All-in-One Drucker Dell 962 - nicht zu empfehlen

Aufrufe 23 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

um es gleich vorweg zu sagen, ich denke, das ist ein Drucker, mit dem man sicherlich sehr gut drucken kann - von der Technik und von dem Druckbild her - sicherlich gut! ABER - bis ich zum Drucken kam, ein einziges Trauerspiel! Es fing damit an, dass ich (am 16. Februar 2006) ein vermeintliches "Schnaeppchen" (Vorfuehrmodell) - zum Preis von 89,90 Euro erstand - allerdings eben ohne Druckerpatronen (sei bei Vorfuehrmodellen so ueblich - aber kein Problem - denn Dell - im Internet bestellt - wuerde in 3-4 Tagen fuer ca 30,- Euro liefern)! Also bestellte ich noch am selben Tag 1 x schwarz und 1 x farbig - fuer 40,51 Euro (!!)! War gar nicht so einfach bei Dell herauszufinden auf der Internet-Seite und dann wartete ich - gezwungenermassen! Natuerlich habe ich das Geld  - wie ich meinte durch Abbuchungs-Auftrag bezahlt. Nichts kam, auch keine e-mail und dann wurde ich doch ungeduldig und rief bei Dell an. Das war ein Erlebnis - Von einer Warteschleife in die naechste und es dauerte 40 Minuten - bis ich den zustaendigen Mann an die Leitung bekam! Sehr freundlich wirklich - und der erklaerte mir erst einmal, dass die Zahlungsbedingungen nicht erfuellte und wenn ich die Patronen haben wollte - muesste ich Vorauskasse leisten. Nun, dann habe ich wirklich sofort die Ueberbweisung veranlasst und bekam dann - nach 19 Tagen die 2 bestellten Farbpatronen geliefert! Voll Freude installierte ich dann gleich - bekam jedoch staendig die Fehlermeldung angezeigt, dass es die falsche Farbpatrone sei! Voellig entnervt rief ich sofort wieder bei Dell an und bekam (dieses Mal etwas rascher vermittelt - (weil ich sehr ungehalten war vielleicht?) einen kompetetenten Sachbearbeiter (schon nach ca 15 Minuten...) an die Leitung, der mir freundlich erklaerte, dass ich die falsche Farbpatrone bestellt haette (diese - meine wuerde nur funktionieren - wenn ich eine "normale" Farbpatrone in die Halterung der Schwarzpatrone stecken wuerde (aber ich hatte diese "normale" Farbpatrone ja nicht) - ich koenne aber schon mal einfach nur schwarz drucken! Also - noch einmal - Telefonvermittlung - wieder eine sehr nette Dame - und wieder Bestellung - und wieder Vorauskasse! Nun - wer kann sich meine Freude vorstellen - genau am 16. Maerze 2006 (genau 1 Monat nach meiner 1 . Bestellung wurde mir die "normale" Farbpatrone geliefert und funktionierte auch wirklich. Ja, ich habe vergessen zu erwaehnen, dass ich bei Dell angefragt hatte, ob ich die "falsche" Farbpatrone" zurueckgeben kann/umtausen kann! Nein, wurde mir gesagt, das ist nicht moeglich, weil ich ja die Packung schon aufgemacht haette (aber wie haette ich sonst feststellen koennen, dass es nicht passte...?)!

Nun ja, ich bin um einiges klueger geworden. Uebrigens hatte ich mich direkt beim Geschaeftsfuehrer von Dell schriftlich (sogar in Englisch) beschwert. Aber mein Schreiben war ihm nicht einmal eine Antwort wert (ich hatte eh nur mit einem nichtssagenden Blabla gerechnet) - aber bei Dell ist das kein Wunder, ich glaube bei dem Papierkram (2 Wochen nach Lieferung kommt die Rechung - die ich ja schon mit Vorauskasse beglichen hatte)! Kein Wunder dass die Druckpatronenen so teuer sind, denn jedes Mal wird auch ein bereits frankierter Ruecksende-Umschlag fuer die dann gebrauchte Patrone mitgeschickt!

Also - alles in allem gesehen !!! Ein Schnaeppchen??? - das sich (gelohnt?) hat?????



Nachtrag: Auszug aus Computerbild 5/2007

Da hat jemand bei Dell bestellt und musste einen hoeheren Preis bezahlen!

Zitat: "Fehlanzeige Auf 2 Einschreiben reagierte Dell auch nicht! Erst als sich COMPUTERBILD  einschaltete, hielt Dell es fuer noetig, eine Antwort zu geben! Die Preisdifferenz wurde als "Schreibfehler des Internet-Shop" erklaert!



Also - Dell sollte wirklich mal nachdenken - "ob Smartness" auf Dauer Kunden erhaellt!!!!

 

Nunmehr ..hatte ich endgueltig die Schnauze voll! Habe den "Dell" auf E-bay eingestellt und fuer 2.01 E Gebot verkauft! Vermutlich ein Bastler!

Naja - war kein gutes Geschaeft fuer mich - eineseits! Aber ..andererseits eine gute Lehre! ich drucke nunmehr alles an Schriften auf einem Laser s/w Drucker! Wenn ich wirklich mal was "Buntes" habe - dann lasse ich das von einem Online-Foto-Labor drucken! Das kommt allemal und immer billiger, als ein Tintenstrahldrucker! Und..ganz besonders als ein Tintenstrahl-Drucker - bei dem die Druckpatronene nahezu genausoviel kosten - wie der Drucker selbst!

Scannen tue ich mittlerweile mit einem - sehr billig auf Ebay ersteigerten - einfachen Artec Scanner!

DAS war die Geschichte des "preisguenstigen" ALL-IN-ONE" Geraetes!

 

 

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden