Alle Jahre wieder: die schönste Advents- und Weihnachtsdekoration

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Weihnachtszeit ist Dekozeit

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt … – höchste Zeit, sich um die Weihnachtsdekoration zu kümmern. Die Vorweihnachtszeit eignet sich wie keine andere Zeit im Jahr für das Schmücken und Verzieren der eigenen vier Wände. Adventskranz, Weihnachtssterne, ein Tannenbaum und ein paar Kerzen gehören in den meisten Familien einfach zur Weihnachtszeit dazu – da kommen selbst Weihnachts- und Dekomuffel nicht drum herum.

Mit dem ersten Advent fängt alles an

Die Weihnachtszeit beginnt in Deutschland am ersten Adventssonntag, der entweder auf den letzten Novembersonntag oder den ersten Dezembersonntag fällt. Viele Weihnachtsmärkte eröffnen jedoch schon Mitte November, sodass der Duft von Glühwein und Lebkuchen in den Straßen und auf den Plätzen uns schon sehr rechtzeitig in Weihnachtsstimmung versetzt. Offiziell ist das Weihnachtsfest mit dem Zweiten Weihnachtsfeiertag, dem 26. Dezember, beendet. In den meisten Familien wird die Weihnachtsdekoration aber erst in den ersten Tagen des neuen Jahres entfernt.

Viele Anlässe zum Schmücken und Dekorieren

Die Vorweihnachtszeit bietet uns eine Vielzahl unterschiedlicher Anlässe für eine fantasie- und stimmungsvolle Dekoration: die Adventssonntage, den Nikolaustag sowie das eigentliche Weihnachtsfest selbst. Neben der fast obligatorischen Fenster- und Tischdekoration schmücken viele auch ihre Gärten, Balkon und den Eingangsbereich – so wird jeder Gast gleich in Weihnachtsstimmung versetzt.

Weihnachten mit Kindern

Für Kinder ist die Vorweihnachtszeit ein einziges großes Fest. Mit Spannung erwarten sie den Adventskalender, den Nikolaus und schließlich das Christkind oder den Weihnachtsmann. Sie lieben Weihnachtsdekoration und können sich an den bunten Lichtern, Kugeln, Sternen und Figuren gar nicht sattsehen. Sobald Kinder da sind, gewinnt das Weihnachtsfest für Eltern und Großeltern wieder an Bedeutung. Diese spiegelt sich in den Häusern und Wohnungen auch in der Weihnachtsdekoration wider.

Unterschiedliche Weihnachtstraditionen

Bei den einen kommt das Christkind, bei den anderen der Weihnachtsmann - so unterschiedlich wie die Familien sind auch ihre Weihnachtsbräuche. Bei den meisten Familien ist der Tannenbaum ein Muss; für andere ist Weihnachten ohne eine Krippe unvorstellbar. Bunte Teller, Kerzenbögen oder Pyramiden – es existieren für jeden Weihnachtsbrauch wunderschöne und günstige Accessoires.

Weihnachtsdekoration und Weihnachtsaccessoires

Lichterketten, Räuchermännchen, Engel, Glocken, Weihnachtsmänner – das Angebot an Weihnachtsdekoration ist heute größer denn je, die Auswahl passender Deko nicht immer ganz einfach. Online und offline finden Sie traditionellen, schlichten, kitschigen und pompösen Weihnachtsschmuck, mit dem Sie Ihr Zuhause festlich herausputzen können.

Neues und Altes

Das Sortiment an Weihnachtsartikeln wird in jedem Jahr umfangreicher, obwohl sich die Motive in den letzten Jahrzehnten kaum verändert haben. Viele Hersteller greifen bei ihren Designs, Farben und Mustern auch wieder auf Altbewährtes zurück. Das ist praktisch, denn so können Sie Großmutters Christbaumkugeln wunderbar mit „modernem“ Tannenbaumschmuck kombinieren.

Lassen Sie sich inspirieren

Im Folgenden finden Sie kreative Dekorationsideen für die Vorweihnachtszeit und das Weihnachtsfest. Lassen Sie sich inspirieren und schaffen Sie mit geschmackvoller Weihnachtsdekoration den Rahmen für ein besinnliches und schönes Weihnachtsfest.


Weihnachtsbäume & Weihnachtsbaumständer

Der Weihnachtsbaum gehört zum Weihnachtsfest wie die Geschenke und ein festliches Essen. Wer Geld und Aufwand sparen möchte, entscheidet sich für einen künstlichen Tannenbaum. Dieser sieht täuschend echt aus, kann jedes Jahr wiederverwendet werden und macht keinen Dreck.

Als Miniaturexemplar, beschneit, beleuchtet, mit oder ohne Deko, mit weißen oder grünen Nadeln – die Auswahl an schönen Tannenbäumen ist riesig. Im umfassenden Angebot der Verkäufer on- und offline finden Sie garantiert ein geeignetes Exemplar für das Wohnzimmer oder den Garten.

Damit Ihr Baum auch stabil und sicher steht, benötigen Sie einen hochwertigen Weihnachtsbaumständer. Besonders dekorativ sind Ständer aus Gusseisen oder Metall mit ornamentalen Verzierungen. Moderne Weihnachtsbaumständer verfügen sogar über einen integrierten Wassertank sowie eine integrierte Wasserkontrollanzeige.

Christbaumschmuck

Das Schmücken des Weihnachtsbaumes ist in vielen Familien ein wichtiges Ritual, an dem besonders die Kleinsten ihren Spaß haben. Ob klassische Kugeln, Lametta, bunte Sterne, Spielzeug, echte Kerzen oder eine Lichterkette – der reich geschmückte Tannenbaum ist am Heiligabend der Mittelpunkt des Geschehens:

Um den Baum versammelt sich die Familie, unter dem Baum liegen oftmals die Geschenke, vor dem Baum werden Gedichte aufgesagt und es wird gemeinsam gesungen.

Als einzige Regel beim Schmücken des Christbaumes gilt, ihn nicht zu überladen. Bei echten Kerzen ist es ratsam, einen Feuerlöscher oder Löschdecken in unmittelbarer Nähe platzieren.

Lichterketten

Bäume im Garten, Balkons, Fensterrahmen, Türen oder Tische lassen sich wunderschön mit leuchtenden Lichterketten verzieren. Wer es auffallend kitschig mag, entscheidet sich für eine bunte Lichterkette. Einfarbige Lichterketten sorgen für eine dezent festliche Atmosphäre.

Lichterketten sind als Solar-, LED oder klassische Beleuchtungen erhältlich. Besonders dekorativ sind bunte Lichterketten aus fantasievollen Motiven wie Kugeln, Kerzen, Rentieren oder Tannenbäumen.

Tischdekoration

An Weihnachten kommen Familie und Freunde zusammen. Ein gemeinsames Festessen ist in vielen Familien gang und gäbe. Schon lange im Voraus machen sich die leidenschaftlichen Köche und Köchinnen Gedanken über das mit Spannung erwartete Weihnachtsmenü: Zu den klassischen Weihnachtsgerichten gehören Gans, Karpfen, Fondue, aber auch Würstchen mit Kartoffelsalat.

Fast so wichtig, wie das Essen selbst, ist auch die Tischdekoration, denn das Auge isst bekanntlich mit und an eine mit Liebe gedeckte Tafel setzt sich jeder gerne. Weihnachtliche Servietten, Tischdecken und Tischbänder sowie Kerzen und ein paar kleine Accessoires wie Streudeko oder Figuren sorgen am Festtisch für die richtige Weihnachtsstimmung.

Krippen

Das Aufstellen einer Weihnachtskrippe mit dazu passenden Krippenfiguren ist eine sehr alte Tradition, die heute vor allem im süddeutschen Raum weit verbreitet ist. Man findet Weihnachtskrippen in Kirchen, Schulen und Kindergärten und auf vielen öffentlichen Plätzen.

Mit kleinen Hütten, Tier- und Menschenfiguren sowie Dekomoos gestalten viele Krippenliebhaber ihre Weihnachtskrippen selbst. Es gibt auch wunderschöne fertige Krippen zu kaufen: einfache Modelle aus Holz sowie aufwendig gestaltete Krippen mit Beleuchtung und vielen liebevollen Details.

Weihnachtskerzen

Kerzen gehören zu Weihnachten wie Lebkuchen, Glühwein und der Tannenbaum. Sie bringen unsere Wohnungen und Häuser zum Leuchten und versetzten uns mit ihrem schönen Schein in eine besinnliche Weihnachtsstimmung.

Es gibt für jeden Geschmack die passenden Kerzen und Kerzenständer: Klassische Tafelkerzen eignen sich als Tischdekoration; Stumpenkerzen können auf Fensterbänke oder Couchtische gestellt werden. Besonders stimmungsvoll sind weihnachtliche Teelichthalter wie Laternen, Engel oder Weihnachtsmänner.

Aber Achtung: Lassen Sie angezündete Kerzen nie unbeaufsichtigt und vergessen Sie beim Verlassen des Raumes nie, die Kerzen sorgfältig auszublasen.

Räucherfiguren

Niedlich anzusehen sind die kleinen Figuren, aus deren Mund auf wundersame Art und Weise wohlduftender Rauch hervorkommt. Die ursprünglich aus dem Erzgebirge stammende Tradition des Räuchermännchens ist inzwischen in ganz Deutschland verbreitet.

Die originellen Räuchermännchen sind vielfach aus heimischen Hölzern wie Ahorn, Buche, Birke, Linde oder Fichte und werden in liebevoller Handarbeit hergestellt. Im Inneren ist Platz für eine Räucherkerze oder ein Räucherstäbchen. Der Rauch der Kerze entweicht nach dem Anzünden über den Mund der Figur.

Neben den typischen Räucherfiguren wie Förstern, Bergleute oder Soldaten gibt es auch niedliche Räucherhäuschen, bei denen der dichte Rauch aus den Schornsteinen quillt.

Kränze, Girlanden, Pflanzen

Die Adventszeit ohne den Adventkranz ist in vielen Haushalten nicht vorstellbar. Der aus grünen Tannenzweigen geflochtene Kranz mit vier Kerzen ist eines der wichtigsten Symbole in der Vorweihnachtszeit. Ob Sie sich für einen echten oder einen künstlichen Adventskranz entscheiden, ist Geschmackssache. Echte Kränze verbreiten einen weihnachtlichen Duft; künstliche Nadeln trocknen dafür nicht und können jedes Jahr wieder verwendet werden.

Ein beliebter Tür-, Tisch- und Fensterschmuck sind Girlanden aus Tannen- oder Mistelzweigen, die mit bunten Bändern und kleinen weihnachtlichen Accessoires zum echten Hingucker werden.

Die Weihnachtsblume schlechthin hingegen ist der Weihnachtsstern, der ab Ende November die Schaufenster der Blumengeschäfte ziert und gerne verschenkt wird. Neben dem klassischen Adventsstern in Rot gibt es auch Weihnachtssterne mit weißen oder rosafarbenen Blüten.

Adventskalender

24 Türchen und was dahinter steckt – das wollen alle gerne wissen und so warten Groß und Klein in jedem Jahr sehnsüchtig auf den ersten Dezember. Den Adventskalender gibt es in Deutschland seit Mitte des 19. Jahrhunderts. Er hat sich seitdem zu einem der wichtigsten Vorweihnachtsbräuche entwickelt.

Versteckten sich in den ersten Jahrzehnten „nur“ Bilder weihnachtlicher oder christlicher Motive hinter den 24 Türen, haben Eltern heute die Qual der Wahl: Neben klassischen Schokoladen-Adventskalendern gibt es Kalender mit Spielzeug, Aufklebern, Büchern und sogar Hörbüchern.

Viele Eltern basteln die Adventskalender für ihre Kinder selbst. Passende Geschenkartikel für die 24 Säckchen finden Sie auf eBay.

Pyramiden

Die Weihnachtspyramide zählt zu den schönsten Weihnachtsdekorationen. Ihren Ursprung haben die karussellartigen Lichtergestelle im Erzgebirge, das über die Grenzen Deutschlands bekannt für sein weihnachtliches Kunsthandwerk ist.

Eine Weihnachtspyramide besteht aus mehreren Ebenen, auf der Figuren christliche oder weltliche Szenen darstellen. Die aufsteigende Wärme der am Rand aufgestellten Kerzen sorgt dafür, dass die Pyramide sich dreht.

Die meisten Weihnachtspyramiden benötigen ein wenig Platz, um zu wirken. Geeignete Orte zum Aufstellen sind Kommoden oder kleine Tische.

Nikolausstiefel

In fast allen Familien stellen die Kinder am Abend des 5. Dezember ihre Schuhe oder Stiefel vor die Tür und gehen aufgeregt zu Bett: Kommt er oder nicht und was bringt er mir – die Rede ist vom Nikolaus.

Die Figur des Nikolaus' geht auf den Heiligen Nikolaus von Myra zurück, der im 4. Jahrhundert nach Christi in der heutigen Türkei wirkte und vor allem von Christen der römisch-katholischen und der orthodoxen Kirche verehrt wird.

In Deutschland ist der Nikolaus vor allem ein Süßigkeiten- und Geschenkebringer. Der Nikolaustag ist ein schöner Anlass zum Schmücken, Kekse backen, Singen und Musizieren. Als Deko eignen sich Nikolausfiguren, -stiefel oder -strümpfe und als kleine Warnung für kleine Frechdachse eventuell auch Ruten.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden