Akku oft leer? Die besten Powerbanks für unterwegs

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Geschrieben von  Alphr
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Das ist Dir doch bestimmt auch schon mal passiert: Ausgerechnet, wenn sich die Kräfte des Akkus in Deinem Smartphones dem Ende zuneigen, ist weit und breit keine Steckdose parat. Wie gut, dass es sogenannte Powerbanks für den mobilen Einsatz gibt.

Vorab: Was Du über einen Akku wissen solltest …

Powerbanks gibt es in allen möglichen Formen, Größen und Farben. Entscheidend bei der Wahl des richtigen externen Akkus sind jedoch stets zwei Kennzahlen: die Milli-Ampere-Stunden (mAh) und die Stromstärke in Ampere (A) der Powerbank.

Die Einheit mAh zeigt Dir an, wie groß die Kapazität des Akkus ist. Um es auf den Punkt zu bringen: Je höher die Zahl, desto mehr Power steht Dir zur Verfügung und desto häufiger kannst Du damit Dein Smartphone oder Tablet aufladen. Eine Powerbank mit einer Kapazität von 2000 mAh lädt beispielsweise ein iPhone 6S, das über einen Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 1715 mAh verfügt, locker einmal komplett auf.

Die Stromstärke A (oder Ah) ist das Maß dafür, wie lange die Powerbank dafür benötigt, Dein mobiles Gerät aufzuladen. Kleinere Powerbanks haben in der Regel einen "normalen" USB-Anschluss (1A), der mit dem 1A-Netzteilen der meisten Smartphones übereinstimmt. Damit läuft der Ladevorgang zwar nicht besonders schnell ab, für eine volle Ladung über Nacht reicht es aber aus.

Größere Powerbanks verfügen hingegen über einen 2,1- (oder höheren) USB-Ausgang, was den leistungsfähigeren Tablet-Ladegeräten entspricht. Weil mittlerweile viele Smartphones die Stromzufuhr von 2,1 Ampere unterstützen, kannst Du mit diesen mächtigen Powerbanks also Dein Handy um ein Vielfaches schneller aufladen. Mit diesem Basiswissen im Kopf bist Du nun gerüstet für folgende Empfehlungen:
Akku und Hülle in einem
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Akku und Hülle in einem

1) Mophie Juice Pack

Eine übliche Powerbank mag vom Preis-Leistungs-Verhältnis her günstiger sein - wesentlich praktischer ist definitiv eine Smartphone-Hülle mit integriertem Akku. Dadurch musst Du nur ein Gerät schleppen, laden und hast eine Sache weniger, die Du unterwegs verlieren kannst.

Der Hersteller Mophie fertigt hochwertige Akkugehäuse, und seine Juice-Pack-Modelle sind für iPhones und Android-Geräte gleichermaßen erhältlich. Je nach Schutzhüllen-Typ und Smartphone-Modell variieren die Kapazitäten des Akkus. Nebenbei schützen sie Dein Smartphone vor Beschädigungen, wenn es einmal - oder öfter - herunterfällt.
Klein und leicht, aber robust
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Klein und leicht, aber robust

2) JETech 3000 mAh

Wenn Du lediglich ein paar Nächte auswärts verbringst und Dein Smartphone nur gelegentlich verwendest - etwa für Fotos oder Textnachrichten -, dann ist eine "Lippenstift"-Powerbank genau die richtige Wahl.

Die JETech 3000 mAh Ultra-Compact Powerbank wiegt so gut wie nichts und passt problemlos in jede Tasche. Dank des robusten Aluminiumgehäuses macht es dem mobilen Ladegerät herzlich wenig aus, wenn Du Dich aus Versehen mal draufsetzt. Mit seiner Kapazität von 3000 mAh ist es zudem stark genug, nahezu jedes Smartphone mindestens einmal komplett per USB-Anschluss wieder aufzuladen.
Volle Power im Taschenformat
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Volle Power im Taschenformat

3) iMuto 20000 mAh

Wenn Du allerdings mehrere Tage (ohne Strom) unterwegs bist oder mehr als ein Smartphone aufladen willst, bist auf eine stärkere Powerbank angewiesen.

Dieses iMuto-Modell verfügt über eine Kapazität von satten 20000 (!) mAh. Damit kannst Du Dein Smartphone gleich mehrmals wieder volltanken oder gleich mehrere, zum Beispiel die Deiner Freunde. Das Coole hierbei: Die Powerbank hat zwei USB-Anschlüsse (1A und 2,1A), sodass Du sogar zwei Geräte gleichzeitig mit Saft befüllen kannst.

Trotz seiner Power ist das Ladegerät nicht größer als ein handelsübliches Smartphone, allerdings schon ein bisschen dicker. Das integrierte Display zeigt Dir darüber hinaus noch an, wie lange der Ladevorgang noch braucht. Praktisch, oder?
Vernünftige Kapazität und Solarfunktion
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Vernünftige Kapazität und Solarfunktion

4) Aukey Solar

Kleine Solar-Ladegeräte funktionieren nur bei starker Sonneneinstrahlung. Mal ehrlich, wie oft scheint bei uns im Jahr die Sonne schon so richtig? Bei einer Powerbank mit integrierter Solarfunktion reicht jedoch schon ein bisschen Sonnenlicht, um ein Smartphone im Notfall wieder aufzuladen.

Die Kapazität von kraftvollen 12000 mAh bei der Aukey Solar-Powerbank zeigt eindeutig, dass dieses Gerät mehr als eine Notfalllösung ist. Die Powerbank ist in etwa so groß wie ein iPhone 6, bruchsicher und wasserdicht - ideale Voraussetzungen für einen Outdoor-Einsatz. Die zwei USB-Ports (1A und 2,1A) bieten Dir zudem die Möglichkeit, zwei Geräte parallel aufzuladen.
Hochleistungs-Powerbank
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Hochleistungs-Powerbank

5) Anker PowerCore 20100 mAh

Der König unter den portablen Hochleistungs-Powerbanks ist der Anker PowerCore 20100 mAh. Das Power-Monster überzeugt nicht nur durch seine mächtige Kapazität von 20100 mAh, sondern verfügt noch über zwei 2,4-USB-A-Anschlüsse sowie einen USB-C-Port.

Mit diesem innovativen und zukunftsorientierten USB-Typ kannst Du MacBooks von Apple, die neuesten Smartphone-Generationen und das Anker PowerCore selbst aufladen. Laut Herstellerangaben braucht ein Ladevorgang mit einem 2,4-USB-Anschluss etwa acht Stunden, was für eine Powerbank mit dieser extrem großen Kapazität recht schnell ist.
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Geschrieben von  Alphr
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden