eBay
  • WOW! Angebote
  • Jetzt entdecken
Kostenloser Kontakt

Akku Trainer IVT AV-4, Batterie Ladegeräte

Von Veröffentlicht von
Hallo,
nachdem ich einge Rategeber über Akkus gesehen habe, möchte ich doch mal einige Tips geben. Mit meiner ersten Digicam habe ich mir ein teures Ansmann Ladegerät Powerline 4 zugelegt. Die Akkus waren schon nach 5-10 Ladezyklen platt (Verkäuferzitat: der kann nur Schnelladen und das halten die Akkus nicht lange aus ... ).  Ok  dann  kaufe ich mir halt  billige Akkus bei Ebay, aber das Ergebnis war auch nicht befriedigend.
Also habe ich mich schlau gemacht und bin beim Akku Trainer IVT AV-4 fündig geworden. Toll ich konnte nun sehen was für Akkus sich bei mir gehäuft haben, die AA NiMn 2800mAh hatten laut der Digitalanzeige 1100mAh, die AAA 1450mAh hatten 350-380mAh usw. einige waren praktisch tot und das Ansmann hat immer schön voll mit der LED angezeigt ...   Ein schwacher Akku im Pack zieht die anderen Akkus mit runter und nicht umsonst werden für Li-Po Akkus im Modellbau so genannte Balancer eingesetzt, die die unterschiedlichen Akkus, wie der Name schon sagt, ausbalancieren (einfach mal bei Ebay Modellbau "Balancer" eingeben.... ).

Nach vielen Akkus und viel Geld für Chi... Schrott und vielen Stunden in vielen Foren kann ich nun folgendes Fazit  kundgeben  :
Ladegeräte nur mit digitaler Milliampere Anzeige im Display - mit LCD-Balkenanzeige oder LED > am falschen Ende gegeizt, auch wenn es ganz anständige ohne gibt, aber die Schwachstelle ist und bleibt die evtl. trügerische LED-Anzeige, die unter Umständen OK und voll signaliesiert (siehe oben z.B. das Ansmann Gerät!!)
Die aktuellen Neugeräte wie der Akku Trainer IVT AV-4 oder 2-3 andere sind allesamt zu empfehlen.
Akkus, aber nur die Originalen .... von Panasonic oder Sanyo (übrigends Lieferanten vieler anderer angeblicher "Hersteller" , die dann die 2. Wahl erhalten... ) halten annährend die angebenen mAh Leistungen ! Die ENELOOP von Sanyo 2000mAh AA und 700mAh sind super, da die Selbstentladung derart niedrig ist (ca. 15% pro Jahr !), sodass diese für den gelegentlichen Digicam-Nutzer praktisch ein MUSS darstellen, auch wenn es Diskussionen gibt, wenn die 2300er oder 2600er von Panasonic oder Sanyo durch die Mehrleistung die Selbstentladung  (monatlich um 15-25%) wieder wettmachen ... mmmh - kann man diskutieren, aber wer die Digicam wirklich selten rausholt ... ENELOOP ! Wer Minimum 1-2 Mal  im Monat ein Gerät mit Akkus benutzt ist mit 2600er Ni-Mh Akkus sicher etwas besser dran (gibt es inzwischen aber auch von SONY)!
Wenn man einen schwachen Akku von einer Sorte hat, können viele Ladegräte "refreshen" zu deutsch wieder fit machen - kann man sich sparen, denn er bleibt das schwache Glied in der Kette und zieht das Pack garantiert wieder runter (bereits oben erwähnt).
Traumwerte von 3000mAh bei AA oder 1500 oder 1200 bei AAA - träumt weiter ....oder achtet mal auf den Hintertür-Zusatz "bis zu" bzw. "Max." ....
Zum Beispiel ist bei den beiden Topherstellern, Sanyo bei 2700mAh bei Ni-Mn  und Panasonic  bei 2600mAh  bei den AA  Größen  Ende des machbaren ... was könnte uns das wohl sagen, wenn wir Akkus mit 2900 oder 3000 oder mehr beim Händler entdecken ... riiiiichtig "du wirst verars...t".

p.s. mir gefiel auch der Ebay-Händler der für mein Smartphone MPX220 einen 1100mAh Li-Po Akku angeboten hatte, statt wie die anderen mit 1700mAh und eine Prämie von 50Euro aussetzte, für den, der einen Akku findet, der stärker ist - gemessen !!! wohlbemerkt und er hatte recht, der 1100er hält 30% länger als der 1700er ...

In diesem Sinne - "die Amperes seien mit Ihnen" 

http://foto.search.ebay.de/av4_Digitalkamera-Zubehoer
 
Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü