Achtung! ... avantgardistisch ... einfach Zappa ...

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Baby Snakes – die Kraft aus den Schlangeneiern …. eine 163 Minuten avantgardistische Film Produktion von 1979

FZ: view these material carefully

Der Vorspann lässt nichts Triviales erwarten. Zappa bombardiert uns mit sarkastischen frei erfundenen pseudo Warnungen a la „FBI“ und lässt uns zu Tätern werden, da wir schon durch den Besitz der DVD gesellschaftlich verdächtig werden (könnten).

Die ersten Minuten verlaufen wie ein Alptraum. Vor unseren Augen erscheinen Knetemännchen und skurrile psychedelische Bildfragmente. Die Ohren erahnen improvisierte Musikfetzen. Der Blick in das Tonstudio gibt uns einen ersten Eindruck, wie Zappa mit seinen Musikern den Klangteppich gemeinsam knüpft. Terry Bozzio ist nicht nur ein ausgezeichneter Trommler, sondern er versteht es auch Zappa ein guter Singsang- und Gesprächspartner auf der Bühne zu sein. Immer wieder ein Ereignis die Teufelsnummer bei „Titties and Beer“. Adrian Belew wirkt durch sein biederes Aussehen, fast deplaziert auf der Bühne. Während des Konzerts steigert sich Belew derart, dass er letztendlich in Damenuniform die Show mit auf den Höhepunkt bringt. Ed Mann an den Percussions, Roy Estrada am Bass und Tommy Mars an den Keyboards sind nicht nur Teil des Ensembles, sie haben auch genug Platz und Zeit ihren Improvisationen freien Lauf zu lassen.

Zappa (andere Interviewpartner leider nicht) spricht meistens akustisch deutlich und es ist ein Vergnügen dem Meister zuzuhören. Auch wenn man alles verstehen würde, ist es nicht immer klar, was er ausdrücken möchte. Es sind zuviel diagonale Gedankengänge und Anspielungen, die nicht einfach nachzuvollziehen sind. Die Sache mit der Schöpfung, die Frank Zappa erklärt - die drei Fehler die während der Schöpfung erfolgten (Mann, Frau und Pudel) ist ein gutes Beispiel für die Kompliziertheit des Verstehens und bietet besten Diskussionsstoff für Zappaenthusiasten. Die Knetemännchen-Animationen steigern sich bis ins Pornografische und es ich nicht nachzuvollziehen, was der ejakulierende Knetephallus beim Zuschauer bewirken soll.

Konzentriert man sich nur auf die Musikmitschnitte des New Yorker Konzerts, so wird man mit bester Live-Musik belohnt. Nicht nur Zappa selbst, alle Musiker strotzen vor Kraft, Können und Energie. Meisterhafte Musik von Ausnahmemusikern wurde Gott sei Dank auf DVD festgehalten. Es kann jedoch sein, dass nach über 2 Stunden und 30Minuten der Zuschauer erschöpft ist. Das Bonusmaterial auf der DVD ist „Pillepalle“ und ist wohl nur aus kommerziellen Gründen von Gail Zappa mitgepresst worden.

Fazit: Kaufen, nicht panisch werden und genießen!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden