Aderfarben in Hausinstallationen

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Bis vor etwa zwei Jahren gabe es in dreiadrigen Leitungen (Typ NYM, fast und hoffentlich nicht mehr eingesetzt wird die "Stegleitung") für die Hausinstallation folgende Aderfarben:  schwarz, blau und gelbgrün (ganz selten schwarz, brau und blau).

Heute hat eine neue dreiadrige Leitung folgende Farben: braun, blau und gelbgrün.

Meine Tipps für Neu-Installationen: Verwenden Sie die gelbgrüne Ader NUR für den Schutzleiter PE (früher Sl genannt), das ist gesetzlich auch so vorgeschrieben! Verwenden Sie die blaue Ader NUR für den (spannungsfreien) Rückleiter N (früher Mittelpunktsleiter Mp genannt)! 

Achtung 1:  schwarze und braune Adern können entweder  

a) immer Spannung führen (gegen N oder PE) oder aber 

b) ab und zu, d.h. wenn sie geschaltet werden Spannung führen, z.B. bei Lichtstromkreisen an den Deckendosen für Leuchten. 

Deshalb grundsätzlich IMMER VORHER den Sicherungsautomat ausschalten und danach IMMER NACHHER mit einem Spannungsmessgerät auf Spannungsfreiheit prüfen!

Achtung 2: In allen Räumen, die Sie nicht selbst verdrahtet haben, gilt:

Auch die blauen Adern können als sogenannte "geschaltete" Adern Spannung führen, weil dort elektrotechnische Laien, Leute mit einem IQ von einem Fön oder Geizhälse dort Leitungen mit zuwenig Adern verlegt haben!

Deshalb: immer VORHER MESSEN! Trauen Sie nur sich selbst

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden