Akustische Gitarren für Anfänger

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Akustische Gitarren für Anfänger - darauf sollten Sie achten

Sie haben sich entschlossen, Gitarre zu spielen? Erst einmal herzlichen Glückwunsch. Sie wissen auch schon, dass Sie eine akustische Gitarre kaufen möchten, sind sich aber unschlüssig, wie Sie vorgehen sollen und welche Kriterien beim Kauf einer Gitarre wichtig sind?
Für Ihre Entscheidungsfindung sind hier die wesentlichsten Punkte zu Ihrer Unterstützung zusammengefasst. Bevor Sie eine Gitarre kaufen, sollten Sie sich überlegen, welche Art von Musik Sie bevorzugen und welchen Klang die Gitarre haben soll.

Akustische Gitarren: Kategorisierung

Akustische Gitarren lassen sich grob in zwei Kategorien einteilen: Konzert- und Westerngitarre. Der wesentliche Unterschied zwischen den zwei Gitarren sind die Saiten, die aus Nylon oder reinem Stahl bestehen. Die unterschiedlichen Materialien sorgen für einen unterschiedlichen Klang.
Durch die verschiedenen Durchmesser der Saiten werden die unterschiedlichen tiefen und hohen Töne erzeugt. Stahlsaiten sind härter als Nylonsaiten und sind daher im Klang heller und metallischer. Sind die Saiten legiert, wird ein weicherer Klang erzeugt.

Die Konzertgitarre

Die Saiten der Konzertgitarre, die auch als Klassikgitarre oder Spanische Gitarre bezeichnet wird, bestehen aus Nylon. Die klassische Spieltechnik auf dieser Gitarre ist, dass mit den Fingern der rechten Hand die einzelnen Saiten einzeln gezupft werden.
Konzertgitarren werden, wie der Name schon sagt, gern im Konzertsaal eingesetzt oder für Folk oder den Flamenco genutzt - daher auch der Begriff "Spanische Gitarre". Die Konzertgitarre ist zum Einstieg gut geeignet, weil sie einen breiten Hals hat, was das Greifen der Griffe zu Beginn erleichtert. Auch die Tatsache, dass die Konzertgitarre Nylonsaiten hat, ist anfängerfreundlich. Zwar hinterlassen auch die Nylonseiten zu Beginn sichtbare Spuren in den Fingerkuppen, es ist aber kein Vergleich zu denen, die durch Stahlsaiten verursacht werden. Nach einiger Zeit regelmäßigen Übens bildet sich Hornhaut aus.

Die Westerngitarre

Bei einer Westerngitarre klingen die Saiten lauter und klarer, vor allem wenn sie mit einem Plektrum angeschlagen werden. Blues- und Jazzmusiker, Rock- und Countrysänger bevorzugen oft eine Westerngitarre.

Entscheidungskriterien beim Kauf einer akustischen Gitarre

Material und Preis von Gitarren

Es gibt häufig sehr billige Gitarren im Angebot. Vom Kauf dieser Gitarren ist in der Regel jedoch abzuraten, da sie meistens nicht sonderlich gut verarbeitet sind - insbesondere am Steg. Auch der Klang lässt häufig zu wünschen übrig, da das Holz meist von minderer Qualität ist.
Eine gut gemachte Gitarre benötigt hochwertige Tonhölzer für den Gitarrenboden, da dieser maßgeblich für die Klangfärbung und Reflexion ist. Mahagoni, Palisander und Alpen-Fichtenhölzer sind ausgezeichnet für den Gitarrenbau geeignet. Auch zu Beginn, wenn man noch nicht sehr viele Kenntnisse besitzt, ist ein schöner Klang für das Üben wichtig.

Größe und Form der Gitarre

Gitarren gibt es in verschiedenen Größen und Formen. Die Standardgröße der Mensur - damit wird die Länge der Gitarrensaite zwischen Kopf und Korpus benannt, die beim Anschlag frei schwingt - ist ungefähr 630 bis 650 Millimeter lang. Für Kinder sind kleinere Gitarren einfacher zu spielen. Jemand, der viel unterwegs ist, sollte auf das Gewicht und die Größe der Gitarre achten.

Der Spielort der Gitarre

Bei der Auswahl der Gitarre spielt der Spielort ebenfalls eine Rolle. Wer überwiegend zu Hause spielen wird, kann zwischen einer normalen akustischen Gitarre oder einer elektro-akustischen Gitarre entscheiden. Diese haben einen zusätzlich montierten Tonabnehmer, der den akustischen Klang der Gitarre verstärkt. Dazu benötigen Sie aber auf jeden Fall einen Stromanschluss. Wenn Sie jedoch Ihre Gitarre gern mit ins Freie nehmen möchten, um zum Beispiel am Lagerfeuer oder Strand spielen zu können, sollten Sie eher eine einfachere, strapazierfähige Gitarre wählen. Denn unter diesen Bedingungen sind kleine Beschädigungen meist unvermeidbar.

Markengitarre oder No-Name-Produkt

Fender, Paul Reed Smith, Martin, Ibanez, Richenbacker und Gibson - bei eBay finden Sie viele bekannte Marken. Markengitarren haben natürlich ihren Preis. Wenn Sie sich jedoch für eine eingeführte Marke entscheiden, gibt es beim Kauf von Ersatzteilen keine Probleme und fachliche Beratung ist ebenfalls leicht zu erhalten.

Gitarrenzubehör

Es gibt einiges an Zubehör für die Gitarre, jedoch ist zu Beginn nicht alles notwendig. Die folgende Auflistung beschreibt einige zusätzliche Anschaffungen, die am Anfang weiterhelfen können.

Stimmgerät

Jede Gitarre muss immer wieder gestimmt oder zumindest nachgestimmt werden. Gerade zu Beginn ist das Gehör oft noch nicht geschult genug, um die entsprechenden Töne oder Tonhöhen exakt bewerten zu können. Hier hilft ein Stimmgerät.
Ein Tuner erkennt die Tonhöhe der angespielten Saite und mittels optischer Darstellung durch eine Leuchtdiode wird angezeigt, ob die Tonhöhe der gewünschten Saite genau entspricht. Übrigens: Wer sich nicht gleich einen Tuner zulegen möchte, kann seine Gitarre auch online via Internet stimmen.

Gitarrenhülle oder Koffer

Ein Schutz für die Gitarre ist auf jeden Fall sinnvoll. Es gibt verschiedene Möglichkeiten: Hartschalenkoffer, Leichtschalenkoffer und gepolsterte Hüllen. Je nachdem, wie häufig Sie Ihre Gitarre transportieren müssen, lohnt sich die Anschaffung eines Gitarrenkoffers, da die Gitarre optimal geschützt wird. Üben und spielen Sie jedoch überwiegend zu Hause, reicht eine gepolsterte Hülle aus Kunststoff (gegen das Verstauben) aus.

Saiten für die Gitarre

Nichts ist ärgerlicher, als wenn Sie gerade am Üben sind und es richtig Spaß macht, eine Gitarrensaite reißt und Sie keine Ersatzsaite dabei haben. Es lohnt sich auf jeden Fall, zwei oder drei Sätze zu Beginn zu kaufen, damit Sie jederzeit gewappnet sind.

Plektrum

Wer gern mit einem Plektrum spielt, sollte sich gleich mehrere zulegen. Denn zum einen verschwinden sie oft genug auf unerklärliche Art und Weise, zum anderen gibt es weiche und harte Plektren - das ist Geschmacksache.
Am Anfang sollten Sie einfach alle Varianten ausprobieren, um festzustellen, welche Ihnen am meisten liegt.

Gitarrengurt

Wenn Sie gern im Stehen spielen möchten, empfiehlt sich ein Gitarrengurt. Damit wird das Gewicht der Gitarre gleichmäßig auf Rücken, Schultern und Hals verteilt.

Gitarrenständer

Gitarren gehören nicht auf den Boden gelegt. Insbesondere wenn Sie mit der Gitarre unterwegs sind, bewährt sich ein Gitarrenständer. Dann kann niemand aus Versehen über Ihre Gitarre stolpern und weder sich noch der Gitarre einen Schaden zufügen.

Kapodaster

Ein Kapodaster (kurz Kapo) verkürzt die Länge der schwingenden Saiten einer Gitarre. Der Kapodaster wird um den Hals zwischen zwei Bundstäbe geklemmt und presst die Saiten auf den Gitarrenhals. Vor allem wenn Sie gern zur Gitarre singen, ist der Kapodaster ein nützliches Utensil. Denn damit können Sie Tonarten von Liedern Ihrer Stimmlage anpassen.
Durch die Saitenverkürzung klingt die Gitarre höher. Dadurch müssen Sie das Musikstück nicht in eine andere Tonart transponieren, wofür unter Umständen ein komplizierterer Fingersatz notwendig wäre.

Gitarrenbücher und Noten

Unabhängig davon, ob Sie sich das Spielen der Gitarre autodidaktisch beibringen oder Unterricht nehmen: Noten und ein Lehrbuch unterstützen neben dem Üben dabei, schnelle Fortschritte beim Spielen zu machen.

Der Kauf der Gitarre

Zum Kauf der ersten Gitarre empfiehlt es sich, eine Vertrauensperson mitzunehmen, die ebenfalls Gitarre spielt. Sie können auch Ihren Gitarrenlehrer um Unterstützung bitten.

Fachgeschäft

Im Gitarrenladen erhalten Sie Beratung und haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Modelle auszutesten. Anschließend können Sie entscheiden, welche Gitarre Ihnen am meisten vom Klang her zusagt. Ein Nachteil kann sein, dass Sie eventuell mit einer teureren Gitarre nach Hause kommen, als Sie ursprünglich geplant hatten.

Gitarren online kaufen - neu oder gebraucht

Wenn Sie online kaufen, können Sie in einem spezialisierten Shop Ihre Gitarre kaufen und dann haben Sie Sicherheit bezüglich Garantie und Gewährleistung. Außerdem haben Sie eine erheblich größere Auswahl an Gitarren. Problematisch dabei ist, dass Sie sich zu Beginn noch nicht wirklich auskennen und nur schwer entscheiden können, welche Gitarre denn für Sie am besten geeignet ist.
Ein Vorteil ist auf jeden Fall, dass die Gitarren online meist günstiger als im Fachladen sind.
Eine weitere Möglichkeit ist natürlich, eine gebrauchte Gitarre zu kaufen. Bei eBay können Sie fündig werden. Die Anschaffung wird voraussichtlich erst einmal günstiger sein. Nachteil ist, dass Sie nicht wissen, wie pfleglich der Vorgänger mit der Gitarre umgegangen ist.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden