Akku- und Benzin-Laubsauger im Vergleich

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Akku- und Benzin-Laubsauger im Vergleich

Bereits seit den 90er Jahren werden Laubsauger in Deutschland verwendet. Sie blasen als Kombigeräte das Laub zunächst auf einem großen Haufen zusammen, um es später dann mit der Saugfunktion einzusaugen. Dadurch können Sie schnell und einfach Ihre Wege und den Rasen laubfrei halten.

  

Benzin-Laubsauger – praktisch auch ohne Steckdose in der Nähe

Benzin-Laubsauger sind ungemein praktisch, da sie zum Betrieb keinen Strom in ihrer Nähe benötigen. Sie schaffen mit Luftgeschwindigkeiten von weit über 200 Stundenkilometern schnell und zuverlässig Laub weg. Doch insbesondere im Blasmodus sind sie deutlich lauter als ihre elektrischen Kollegen. Auf einen Gehörschutz kann nicht verzichtet werden. Dafür haben sie aber auch eine hohe Leistung und sind vollkommen ohne Kabel auf großen Grundstücken einsatzbereit.

  

Laubbläser mit Akku – für kleinere Gärten die bessere Wahl

Laubbläser mit Akku sind zwar ebenfalls ohne Strom einsetzbar, allerdings saugen die hochdrehenden und großen Motoren schnell den Akku leer. Bereits nach 20 bis 45 Minuten ist hier in der Regel Schluss – nach einer Ladezeit von ein bis drei Stunden. Dazu kommt die Tatsache, dass Laubbläser mit Akkus eine schwächere Leistung als benzinbetriebene Laubsauger mitbringen.

Mittlerweile gibt es sogar Akku-Laubsauger, die das Laub saugen, häckseln und danach in einem Auffangbeutel platzsparend aufbewahren. Tipp: Mit einem Wechselakku können Sie auch größere Gärten leise von Blättern befreien. 

 

Laubsauger mit Benzin – nicht nur als Handgerät erhältlich

Benzin-Laubsauger gibt es auch als rollbare Gartengeräte. Diese werden ähnlich einem Staubsauger ohne Kraftaufwand über den Boden geschoben. Aufgrund des großen Fangkorbes für das aufgesaugte Laub sind diese Gartengeräte auch für größere Gärten geeignet.

  

Laubsauger mit Akku – Leichtgewichte

Jedem ist bekannt: je leichter das Gartengerät, desto komfortabler können Sie damit arbeiten. Akku-Laubsauger sind generell leichter als ihre benzinbetriebenen Konkurrenten. Allerdings lohnt es sich auch hier, beim Kauf das Gewicht zu vergleichen. Zudem sind Akkulaubsauger auch ohne Gehörschutz zu verwenden. Sie sind nicht nur leicht und leise, sondern produzieren zudem auch keine Abgase. Kleinere Flächen können mit einer Akkuladung vom Laub befreit werden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden