Aliens im Film und in der Serie: Die mysteriösen Außerirdischen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Aliens im Film und in der Serie: Die mysteriösen Außerirdischen

Die Fragen nach außerirdischem Leben im Universum

Schon seit Urzeiten beschäftigt die Menschheit, ob es wohl Leben außerhalb des heimatlichen Planeten Erde gibt. Das Universum mit all seinen Geheimnissen und seiner Unendlichkeit fasziniert und gibt Unmengen an Rätseln auf. Wenn es Tatsache ist, dass auf der Erde Leben in so zahlreicher und vielfältiger Form besteht, dann muss es doch auch möglich sein, dass es in den unendlichen Weiten des Weltalls ebenfalls irgendwo unbekannte Lebensformen gibt. Da das nähere Umfeld der Erde schon weitestgehend erforscht ist, müsste das außerirdische Leben dann natürlich sehr weit entfernt existieren. Und wenn dieses Leben den Weg zur Erde finden könnte, würde das gleichzeitig auch bedeuten, dass es sehr viel weiter entwickelt ist, als es die Menschen sind. Wenn es also tatsächlich extraterrestrische Lebensformen geben sollte, die dazu auch noch in der Lage wären, die Erde zu besuchen, stellt sich den Menschen natürlich die Frage, ob die außerirdischen Besucher friedlich oder feindlich gesinnt sind. Und selbst wenn sie in friedlicher Absicht kämen, bestünde die Frage, ob die Menschen dies verstehen oder sie doch aus Furcht bekämpfen würden.

Interpretationen von Aliens in Film und Fernsehen

Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigt sich nicht nur die Menschheit an sich schon seit vielen Jahrhunderten. Auch viele Autoren von zahlreichen Bestsellern und die Filmindustrie versuchen seit vielen Jahrzehnten, auf solche Fragen die passenden Antworten zu finden. Und natürlich steht auch die Unterhaltung des Publikums im Vordergrund. Da darf es gerne auch reißerisch sein. Dieser Ratgeber bringt Sie dem Thema Aliens näher und wie diese in Filmen und Serien verarbeitet und dargestellt werden. Bei eBay finden Sie begleitend zu dieser Thematik unzählige Filme und Serien vor, mit denen Sie Ihre Sammlung über außerirdische Lebensformen vervollständigen können.

Filme - Kampf der Welten war das große Kino der 50er-Jahre

"Kampf der Welten" ist sozusagen die Mutter aller Alien-Filme. Das Besondere an "Kampf der Welten" ist, dass die Thematik als solche es schaffte, die ganzen Vereinigten Staaten in den 30er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts in Panik zu versetzen. Bei "Kampf der Welten" handelt es sich um eine Literaturverfilmung nach dem im Jahre 1898 von H.G. Wells verfassten Roman "Der Krieg der Welten", dessen Handlung jedoch in Großbritannien angesiedelt und als bissige satirische Kritik an der britischen Kolonialpolitik gedacht war. Herbert George Wells schrieb bereits im Jahr 1895 den berühmten Roman "Die Zeitmaschine", der auch mehrfach verfilmt wurde und den Sie bei eBay als DVD erwerben können. Die Handlung des im Jahr 1953 von Regisseur Byron Haskin gedrehten Films erzählt Ihnen die im Grunde recht einfach gestrickte Geschichte von Außerirdischen, welche die Erde respektive hauptsächlich die USA mithilfe ihrer UFOs angreifen. Es entbrennt ein Kampf der Menschen gegen die technologisch viel weiter entwickelten extraterrestrischen Invasoren um die Rettung ihres Planeten. In der damaligen Zeit herrschte noch die vordergründige Meinung, dass Außerirdische vom Mars kommen könnten. Daher stammen auch die Invasoren in "Kampf der Welten" vom Mars.

Bereits im Jahr 1938 wurde Wells Roman von Orson Welles zu einem Hörspiel für das Radio verarbeitet, das in den USA von der Bevölkerung als Livebericht eines echten Angriffs von Außerirdischen aufgefasst wurde. Daraufhin kam es zu einer Massenpanik, in deren Folge viele Menschen auch Suizid begingen. Allerdings ist dieser Vorfall umstritten. Schon in den 40er-Jahren wurden diese Berichte als Medienlüge relativiert. Möglicherweise handelte es sich um eine Art Kampagne, wie sie in den späten neunziger Jahren auch für den Film "Blair Witch Project" aufgezogen wurde, um den Film bekannt und interessant zu machen. Im Jahr 2005 wurde vom Regisseur Steven Spielberg eine in der Handlung leicht abgeänderte Neuverfilmung gedreht.

Filme - Die Star Wars-Saga ist das erfolgreichste Gesamtfilmwerk

In den 70er- und 80er-Jahren des 20. Jahrhunderts schaffte George Lucas mit der "Star Wars"-Trilogie eine Reihe von absolut überragenden Kultfilmen, die im Jahr 1977 mit dem ersten Teil "Krieg der Sterne" ihren Anfang nahm und über Jahrzehnte hinweg die Massen begeistern sollte. Die Tragweite des Erfolges der kompletten filmischen Serie wird Ihnen bewusst, wenn Sie sich vor Augen führen, dass die geschätzten Gesamteinnahmen der Filme und allem, was mit den Filmen verbunden ist, eine Summe von ungefähr zwanzig Milliarden US-Dollar ausmachen. Damit ist die Geschichte rund um "Star Wars" vom finanziellen Standpunkt aus gesehen das erfolgreichste Filmprojekt aller Zeiten. Und das womöglich auch absolut zu Recht. In der Gesamthandlung aller Teile geht es um die Vorherrschaft in der Galaxis. Um diese zu erreichen, stehen zwei verfeindete Parteien im ständigen Krieg miteinander - die Jedi-Ritter und die Siths. Dabei stehen die Jedis für die gute Seite der Macht, während die Siths der dunklen Seite der Macht angehören.

Konfus wird die Serie dadurch, dass in den späten 90er-Jahren drei weitere Teile zu der bereits seit fast zwei Jahrzehnten bestehenden Trilogie gedreht wurden. Diese drei neuen Verfilmungen sind jedoch allesamt vor der Handlung der ersten Trilogie angesiedelt. Es handelt sich also um sogenannte Prequels. Daraufhin wurden auch die numerischen Abfolgen und teils auch die Titel der ersten Trilogie verändert. Der erste Teil war von nun an nicht mehr der erste, sondern der vierte und bekam den zusätzlichen Gesamttitel "Star Wars Episode IV - Eine neue Hoffnung". Wenn Sie mit den ersten beiden Teilen aufgewachsen sind, wird es Ihnen womöglich nicht leicht fallen, bei diesen doch recht wirr wirkenden Neuanordnungen die Übersicht zu behalten. Am einfachsten wird es sein, wenn Sie sich bei eBay die komplette Reihe der Star Wars-Saga mit allen sechs Teilen in einer einzigen Box kaufen.

Filme - Alien schockierte ganze Generationen

Im Jahr 1979 erschuf der Regisseur Ridley Scott einen der visuell beeindruckendsten Filme des modernen Kinos. "Alien - das unheimliche Wesen aus einer anderen Welt" ist ein packendes und düsteres Science-Fiction-Szenario, das Sie als Zuschauer auch Jahrzehnte später noch packen und völlig überzeugen kann. Die Geschichte um die Besatzung rund um den weiblichen Offizier Ellen Ripley, gespielt von Sigourney Weaver, an Bord eines Weltraumfrachters im Kampf mit einer unbekannten Lebensform schockierte und begeisterte Millionen von Kinogängern gleichermaßen.
Der Film war von der Qualität her seiner Zeit um viele Jahre voraus. Der große Erfolg hatte zur Folge, dass noch zahlreiche weitere Verfilmungen produziert werden sollten, die an den Stoff des ersten Teils direkt anknüpften. Alien war der erste Film im Science-Fiction- und Action-Genre, in dem eine weibliche Hauptdarstellerin die Heldin verkörperte. Er war also in vielerlei Hinsicht ein Meilenstein der Filmgeschichte. Das vom Schweizer Künstler Hansruedi Giger geschaffene Weltraummonster war dermaßen realistisch und überzeugend dargestellt, dass es ihm und dem Film einen Oscar für die besten visuellen Effekte einbrachte. Insgesamt gibt es fünf Teile der Alien-Erzählung. Während die ersten vier Teile alle den Namen "Alien" in Plural oder Singular tragen, deutet im Titel des fünften Teils nichts auf eine Verbindung mit den ersten vier Verfilmungen hin. Der im Jahr 2012 von Ridley Scott gedrehte Film "Prometheus - Dunkle Zeichen" versteht sich als Prequel, also als Vorgeschichte zur Alien-Saga. Vielen ist der Bezug von Prometheus zu den Alien-Filmen gar nicht bewusst, weswegen sie "Alien" lediglich für eine Tetralogie halten.

Serien - V - die Außerirdischen kamen in den achtziger Jahren auf die Erde

Die Science-Fiction-Serie "V - Die Außerirdischen" war eine der großen Erfolgsserien der 1980er-Jahre nach einer Idee von Kenneth Johnson. Sie nahm im Jahr 1983 ihren Anfang als zunächst zweiteilige Miniserie in doppelter Länge, die dann im Jahr 1984 mit einem weiteren Dreiteiler, ebenfalls in doppelter Länge, fortgesetzt wurde. Von 1984 bis 1985 wurden schließlich 19 weitere Teile als komplette Serie in einfacher Länge gedreht. Die Handlung erzählt Ihnen von außerirdischen echsenähnlichen Wesen in menschlich anmutenden Hüllen, die mit ihren UFOs die Erde besuchen und den Bewohnern friedliche Absichten und den Wunsch, lediglich mit ihnen zusammenleben zu wollen, vorgaukeln. In Wahrheit sehen sie die Menschen jedoch als Nahrung und wollen sich die Erde aneignen. Einige Menschen durchschauen die trügerische Fassade der Besucher und versuchen, sich der Invasion entgegenzustellen. In den Jahren 2009 bis 2011 wurde die Serie unter dem Titel "V - Die Besucher" in zwei Staffeln mit insgesamt 22 Episoden neu verfilmt.

Serien - Akte X untersucht die unheimlichsten Vorfälle

"Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI" gehört zu den erfolgreichsten Serien überhaupt. Mit 202 Folgen in insgesamt neun Staffeln wird Ihnen eine sehr umfangreiche Serie geboten, die sie auch in kompletten Sammlungen oder Boxen bei eBay erwerben können. Des Weiteren gibt es auch eine für das Kino produzierte abendfüllende Verfilmung mit dem Titel "Akte X - Der Film". Die einzelnen Episoden der Serie sind stets in sich mit einem hauptsächlich für die Episoden gedachten Thema abgeschlossen, während sich jedoch ein sogenannter roter Faden durch die komplette Serie zieht. Die beiden FBI-Agenten Dana Scully und Fox Mulder sind zwei grundverschiedene Charaktere. Während Mulder an Übersinnliches, Außerirdische und Verschwörungstheorien glaubt, ist Dana Scully eher die pragmatische Realistin. Diese charakterlichen Unterschiede sorgen für ständige Spannungen zwischen den beiden. In den zahlreichen Episoden haben Scully und Mulder verschiedenste Fälle zu lösen, die immer übersinnliche, mystische und extraterrestrische Hintergründe haben. Während ihnen dies in den Handlungen der jeweiligen Episoden meist zu gelingen scheint, gibt es immer noch diese über der ganzen Serie schwebende Frage, ob es eine Verschwörung zwischen den weltlichen Politikern und Außerirdischen gibt.

Die Serie "Akte X" wird mit sehr viel Spannung, teils atemberaubenden Effekten und bissigem schwarzem Humor erzählt. Aufgrund ihrer Vielseitigkeit wird sie verschiedenen Genres zugeordnet. So kann die Serie als Science-Fiction, Fantasy, Mystery oder Horror bezeichnet werden. Aber ganz egal für welchen Film und welche Serie Sie sich letztendlich entscheiden oder ob Ihnen alle zusagen respektive Sie auf alles neugierig gemacht wurden. Letztendlich bekommen Sie bei eBay viele Filme und Serien, die sich mit den Themen Aliens und Außerirdische befassen. Sollten Sie die außerirdischen Wesen sogar lieb gewonnen haben, kaufen Sie sich doch eine Alien-Figur für Ihre Vitrine.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden