Achtung beim Verkauf von Handy, TV, Elektro, Foto

Aufrufe 28 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

hallo

Mir ist einmal beim Handyverkauf hier bei Ebay was passiert, deshalb habe ich diesen Ratgeber verfasst um andere vor dieser negativen Erfahrung zu bewahren.

Ich verkaufte ein Nokia 7650 Fotohandy hier bei ebay. Es war gebraucht hatte die üblichen Gebrauchsspuren war bei mir allerdings bis zum Schluss im Einsatz und funktionierte einwandfrei.

So beschrieben stellte ich es auch ein und es wurde für 75 euro verkauft. Nach Zahlungseingang wurde das Handy sofort von mir versendet. Nach Erhalt des Handys meldete sich der Käufer bei mir und meinte, das Handy würde nicht funktionieren. Es liesse sich nicht einschalten auch nicht nachdem er den Akku austauschte. Ich war eigendlich ratlos, weil ich das nicht verstand. Nun denn ich konnte nichts anderes tun als dem Käufer nach Rücksendung des Handys den Kaufpreis + Porto zurückzuerstatten. Da es ein Privatkauf war hätte ich es nicht tun müssen da ich in der Auktion die Rückgabe ausschloss, allerdings will man sich ja nicht den Vorwurf machen lassen man verkauft hier defekte Handys als funktionstüchtig.

Das Handy kam nun zurück, und es stimmte es lies sich wirklich nicht einschalten. Ich konnte mir das nicht erklären. Dann fiel mir aber folgendes auf:

Mir war das Handy mal auf der Strasse runtergefallen und hatte nun eine richtig aufgeraute Stelle an der rechten oberen Gehäuseecke. Es fiel sofort auf, da das Cover silberfarben war und an dieser Stelle das weisse Untermaterial sichtbar wurde. An dem vom Käufer zurückgesendeten Handy war diese Ecke völlig unversehrt . Hmmm dachte ich mir da kann doch was nicht stimmen.

Ich kramte in meinen Unterlagen und fand noch einen Beleg vom Kauf des Handys. Auf dem Beleg war eine Gerätenummer meines Handys die ich sofort mit der des zurückgesendeten verglich. Sie waren nicht die gleichen. Da hat mich nun der Käufer versucht zu linken, indem er mein Handy ersteigerte und dann mit seinem baugleichen defekten Handy austauschte. Hammerhart welch kriminelle Energien doch so manche Ebayer entwickeln, und wie sie versuchen andere ehrliche Ebayer über den Tisch zu ziehen.

Ich setzte sofort ein Schreiben auf und teilte dem Käufer mit, dass ich falls er die Sache nicht korrekt klären würde eine Betrugsanzeige machen würde. Ich konnte ja beweisen, dass es sich bei dem zurückgesendeten Handy nicht um das in der Aution verkaufte handelte. Ich setzte ihm eine Frist von 2 Wochen sich zu äussern und die Angelegenheit zu klären. Danach würde ich die Sache sofort meinem Anwalt übergeben und Strafanzeige erstatten.

Nach ca. 5 Tagen war mein Geld + 10 Euro für meine Kosten wieder auf meinem Konto und es wurde eine positive Bewertung für den Artikel abgegeben, äussern zu der ganzen Sache tat sich der Käufer nicht. Gut mir war es egal ich teilte ihm noch mit dass sich für mich die Sache erledigt hat und falls er sein Handy wiederhaben wolle solle er es von mir abholen lassen.

Ich habe dann nie wieder was von diesem Ebayer gehört.

Hier nun mein Tip an alle die Sachen aus Elektro, Technik oder Handybereich verkaufen.

Falls am Gerät Typenschilder sind oder Gerätenummern diese aufschreiben, am besten sogar mit Foto festhalten, so könnt ihr diese Daten als Beweis am besten sichern. Leider gibt es nicht nur anständige Ebayer, die kriminelle Energie die manche hier an den Tag legen ist haarsträubend.

ich hoffe einigen mit diesem Ratgeber einen guten Tip gegeben zu haben um zu verhindern, dass es Ihnen genauso geht wir mir, auch wenn in meinem Fall das gute Ende auf meiner Seite war.

 

bis bald mal wieder

 

Es ist immer wieder nett wenn ich durch ein häckchen von euch die mitteilung erhalte, das dies ein informativer Beitrag war, ich mache mir gerne die mühe und freue mich auch für eine solche Belohnung

Danke

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden