in Lateinamerika

In Lateinamerika sind unterschiedliche Trachten verfügbar. Viele Frauen in Südamerika tragen zum Ausgehen luftige Tanzkleider, die aus einer leichten Bluse und einem kurzen Rock bestehen. Blumen und Schriftzüge zieren dezent das Kleid und sorgen für feine Akzente. Dazu tragen viele Frauen leichte Sandalen oder Pumps, in denen sie auf der Tanzfläche für Aufmerksamkeit sorgen.
Noch bekannter unter der lateinamerikanischen Tracht sind Ponchos und Sombreros. Beide kommen hauptsächlich in Mexiko und Südamerika vor und sollen dort vor der Sonne schützen. Der Sombrero ist ein Hut mit sehr breiter Krempe, unter der das Gesicht des Trägers nahezu verschwindet. Kunstvolle Stickereien verleihen dem Hut eine sehr edle Note, sodass er sich keineswegs nur für den Alltag oder die Arbeit in der Sonne eignet. Tragen Sie den Sombrero gerade nicht, können Sie ihn mit der zugehörigen Schnur auf den Rücken rutschen lassen.
Ein Poncho ist ein Mantel, der über die Schultern gelegt wird. Ursprüngliche Ponchos verfügten über ein Loch, durch das Sie den Kopf stecken, sowie einen Schlitz an der Vorderseite. Dieses Design ist auch heute noch weit verbreitet. Ein Poncho kann sowohl aus Stoff als auch aus Leder bestehen. Kräftige Farben und gestickte Details sowie Fransen sind typische Merkmale lateinamerikanischer Ponchos.

Bunte Trachtenmode in Afrika

Afrikanische Kleidung weist deutliche Unterschiede zu europäischer oder allgemein westlicher Kleidung auf. Natürlich gibt es auch in Afrika Jeans und T-Shirts, wie Sie sie aus dem Alltag kennen. Doch dazu kommen unterschiedliche afrikanische Trachten, die anhängig von der Region und vom Anlass variieren. Das deutlichste Merkmal typischer afrikanischer Hemden und Gewänder sind die bunten Farben. Patchwork-Arbeiten und leuchtende Farbtöne zeichnen die Kleidungsstücke aus. Um es anders auszudrücken: Afrikanische Trachten sind nicht nur funktional, sondern auch eine optische Augenweide.
Ein ganz bekanntes Kleidungsstück für Männer ist das afrikanische Dashiki, das hauptsächlich Männer in Westafrika tragen. Hierbei handelt es sich um ein hüftlanges Shirt mit V-Ausschnitt und Ziernähten an Kragen und Ärmeln, das in vielen Farben und Mustern erhältlich ist. Kombiniert mit einer passenden Hose und mit weiteren Accessoires, können Dashikis sowohl im Alltag als auch als formale Kleidung dienen. Soll die Kleidung eleganter ausfallen, wählen Männer in vielen Ländern Afrikas, so auch in Marokko, den Daftan, bei dem es sich um ein eher schlichtes Gewand handelt, das bis zum Boden reicht. Frauen tragen in Afrika oft bodenlange farbenfrohe Kleider, die luftig-locker fallen.

Edle Gewänder und verzierte Kleider im Orient

Der afrikanische Kleidungsstil aus leichten Gewändern setzt sich in Zentralasien fort. Wenn Sie an orientalische Kleidung denken, sehen Sie vermutlich zauberhafte Gewänder von Bauchtänzerinnen vor sich. Weiche Hemden und bestickte Westen sind bei Männern in Zentralasien sehr beliebt. Ansonsten ist der Kaftan weit verbreitet, weil er nicht nur als angemessene Kleidung dient, sondern auch der Hitze im Orient Abhilfe verschafft. Darunter tragen viele Männer Hosen aus dünnem Leinen, die für ein angenehmes Tragegefühl sorgen. Viele Gewänder sind weiß, aber es gibt auch Kleider und Gewänder in kräftigen Farben, die mit kunstvollen Applikationen auf sich aufmerksam machen.
Ein weiteres traditionelles Kleidungsstück vor allem in Indien ist der Sari, den Frauen tragen. Hierbei handelt es sich um ein sechs bis neun Meter langes Tuch, dessen Ende eine Schmuckborte besitzen kann. Dieses Tuch wird um den Körper geschlungen und kunstvoll drapiert. Unter dem Sari tragen Frauen einen dünnen Unterrock sowie teilweise eine spezielle Bluse. Die Art, wie eine Frau den Sari trägt, erlaubt Rückschlüsse auf ihre Kultur. Da der Sari nicht nur in Indien verbreitet ist, unterscheiden sich die Kleidungsstücke von Land zu Land. Dünne Gewänder und Kleider mit Pailletten sind im ganzen Orient verbreitet, zählen aber zumeist nicht zur Alltagskleidung. Auch hier gibt es traditionelle Tanzkleider wie in Lateinamerika. Diese sind in kräftigen Farben gehalten und reichlich verziert, ohne dass sie überladen wirken.

Europäische Trachtenmode

Typisch für Schottland - der Kilt

Der schottische Kilt gehört zu den berühmtesten Stücken europäischer Trachtenmode. Etliche Mythen und Rätsel ranken sich um den karierten Rock, der ein klassisches Kleidungsstück für Männer ist. Für Frauen gibt es ähnliche Röcke, deren Länge und Design jedoch deutlich variabler sind.
Der klassische Kilt besteht aus gewebter Wolle und ist an der Rückseite kunstvoll gewickelt. Der Rock ist etwa knielang, sodass er beim Knien den Boden nicht berührt. Die großen Karos, die den Kilt zieren, drücken die Zugehörigkeit zu einem schottischen Clan aus. Heutzutage dient der Rock aber nur noch selten als alltägliches Kleidungsstück. Vielmehr kommt der Kilt bei festlichen Anlässen zum Einsatz. Die große Frage, was denn die Herren unter dem Kilt tragen, lässt sich hingegen nicht pauschal beantworten. Noch im 19. Jahrhundert war es generell nicht üblich, Unterwäsche zu tragen. Aus diesem Grund trugen auch die Schotten unter dem bereits seit dem 18. Jahrhundert verbreiteten Kilt keine Unterwäsche. Heute muss das jeder Träger selbst entscheiden. Wenn Sie einen schottischen Kilt kaufen möchten, können Sie selbstverständlich Unterwäsche darunter tragen. Wenn Sie auf eine hochwertige Verarbeitung und gute Materialien achten, ist der Kilt jedoch warm genug, um tatsächlich nichts darunter zu tragen. Dank der Wickelung und der vielen Falten ist es ausgeschlossen, dass ein Windstoß Sie in Verlegenheit bringt.

Männerröcke in Griechenland oder Albanien

Aber auch in anderen Ländern gibt es vergleichbare traditionelle Männerröcke: Die Fustanella ist ein Beispiel für einen schlichten Rock, den Männer in Griechenland oder Albanien tragen. Hinzu kommen weitere traditionelle Kleidungsstücke wie verzierte Kleider in Griechenland und Norwegen. Aus diesem Grund können Sie unterschiedliche Kulturen und Traditionen entdecken, wenn Sie sich mit europäischen Trachten beschäftigen.

Heimspiel mit Dirndl und Lederhose

So interessant internationale Trachten auch sein mögen, so verdienen auch die deutschen und österreichischen Trachten eine entsprechende Würdigung. Die in Deutschland berühmteste – und nach wie vor dank des Oktoberfestes auch beliebteste – Tracht ist das Dirndl, bei der es sich um ein österreichisches und bayerisches Trachtenkleid handelt. Eine besondere Bedeutung kommt dem Kleid zu, wenn Sie für das Oktoberfest ein Dirndl kaufen möchten, um auf dem Volksfest mit traditioneller Kleidung zu erscheinen. Im Gegensatz zu den regional unterschiedlichen Dirndln sind die Designs vieler heute erhältlicher Dirndl ohne tiefere Bedeutung und ohne Hinweis auf die Herkunft der Trägerin.

Dirndl

Ein Dirndl besteht aus einem einteiligen Kleid nicht festgelegter Länge, das vorne einen tiefen Ausschnitt samt Verschluss hat, sowie einer Schürze, die Sie dazu passend tragen. Unter dem Dirndl tragen Sie eine Rüschenbluse, die ursprünglich weiß ist und sowohl lange als auch kurze Ärmel haben kann. Die Bluse reicht bis kurz unter die Brust. Dazu können Sie ein Halstuch oder ein Kropfband tragen.

Lederhosen

Das Gegenstück zum Dirndl ist die Lederhose für Männer. Es gibt kurze Lederhosen, die jedoch nicht zur festlichen Tracht zählen, sowie knielange Lederhosen, die mit ledernen Hosenträgern samt kunstvoll verziertem Mittelstück verbreitet sind. Tragen Sie dazu ein kariertes Hemd und karierte Kniestrümpfe, entspricht dies dem Trachtenbild, das seit langer Zeit weit verbreitet ist. Ebenso wie die Damen können auch Herren ein Halstuch zur Lederhose tragen. Eine Trachtenjacke aus Leder eignet sich vor allem in der kühleren Jahreszeit, um die Hose stilvoll zu ergänzen, ohne mit der Tradition zu brechen. Ein Hut rundet das traditionelle Outfit ab.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden