Aktiv im Mannschaftssport mit den richtigen Sportrollstühlen

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Aktiv im Mannschaftssport: Diese Sportrollstühle sichern Ihre Beweglichkeit

Sport zu treiben ist für Rollstuhlfahrer schon lange kein Tabu mehr. So geschickt und selbstverständlich, die meisten Menschen mit Behinderung ihren Alltag meistern, so begeistert und voller Freude treiben viele davon auch Sportarten, die im Rollstuhl mühelos durchzuführen sind. Eine wichtige Rolle spielt hierbei der passende Sportrollstuhl. Bei eBay finden Sie eine große Auswahl an Sportrollstühlen in verschiedenen Ausführungen und Größen. Damit Sie sich für den geeigneten Rollstuhl entscheiden, soll Ihnen eine Übersicht der verschiedenen Sportrollstühle und deren Funktionen helfen, beim Kauf den Durchblick zu behalten.

Welche Anforderungen muss ein Sportrollstuhl für den Mannschaftssport erfüllen?

Zunächst ist es wichtig, dass ein Sportrollstuhl die Beweglichkeit des Sportlers gewährleistet. Er muss also sehr wendig sein, dabei aber stabil. Außerdem muss er leicht aber auch leistungsfähig sein, um den Belastungen durch die verschiedenen Bewegungen Stand zu halten. Ein richtiger Sportrollstuhl verfügt über schräg gestellte Antriebsräder, um ein Umkippen zu verhindern. Im Gegensatz zu herkömmlichen Rollstühlen erleichtert diese leichte Schrägstellung außerdem dem Rollstuhlfahrer das aktive, selbstständige Fahren.
Eine Alternative zum Sportrollstuhl bietet übrigens auch der sogenannte Aktiv-Rollstuhl. Dieser hat den Vorteil, dass er auch im Alltag genutzt werden kann. Durch sein niedriges Gewicht und die hohe Anpassungsfähigkeit ist er sehr benutzerfreundlich. Bei eBay finden Sie unter anderem Aktiv-Rollstühle der Marken Sopur und Otto Bock. Besonders wichtig bei einem Sport- oder Aktivrollstuhl ist eine angenehme und stabile Sitzposition. Je nach Behinderung können die Spieler höher oder tiefer sitzen. Sportrollstühle sind meist komplett aus einem Guss geschweißt und verzichten auf unnötige Bauteile. Sie werden daher oft auch als Festrahmen- oder Starrahmenrollstühle bezeichnet. Sowohl Sport- als auch Aktivrollstühle gibt es bei eBay natürlich auch in der Junior-Ausführung als Kinderrollstühle. Rollstuhlsport ist sehr vielseitig und bietet für jeden Sportliebhaber ein reizvolles Angebot. Je nach Sportart sollten Sie allerdings auf verschiedene Ausstattungsoptionen achten.

Mannschaftssportarten und welche Ausstattung der klassische Sportrollstuhl dafür haben sollte

Ob Basketball, Tennis oder Rugby, für diese Sportarten empfiehlt sich ein Sport- oder Aktivrollstuhl mit folgenden Ausstattungsmerkmalen:

  • Der Basketballrollstuhl hat ein Gewicht von maximal 15 Kilogramm, die beiden Antriebsräder sind wieder schräg gestellt und die Lenkräder bestehen meistens aus zwei kleinen Rollerblade Rädern, die wendige Manöver erlauben. Manche Basketballrollstühle verfügen auch noch über ein fünftes Rad als Stützrad. Dies ermöglicht den Spieler, sich nach hinten zu lehnen, ohne umzukippen.
  • Beim Rugby sollte der Rollstuhl dem Spieler zudem Schutz vor Verletzungen bieten. Hier ist es ratsam, darauf zu achten, dass Sie bei eBay einen Rollstuhl mit Rahmenschutz und Rammbügel kaufen.
  • Rollstühle in ähnlicher Ausführung kann man auch für Tennis, Tischtennis Badminton oder Hockey kaufen. Wichtig ist, dass Ihre Füße auf einer stabilen, möglichst durchgehenden Platte stehen. Eine Zehenstoppleiste und eventuell ein Gurtsystem geben Ihnen zusätzlichen Halt. Die Antriebsreifen oder Greifreifen sollten über Hochdruckbereifung verfügen.
  • Neben den obengenannten Sportarten zählt auch Rollstuhlfechten zu einem beliebten Mannschaftssport. Dieses paralympische Fechten unterscheidet sich zum herkömmlichen Fechten darin, dass die Rollstühle der Wettkämpfer am Boden fixiert sind.
  • Leichtgängig und beweglich sollte dagegen ein Rollstuhl für das Rollstuhltanzen beschaffen sein. Hier ist Balance und Wendigkeit gefragt, wenn sich Rollstuhlfahrer mit Fußgängern als Tanzpartner zum Rhythmus der Musik bewegen. Diese Sportart macht Laune und steigert, wie alle Rollstuhlsportarten, Kondition und Mobilität und ist beliebt bei Jung und Alt.
  • Noch relativ neu ist das Chair-Skating. Hier kann man, ähnlich wie beim Skateboardfahren, mit einem Sportrollstuhl über eigens errichtete Rampen, Hindernisse und Kanten jagen. Chair-Skating ist besonders für junge Sportler eine rasante und abwechslungsreiche Sportart, bei der der Gleichgewichtssinn gefördert wird. Hier sollte das Augenmerk besonders auf Stabilität und Sicherheit gerichtet sein.
  • Viele Sportarten aus dem Bereich der Leichtathletik, wie Kugelstoßen, Diskus - oder Speerwurf sowie alle modernen Kampfsportarten, wie beispielsweise Karate, sind natürlich auch im Rollstuhl durchführbar. Genauso der Sport des Gewichthebens.
  • Ein besonderes Sportgerät ist der Paragolfer. Er sorgt dafür, dass der Golfspieler in eine aufrechte Position gebracht wird und so eine optimale Übersicht und Beweglichkeit erreichen kann.

Abenteuerliche Radtouren oder rasante Rennen – Handbikes und Rennrollstühle machen's möglich

Wer im Rollstuhl immer mobil bleiben möchte und gerne Radtouren unternimmt, für den ist ein Handbike genau das richtige Sportgerät. Hier gibt es zwei Varianten: Vorspann- oder Adaptiv-Bikes werden mittels eines Adapters an den Rollstuhl befestigt. Die Fortbewegung erfolgt mit einer Handkurbel. Vorteil hiervon ist, dass es leicht an- und wieder abmontierbar ist und man es mit den meisten herkömmlichen Aktivrollstühlen verbinden kann. Dies schafft eine gewisse Unabhängigkeit und Flexibilität, außerdem fährt man im Sitzen.
Anders als beim Handbike liegt man im sogenannten Rollstuhlfahrrad oder Liegerad. Bei dieser Variante sind die Beine gestreckt und der Oberkörper ist nach hinten geneigt. Durch die flache Haltung ist der Luftwiderstand sehr gering. Das hat den Vorteil, dass man weniger Kraft zum Fahren benötigt. Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Vorderrad eine optimale Größe hat. Bei einem zu kleinen Vorderrad ist das Bewältigen von Steigungen oder Bergen sehr anstrengend. Ist das Rad jedoch zu groß, kann es leichter durchdrehen. Handbikes oder Liegeräder sollten über eine Gangschaltung verfügen. Hier gibt es Ketten- oder Nabenschaltungen. Lassen Sie sich vom Händler am besten noch vor dem Kauf beraten, welcher Rollstuhl für Ihre individuellen Zwecke am besten geeignet ist. Für aktive Rennsportler gibt es übrigens auch Rennhandbikes.

Speziell für Leichtathletik-Begeisterte wurde der Rennrollstuhl entwickelt. Mit diesem Sportgerät kann der Sportler auf Wettkampfstrecken ähnliche Rennen durchführen wie ein Leichtathlet. Rennrollstühle sind einsetzbar für schnelle Sprints oder Langstrecken. Sie sind extrem leicht und die Schrägstellung der Räder, auch Sturz genannt, ist auffallend groß. Das einzelne Vorderrad ist in der Regel möglichst weit vom Sitz entfernt, in dem der Fahrer mit angewinkelten Beinen kauert. Angetrieben wird der Rennrollstuhl ausschließlich mit Muskelkraft an den Greifringen der Hinterräder. Beim Wettkampf mit dem Rennrollstuhl ist im Übrigen keine Schaltung erlaubt. Empfehlenswert ist auch ein Speichenschutz, um Verletzungen an den Händen zu vermeiden. Für den Einsatz in Stadien sollte das Sportgerät einen integrierten Lenkmechanismus oder ein feststellbares Vorderrad besitzen, um die Kurven besser zu bewältigen.

Geeignete Sportrollstühle für Strand und Wintersport und was man darüber wissen sollte

Sportbegeisterte müssen Rollstuhlsport nicht zwangsläufig nur auf ebenem Gelände ausüben. Auch für Strandsportarten, wie Beachvolleyball findet man bei eBay die passenden Rollstühle. Für Fahrten auf unebenem Gelände oder sandigen Untergrund gibt es spezielle Strand-Rollstühle, die besonders große Luftreifen besitzen. Dies verhindert ein Steckenbleiben der Räder auf weichem Untergrund. Die Lenkräder sind auch breiter als bei herkömmlichen Rollstühlen, um die Mobilität zu erleichtern ohne die Armmuskeln zu strapazieren. Für besonders unwegsames oder bergiges Gelände kann man sich aber auch elektrisch angetriebene Rollstühle mit Raupenantrieb zulegen. Mit diesem Gerät steht einer Bergwanderung nichts mehr im Wege.
Auch auf Wintersport muss man als Rollstuhlfahrer keineswegs verzichten. Skifahren ist kein Problem mit einem Monoski. Hierbei wird ein Rahmen mit Federung und einer Sitzschale auf einem sogenannten Carvingski befestigt. Gelenkt werden kann mit Stöcken, die ebenfalls kleine Skier am Ende besitzen. Ähnliche Sportgeräte werden übrigens auch für Wasserski oder Surfen angeboten. Da es bei diesen Sportarten schon mal rasant zugehen kann, ist es wichtig, dass die oberen Extremitäten funktionstüchtig und stabil sowie die Hände greiffähig sind. Für alle Einsteiger empfiehlt es sich zudem, vor dem Start einen Skikurs mit einem Leihgerät zu absolvieren.
Beschaulicher kann man die Winterlandschaft genießen, wenn man sich für einen Langlaufschlitten entscheidet. Bei diesem Sportgerät wird ein Paar Ski unter einem Sitz montiert. Abgewinkelte, kurze Stöcke ermöglichen eine gleitende Fortbewegung. Hier ist allerdings etwas Muskelkraft in den Armen gefragt. Die Rückenlehne sollte außerdem individuell anpassbar sein. Weiterhin zählt auch Rollstuhlcurling zu beleibten Wintersportarten, die mit einem geeigneten Sportrollstuhl ausgeübt werden können.

Weitere nützliche Hilfsmittel, Zubehör und Tipps für den Kauf von Sportrollstühlen

Die meisten der oben genannten Sportarten sind anerkannte Disziplinen bei den Paralympics. Viele aktive Rollstuhlsportler behelfen sich mit weiteren Hilfsmitten, um ihre Sportart effektiv und professionell ausführen zu können, gerade bei schnellen Sportarten, werden die Hände bei der Fortbewegung sehr stark beansprucht. Viele Profis benutzen daher Tape oder Rollstuhlhandschuhe als Hilfsmittel und zum Schutz vor Verletzungen. Besitzen Sie einen faltbaren Rollstuhl, gibt es bei eBay passende Rollstuhltaschen, die sich für den sicheren und platzsparenden Transport eignen. Zum Ein- und Ausladen aus Transportern oder zur Überwindung von kurzen Barrieren bietet eBay außerdem robuste Rollstuhlrampen an. Hier können Sie zwischen verschiedenen Varianten, von einfachen bis hin zu verstellbaren Teleskoprampen wählen. Bei allen Outdoor-Sportarten erweist sich auch ein Rollstuhl-Regencape als praktisches Hilfsmittel und wirksamer Schutz vor Wind und Wetter.

Bei Rollstühlen, die aktives Fahren ermöglichen sollen, ist es wichtig, dass ein langer Greifweg gegeben ist. Das bedeutet, dass ein großer Anschub möglich ist, der die Schultern schont. Wichtig ist auch eine optimale Sitzhöhe. Für die Vielzahl der angebotenen Sportarten sind auch unterschiedliche Einstellungen und Ausstattungen der Sportrollstühle erforderlich. Auch Gewicht, Stabilität und Wendigkeit spielen eine große Rolle. Um eine bestmögliche Performance zu gewährleisten, ist eine kompetente Beratung und gegebenenfalls eine Probefahrt unerlässlich. Aktive Profis lassen sich Ihren Sportrollstuhl sogar individuell anpassen.
Je nach persönlicher Vorliebe, Beweglichkeit und Ausdauer ist jede Art von Rollstuhlsport eine wichtige und wertvolle Betätigung. Besonders für den Mannschaftssport bedeutetet dies, Momente zu erleben in Gemeinschaft mit Gleichgesinnten. Hier werden Freundschaften geschlossen, Erfahrungen ausgetauscht und Siege gefeiert. Rollstuhlsport hilft, Mobilität und Ausdauer zu verbessern. Für Rollstuhlsport gibt es keine Altersgrenze und egal für welche Sportart Sie sich entscheiden und welches Sportgerät Sie auch kaufen, die Freude an der Mobilität und der Teamgeist, den Sie dadurch erleben, werden eine Bereicherung für Sie werden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden