Allergien bei Babys: Diese Kissen sorgen für einen erholsamen Schlaf

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Allergien bei Babys: Diese Kissen sorgen für einen erholsamen Schlaf

Die Geburt eines Kindes bringt für die Eltern eine Vielzahl an Veränderungen mit, die sich auf die verschiedensten Bereiche auswirken. Mit der Nachtruhe dürfte es dann vor allem in den ersten Wochen und Monaten vorbei sein, denn die wenigsten Babys schlafen sofort durch. Machen Sie sich keine Gedanken darüber, wie viel Schlaf Ihr Baby benötigt, um sich gesund zu entwickeln – hierfür gibt es keine feste Regel. In den ersten Lebensmonaten benötigt Ihr Kind zwischen 13 und 15 Stunden, die auf unterschiedliche Schlafperioden verteilt sind. Erst jenseits des dritten Lebensmonats gelingt es den meisten Babys, die Nacht komplett durchzuschlafen. Dabei spielen etliche verschiedene Faktoren eine Rolle, die sich auf einen ruhigen Schlaf auswirken.

Tipps für einen erholsamen Schlaf

Sorgen Sie für einen strukturierten Tag bis zum Schlafengehen und bedienen Sie sich dabei zuverlässig wiederkehrender Rituale. Diese geben Ihrem Kind Sicherheit und bereiten es auf die Nachtruhe vor. Vermeiden sie eine hektische Phase am Abend und sorgen Sie dafür, dass keine störenden Nebengeräusche wie Musik oder Fernsehprogramme die Einschlafphase Ihres Kindes stören. Zu guter Letzt kommt es auch auf eine perfekte Ausstattung des Bettchens an, damit Ihr Baby bequem und sicher in seine Träume findet.

Hochwertige Allergikerkissen für Babys: Basis für einen erholsamen und gesunden Schlaf

Ein modernes Kinderbett aus hochwertigen, robusten und pflegeleichten Materialien wie auch pflegeleichte Bezüge mit kindgerechten Dessins sind zweifelsohne wichtig. Doch kommt es auch darauf an, was in den Bezügen steckt, denn hier lauern nicht selten unerkannte Gefahren. Weist Ihr Kind Auffälligkeiten auf, die Ihr Kinderarzt als mögliche Allergie diagnostiziert, oder möchten Sie dieser Gefahr vorbeugen, ist ein hochwertiges Kissen die Basis für gesunden Schlaf.

Hausstaubmilben und was sie dagegen tun können

Hausstaubmilben gehören leider zu unseren Mitbewohnern, die sich mit Vorliebe dort aufhalten, wo verstärkt tierische und menschliche Hautschuppen vorkommen. Hausstaubmilben bevorzugen eine warmes und feuchtes Klima, das sich ideal in Polstern, Teppichen und auch Matratzen findet. Betten bilden eine optimale Futterquelle für diese ungebetenen Gäste, die im Bettzeug ausreichend Nahrung finden. Keine Sorge: Dies hat nichts mit mangelnder Hygiene zu tun, sondern liegt in der Natur der Sache.

Sie haben es aber in der Hand, Milben ihre Brutstätte zu entziehen, damit Sie und auch Ihr Baby den winzigen Tierchen nicht über Stunden schutzlos während des Schlafs ausgesetzt sind. Versehen Sie Kissen, Bettdecken und Matratze einfach mit speziellen Barrieren gegen Milben und ihren Kot. Bettzwischenbezüge aus speziellem Gewebe verhindern, dass sich die ungebetenen Gäste einnisten können. Diese wirkungsvolle Maßnahme trägt den medizinischen Begriff „Encasing“. Die Bezüge bewähren sich, wenn es darum geht, die Allergenbelastung zu reduzieren. Das undurchlässige Material schützt vor einem direkten Hautkontakt mit den winzigen Spinnentierchen und verhindert auch, dass Hautschuppen durch die Bezüge in die Kissen gelangen, wo sich Hausstaubmilben bevorzugt aufhalten. Waschen Sie Decken, Kissen und auch Bettwäsche regelmäßig bei einer Mindesttemperatur von 60 Grad.

Allergiker-Kissen kaufen

Wählen Sie für Ihr Baby spezielle Allergiker-Kissen, die kochfest sind und aus allergieneutralen Materialien bestehen. Viele namhafte Hersteller hochwertiger Bettausstattungen haben sich heute darauf eingestellt, dass die Zahl der Allergiker in den vergangenen Jahren stark angestiegen ist und es erforderlich macht, dass bereits Babys vor Hausstaubmilben und deren Kot geschützt werden müssen. Jahrelange Forschungsarbeiten auf diesem Gebiet haben zu Produkten geführt, die optimale Eigenschaften aufweisen und perfekt vor den Tierchen schützen. Entscheiden Sie sich für Allergikerkissen, um Ihrem Baby einen reizfreien und ruhigen Schlaf zu ermöglichen.

Kissen mit besonderen Textilfasern: wirksamer Schutz vor Allergien und einer unruhigen Nacht

Wählen Sie für Ihr Baby nur beste Materialien, wenn Sie auf Hygiene, pflegeleichte Eigenschaften und einen idealen Liegekomfort setzen. Kochfeste Materialien bleiben heute dauerhaft formstabil und überstehen auch unbeschadet einen Trocknergang bei einer Temperatur von bis zu 120 Grad. Milben haben dann keine Überlebenschancen mehr und werden sicher abgetötet. Spülen Sie einfach krank machende Allergene aus den Fasern und sorgen Sie für eine unbelastete Schlafumgebung. Viele Kissen für Babys sind zusätzlich mit einer klimaaktiven Funktion ausgestattet, die dauerhaft für ein trockenes Klima sorgt und Schwitzen vorbeugt. Hochwertiger Kissen für Allergiker werden auf unterschiedliche Schadstoffe hin untersucht und auch dermatologisch getestet. Stöbern Sie einfach bei eBay und finden Sie hier für Ihr Kind Kissen, die spezielle ausgestattet sind und für eine ruhige Nacht sorgen.

Schlafkomfort mit Extras: Allergien mit speziellen Kissen den Kampf ansagen

Bereiten Sie Ihrem Kind eine ungestörte Nachtruhe und entscheiden sie sich von Anfang an für Kissen, die für einen reizfreien Schlaf sorgen. Gleichzeitig sind spezielle Allergikerkissen mit flauschigen und extrem weichen Hohlfasern ausgestattet, die stützende Eigenschaften aufweisen. Bieten Sie Ihrem Baby einen hohen Liegekomfort und wirken Sie einer Allergie gegen Hausstaubmilben vor. Ihr Kind schläft auf schadstofffreien und allergieneutralen Fasern, die klimaaktiv wirken und rundum eine perfekte Betthygiene bieten. Mikrofasern wie feinstes Batistgewebe aus 100 Prozent Polyester fassen die Füllung ein und sorgen dafür, dass die Form erhalten bleibt. Wird Ihr Baby älter und verabschiedet sich vom flachen Schlafen, gelten gleiche Hygienestandards auch für das Kopfkissen. Die Wahl des passenden Kopfkissens ist von besonderer Bedeutung. Hierbei kommt es nicht nur auf einen zuverlässigen Schutz vor Hausstaubmilben und deren Kot an, sondern auch auf eine optimale Lagerung des Kopfes. Achten sie beim Kauf von Kissen & Co auf eine praktische Doppelfunktion aus Allergieschutz und einer stützenden Wirkung für Kopf und Bewegungsapparat.

Gesunder Schlaf ohne Kompromisse: Bettsachen aus allergieneutralen Fasern inklusive Encasing

Beugen Sie dem komplexen und schädigendem Gemisch aus chemischen und biologischen Substanzen vor, die immer im Hausstaub enthalten sind. Genau betrachtet ist Hausstaub ein wahrer Gefahrenherd für Ihr Baby, dessen Immunsystem noch nicht komplett entwickelt ist. Im Hausstaub finden sich nicht nur Schmutz- und Staubpartikel sowie Milbenkot, sondern auch Bakterien, Fasern aus Teppichen und Kleidung und auch Schimmelpilzsporen. Da sich leider nicht nur Menschen in einer warmen Umgebung wohlfühlen, sondern auch Tierchen, sollten Sie mit einer speziellen Bettausstattung vorsorgen. Rundum geschützt sind Kissen erst dann, wenn sie mit zusätzlichen Bezügen die Prävention im Sinne der Gesundheit Ihres Kindes erhöhen. Erst das ideale Doppel aus Allergikerkissen und dem medizinischen Encasing sorgt für einen gesunden Rundumschutz und einen allergiefreien Schlaf.

Im Mittelpunkt steht das Partikelrückhaltevermögen von Bezugsstoffen. Doch vergessen Sie nicht, dass es insbesondere im Bereich der Reißverschlüsse und Nähte zu Schwachstellen kommen kann, die Milben und deren Kot durchlassen. Achten Sie beim Kauf daher auf Verarbeitungsmerkmale wie doppelt abgesteppte Nähte und zusätzliche Schutzabdeckungen unter einem Reißverschluss. Statten Sie Kissen für Babys nur mit einem Encasing aus, das sich neben einer idealen Stoffdichte auch eine hohe Wasserdampf- und Luftdurchlässigkeit auszeichnet. Schlafkomfort hat auch immer mit einem hohen Wohlfühlfaktor zu tun und trägt dazu bei, dass Ihr Kind Nächte in seinem Zimmer ruhig durchschläft.

Beachten Sie auch gleichzeitig einige wichtige und einfach nachvollziehbare Tipps, um Ihr Baby vor Allergien zu schützen. Achten Sie darauf, dass Kissen, Bezüge und Encasings bei hohen Temperaturen waschbar sind und auch einen Trocknergang unbeschadet überstehen. Babys benötigen in der Regel eine höhere Raumtemperatur als Erwachsenen, doch sollten Sie das Kinderzimmer regelmäßig lüften. Waschen Sie Kuscheltiere regelmäßig in der Maschine bei höchstmöglicher Temperatur und entscheiden Sie sich beim Staubsaugen für ein Modell, das mit einem Wasser- oder Feinstaubfilter ausgestattet ist. Grundsätzlich sollte auch für Tierfreunde die Regel gelten, dass Haustiere gleich welcher Art nicht in die Nähe des Babybettes gehören.

Kissen gegen Allergie – auf schadstofffreie Eigenschaften kommt es an

In Deutschland gelten strenge Regeln, wenn es um die Zertifizierung von schadstofffreien Materialien geht. Einen wichtigen Anhaltspunkt liefert der Öko-Tex Standard 100, der Schadstofffreiheit gewährleistet und auch auf die speziellen Anforderungen von Säuglingen zugeschnitten ist. Sie als Verbraucher haben die Möglichkeit, Kissen auf Zertifikate und Prüfsiegel hin zu untersuchen. Sogenannte „ALLERGIKA-Zwischenbezüge“ bestehen aus innovativen Fasern, die auf ihre medizinische Wirkung untersucht werden. Neutrale Institute überprüfen kontinuierlich die Anforderungen, die auch nach häufigem Gebrauch der Kissen erfüllt werden müssen. Mit von der Partie, wenn es um Qualität für Allergiker geht, ist auch der TÜV. Das Gütesiegel „Für Allergiker geeignet“ gibt Ihnen die Sicherheit, dass selbst Reißverschlüsse und Nähte auf Dichtigkeit untersucht werden, damit Mikropartikel keine Chance haben. Aussagekräftig ist auch der Allergenschutz-Nachweis des Hygiene-Instituts Gelsenkirchen. Es garantiert, dass die Textilien getestet werden und zuverlässig vor Milbenkotpartikeln schützen.

Zwischenbezüge für noch mehr Hygiene

Wollen Sie auf der sicheren Seite sein, wenn es um die Gesundheit Ihres Kindes geht, nutzen Sie neben Allergikerkissen auch Zwischenbezüge. Waschen Sie Kissen und Bettbezug bei höchstmöglicher Temperatur und beziehen Sie Matratze, Kissen und Bettdecke so, dass die Reißverschlussabdeckung auch perfekt diese Schwachstelle abdeckt, um Milben und Kot abzuhalten. Erst danach ziehen Sie gewohnt die herkömmliche Bettwäsche auf. Auf diese Weise gewährleisten Sie Ihrem Baby ein Höchstmaß an Hygiene und einen wirkungsvollen Schutz vor Allergien. Ihr Kind schläft milbenfrei und profitiert von einer ungestörten Nachtruhe und einer verbesserten Lebensqualität. Übrigens: Gönnen Sie sich doch auch diesen Komfort und entscheiden Sie sich für hygienisch einwandfreie Kissen und Zwischenbezüge.

Fazit

Unterschätzen Sie nicht die Bedeutung eines ungestörten Schlafs. Zwar gibt es keine festen Regeln, wie lange ein Baby schlafen sollte, doch sorgen Kissen, die vor Allergien schützen, für Erholung und schützen zuverlässig vor einer Hausstauballergie. Verzichten Sie jedoch darauf, Kissen und Decken für Baby zur chemischen Reinigung zu bringen. Reinigungsrückstände können bei empfindlichen Babys ebenfalls zu allergischen Reaktionen führen. Setzen Sie daher auf kochfeste Materialien oder Fasern, die Sie bei hohen Temperaturen mühelos in der Maschine waschen können.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden