Aguni Salz

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Eine Spezialität aus Japan

Beim Aguni Salz handelt es sich japanisches Meersalz. Es ist das bekannteste und wird noch heute auf traditionelle Weise hergestellt. Das Verfahren unterscheidet sich stark von anderen Verfahren zur Produktion von Meersalz. Deshalb ist Aguni Salz etwas ganz Besonderes und gehört zu den sogenannten Finishing Salzen, die über fertige Speisen gestreut werden und so den Gerichten den letzten noch fehlenden Pfiff verleihen. Aguni Salz wird deshalb auch oft in der gehobenen Gastronomie verwendet.

Das Herstellungsverfahren von Aguni Salz

Das Aguni Salz hat seinen Namen von der Insel Aguni in Japan, die vor Okinawa liegt. Es gibt dort wunderschöne Korallenriffe und sehr klares mineralstoffreiches Wasser. Für die Gewinnung werden dort Bambusstämme und Bambusäste in eine Höhe von 10 m aufgestapelt. Dort hinauf wird dann das Meerwasser geleitet. Das Wasser verdunstet dabei und zurück bleibt das Salz. Die Bambustürme werden immer wieder mit dem gleichen Wasser berieselt. Zuletzt bleibt Wasser mit einer sehr hohen Mineralstoffkonzentration zurück. Dieses salzige Restwasser wird dann zuletzt in Pfannen, die in Japan Hiragama genannt werden, noch zwei Tage lang erhitzt, bis sich trockene Salzkristalle gebildet haben, die dann abgesiebt werden können.

Die Inhaltsstoffe von Aguni Salz

Wenn das Aguni Salz fertig ist, sind bis zu 60 verschiedene Spurenelemente und Mineralstoffe darin enthalten, die alle für den Organismus eine wichtige Bedeutung haben und in mehr oder weniger großen oder kleinen Mengen für die Funktionen des Stoffwechsels gebraucht werden. Das macht das Aguni Salz so gesund.

Der Geschmack von Aguni Salz wird als leicht süßlich und besonders frisch beschrieben, wobei ein sehr leichter bitterer Akzent herauszuschmecken ist. Es hinterlässt aber keinen Nachgeschmack. Besonders gut passt dieses Salz zu Fisch und anderen Meeresfrüchten. In Japan wird Aguni Salz aber auch verwendet, um Wagyu Beef, ein besonders edles Rindfleisch aus Japan, damit zu würzen. Auch in der in Japan traditionell oft verwendeten Miso-Paste ist es enthalten.

Die traditionelle Bedeutung von Aguni Salz

In Japan wird Aguni Salz nicht immer nur zum Würzen von Speisen genutzt, sondern hat auch eine traditionelle, spirituelle Bedeutung. Es gilt als Symbol der inneren Reinigung und wird oft auf Türschwellen gestreut, um sich vor etwas Unangenehmem zu schützen.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber