Airride FAQ --- Häufige Fragen

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wie stellt sich das HPS Fahrwerk zusammen?
 
 Das HPS-Luftfahrwerk stellt sich wie bei einem herkömmlichen Feder/Dämpfer-System aus speziell für die Airride-Technologie entwickelten Dämpfern und Federn zusammen.

Die Bauweise ist von Modell zu Modell unterschiedlich und hängt von Anforderungen oder der gewünschten Abstimmung des Fahrwerks ab.

Auch im HPS Airride-System arbeiten eine Feder und ein Dämpfer – allerdings ein „Luftfederelement” und keine Blattfeder, kein Torsionsstab oder Spiralfeder.

Die „Luftfeder” ist mit Luft gefüllt. Durch Variieren des Luftdrucks in der Luftfeder kann die Fahrhöhe des Fahrzeugs individuell eingestellt werden.

Die Anpassung des Luftdrucks in den Luftfederelementen findet durch das Air-Management-System (Luft-Wiederaufbereitungsanlage) statt oder wahlweise manuell wie bei einem Reifenventil.

Die Luftversorgung durch das Air-Management-System (Luft-Wiederaufbereitungsanlage) hat mit der Zusammenstellung des Fahrwerks nichts zu tun.
 

 
 
Wie stellt sich das HPS Air-Management-System (Luft-Wiederaufbereitungsanlage) zusammen?
 
 Das ist von der Ausbaustufe des Systems abhängig. Hauptkomponenten sind bei einem voll ausgebauten System Kompressor, Lufttank bzw. Reservoir, Steuerventile, Schläuche, Kabel, Sensoren und Schalter. Bei der niedrigsten Ausbaustufe fehlen Tank und Kompressor. Die Luftregulierung erfolgt hier manuell über Reifenventile.

 
 
Wie viele verschiedene Ausbaustufen gibt es bei HPS Fahrwerken?
 Man unterscheidet grundsätzlich die Fahrwerkskomponenten bestehend aus Dämpfern und Federn und die Luft-Wiederaufbereitungsanlage oder Air-Management-System.

Schon bei den Fahrwerkskomponenten gibt es verschiedene Variationsmöglichkeiten. Standardmässig entscheidet man sich für einen kompletten Feder-Dämpfersatz. Bei manchen Fahrzeugen bietet es sich an, lediglich die Standardfedern durch spezielle HPS-Luftfederelemente zu ersetzen – der günstigste Einstieg in die Airride Klasse.

Bei der Auswahl der Air-Managements gehen die Kombinationsmöglichkeiten mit und ohne Tanks, Kompressoren, etc. gegen unendlich...

Informieren sie sich bei einem HPS Stützpunkthändler über die Ausbaumöglichkeiten Ihres Fahrzeugs.
 

 
 
Welche Teile brauche ich?
 
 Kommt generell auf die Ausbaustufe des zusammengestellten Fahrwerks und des Air-Management-Systems an.

Um mit einem Airride-Fahrwerk unterwegs zu sein brauchen sie nur die HPS Fahrwerkskomponenten.

Um das Fahrzeug per Knopfdruck binnen Sekundenbruchteilen auf- und abzubewegen brauchen Sie: Kompressor, Lufttank bzw. Reservoir, Steuerventile, Schläuche, Kabel, diverse Sensoren und Schalter und die HPS Fahrwerkskomponenten.

Zwei fertig zusammengestellte Varianten finden Sie unter dem Hauptmenü HPS-Produkte:
HPS-Komplettsysteme und HPS-Fahrwerkskits
 

 
 
Was kostet ein HPS Sportfahrwerk?
 Ist von der Ausbaustufe, Ihren Wünschen, Ideen und natürlich von ihrem Budget abhängig von ca. 600,- Euro bis 20.000,- Euro.
 

 
 
Was kostet der Einbau eines HPS Airride-Systems?
 
 Das ist abhängig von der Grösse des Systems und den individuellen Wünschen des Kunden, von etwa 500,- Euro bis 20.000,- Euro ist alles möglich.

 
 
Wie lange dauert der Einbau eines HPS Airride-Systems?
 Die Dauer des Einbaus ist auch abhängig vom Aufwand und der Größe des Systems. Ein kleines System ist in etwa 6 Stunden eingebaut. 
  

 

 
Wieviel Platz benötigen die Komponenten des HPS Air-Management-Systems?
 
 Ein durchschnittliches System lässt sich in einer gängigen Reserveradmulde versenken. Der Kofferraum bleibt also erhalten. Auch eine Montage am Fahrzeugunterboden ist möglich.
 

 
 
Wie tief kann ich das Fahrzeug mit Hilfe des
HPS Airridesystems absenken?
 Die Hubzone beträgt durchschnittlich etwa 15 cm. Wo diese Hubzone angesetzt wird ist abhängig von Ihren Wünschen,
den gesetzlichen Bestimmungen, und den Gegebenheiten Ihres Fahrzeugs.
In den meisten Fällen etwas tiefer als bei einem konventionellen Sportfahrwerk – dies jedoch nur in der Parkstellung.
 

 
 
Wie hoch kann ich das Fahrzeug mit Hilfe des
HPS Airridesystems anheben?

 
 Durchschnittlich etwa 10 - 15 cm
 

 
 
Wie fährt sich das HPS Fahrwerk in Hinsicht auf die Abstimmung?
 
 Das Fahrwerk kann nach den Wünschen des Kunden abgestimmt werden. Von komfortabel bis extrem ist alles möglich.

In der Regel möchte man eine sportlichere Abstimmung erzielen, jedoch mit der Komfortablität des Originalzustandes.
 
 

 
 
Wie schnell kann ich mit dem HPS Airride-System fahren?
 
 Was Ihr Fahrzeug hergibt. Es gibt keine Einschränkungen gegenüber dem Original zustand.
 
 

 
 
Gibt es etwaige Einschränkungen im Alltag?
 Nein keine.
 

 
 
Wieviel Federweg hat das Fahrzeug bei der höchsten Bodenfreiheit?
 Nach unten 15 cm. Wird jedoch schon tiefer gefahren heißt durchschnittlich etwa 6 - 8 cm.
 

 
 
Ist die Härte des HPS Fahrwerks abhängig von der eingestellten Bodenfreiheit?
 Ja, geringe Härteunterschiede sind je nach Abstimmung vorhanden.

 
 
Fährt das HPS Fahrwerk auf Knopfdruck in eine vorgegebene Position, oder muss die gewünschte Bodenfreiheit manuell eingestellt werden?
 
 Dies ist möglich wenn sie es wünschen.

Die Fahrhöhe wird über einen Kippschalter ähnlich einem elektrischen Fensterheber eingestellt.

Sie stellen sich die Fahrhöhe selbst ein, müssen sich aber im Bereich der gesetzlichen Bestimmungen bewegen.
 
 

 
 
Ist die Bodenfreiheit unabhängig vom Beladungszustand des Fahrzeugs oder muss – um die Bodenfreiheit beizubehalten – bei Beladung der Luftdruck des Fahrwerks verstellt werden?
 Beim Beladen des Fahrzeugs verringert sich im Normalfall auch die Bodenfreiheit, diese kann jedoch durch Nachpumpen
wiederhergestellt werden.
 

 
 
Ändern sich Sturz und Spur beim Verstellen der Bodenfreiheit?
 Natürlich. Aus diesem Grund wird beim Einbau des Fahrwerks eine Standardfahrhöhe eingestellt, auf der das Fahrzeug vorwiegend bewegt wird. Auf diese Höhe werden Spur und Sturz eingestellt. Von der Standardhöhe abweichend darf nur über einen kurzen Zeitraum gefahren werden.

 
 
Kann ich auf Dauer mit unterschiedlichen Bodenfreiheiten fahren ohne übermäßigen Reifenverschleiß zu provozieren?
 Kommt auf ihre Fahrweise an. Langsames Fahren „cruisen” z.B. an einer Show, ist möglich.
Langes, weites, und schnelles Fahren in stark unterschiedlichen Fahrhöhen ist nicht möglich.

Spur und Sturz des Fahrwerks werden nach dem Einbau auf eine Fahrhöhe eingestellt in der vorwiegend gefahren wird.

Dabei müssen Sie sich immer im Bereich der gesetzlichen Massnahmen bewegen.
 
 

 
 
Wie laut ist der Kompressor des Airridesystems (innen und aussen)?
 Das kommt auf den Montageort an, im Normalfall nicht sehr laut. Meist wird er nicht als störend empfunden.
Schliesslich läuft der Kompressor auch nur kurz an, um den Lufttank zu füllen, also nur wenn der Betriebsdruck im Tank unter den eingestellten Mindestwert fällt. 
 

 

Alle Daten und Texte sind Originale von HPS

 
 
 
 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber