Achtung, keine deutsche Ware!

Aufrufe 61 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Es ist genügend Ware wie bsp. auch Handys im Umlauf, die nicht aus Deutschland stammen. Wenn Ihr Euch für einen bestimmten Artikel interessiert dann solltet Ihr Euch auf der Homepage des Herstellers ersteinmal informieren, ob dieser Artikel in Deutschland überhaupt schon verfügbar ist. Sollten Artikel in ebay zum Kauf oder Bieten stehen, die in Deutschland noch nicht zur Verfügung stehen, dann sind das ausländische Artikel, der selbe Artikel, der da schon verfügbar ist, die bsp. aus der Türkei, Osteuropa oder auch aus Asien stammen. Richtig wäre es, wenn der Verkäufer in seinem Angebot klar deklariert, woher der Artikel stammt.
Oft nehmen es die Verkäufer nicht so genau, mit solchen Angaben. Oft steht gar nichts dabei, wer nichts schreibt, macht nichts falsch, manchmal steht nur EU Spezifikation dabei (deutsche und arabische Zeichen auf der Tastatur), manchmal auch ne glatte Lüge, mit dem Vermerk deutsches Produkt. Genauso einen Verkäufer habe ich angeschrieben, der ein Nokia Handy zu verkaufen hat, was es derzeit noch nicht in Deutschland erhältlich ist. Er schreibt rein, es sei ein deutsches Handy. Ich fragte ihn, wie es sein könne, das dies ein deutsches Handy sein könne und habe bis heute von ihm noch keine Antwort erhalten und er hat sein Angebot bis heute noch nicht abgeändert, er hofft immer noch auf genug Dumme. Ärgerlich bei solchen Dingen ist nur, da könnte jeder für einpaar Tage inclusive Urlaub in die Türkei fliegen und so nebenbei ein Handy, was es erst in einem Vierteljahr in Deutschland gibt, in der Türkei selber kaufen. Bei einem deutschem Handy was bei deutscher Markteinführung bsp. 400 € kostet,  kann bsp. in der Türkei wenn man gut handelt die Hälfte, vielleicht sogar weniger kosten. Wieder zuhause, in Deutschland könnte man dieses Handy für gut 300 € oder mehr weiter verkaufen. Wo ist nun der Unterschied zwischen bsp. einem türkischem und einem deutschen Handy, außer das es viel billiger ist? Im Garantiefalle, wird bsp. Nokia Deutschland Probleme machen. Der Garantiefall ist ungeklärt. Vielleicht muss man es in die Türkei einschicken oder direkt nach Finnland beim Hersteller, u. Umständen hat man sogar gar keine Garantie. Man kann nur hoffen, das kein Garantiefall eintritt. In jedem Land gibt es verschiedene, also ganz andere Qualitäts,- Verarbeitungs, und Sicherheits Standards, mit denen Produkte auf dem Markt kommen dürfen, was dann letzendlich auch den Preis bestimmt. Daher ist ausländische Ware  auch billiger, da auch die o.g. Standards viel niedriger sind. Man hat ein nur vermeintliches Schnäppchen gemacht. Dabei rede ich noch nicht einmal von Doubles, also von Markenfälschungen. Der Verlust ist bei Fälschungen liegt noch höher.

Selbst, viel später, wenn Produkte in Deutschland eingeführt worden sind, kann es immer noch passieren, das man ausländische Produkte kauft, z. B. bei Reimporten. Auch Reimporte können im Garantiefall Probleme bereiten. Auf der sicheren Seite ist man, wenn man vor Kauf oder bieten, beim Verkäufer nachhakt, ob man erstens eine Rechnung für den Garantiefall erhält und ob man diese auch für Deutschland gilt. Das gilt natürlich auch für private Verkäufer, die in der Garantiezeit, auch über eine reguläre Rechnung verfügen müssten. Mit der Rechnung + mit einem kleinen formlosen Schreiben, kann der Kaufvertrag bzw. Garantievertrag auf dem neuen Käufer und Besitzer übertragen werden.

Vor Kauf oder Bieten beim Verkäufer nachfragen, ob eine Rechnung für den Garantiefall vorliegt und ob es deutsche Ware ist. Diese Email, am besten mit Header ausdrucken, das Angebot ebenfalls ausdrucken und alle Daten, wie die Adresse vom Verkäufer, wie einen zusätzlichen Garantieschein in der Garantiezeit aufbewahren.


Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden