Achtung: die WINTERREIFENPFLICHT kommt kurzfristig in D

Aufrufe 13 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Am vergangenen Freitag hat der Bundesrat in Berlin die Straßenverkehrsordnung geändert. Die Änderung tritt kurzfristig (ohne Übergangsfrist) dieser Tage mit der Verkündung des Bundesgesetzblattes in Kraft. Ausgerechnet mit dem Wintereinbruch in weiten Landesteilen.

Demnach besteht dann Winterreifenpflicht bei "winterlichen Straßenverhältnissen" (Schneeglätte, Schneematsch, Eis- und Reifglätte, Glatteis).

Wer mit seinem PKW mit Sommerreifen unterwegs ist und erwischt wird, muss mit einem Bußgeld in Höhe von 40 € rechnen. Bei Behinderung anderer Verkehrsteilnehmer infolge ungeeigneter Bereifung muss man sogar 80 € Strafe bezahlen und bekommt dazu noch einen Punkt in Flensburg.

Als Winterreifen sind auch M+S - Reifen sowie Allwetterreifen zugelassen. Die Reifen sollten über eine gewisse Profiltiefe verfügen (mindestens 1,6 mm).

Mein Rat: schnell Winterreifen kaufen und aufziehen (wenn noch nicht geschehen). Bereits beim ersten Bußgeld hat sich die Investition schon teilweise amortisiert.

Und ausserdem: man fährt sicherer ! Denken Sie an die Sicherheit Ihrer Mitfahrer und an Ihre eigene! Liegt man erst im Straßengraben ist es für Reue zu spät.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden