Achtung Paypal-Nutzer : Neue Kreditkarten Betrugsmasche

Aufrufe 189 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Am 05.10.2010 bekam ich eine Mail von einem Absender namens kundenservice@paypal.com mit folgendem Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Xy,
aufgrund eines automatisierten Abgleiches Ihrer Kundendaten mit Vergleichsstatistiken wurde das Risiko eines Zahlungsausfalls für Ihr Konto als überdurchschnittlich hoch eingestuft.

Um weiterhin problemlos die Zahlungsmethode 'Bankeinzug' nutzen zu können, bitten wir Sie deshalb eine Kreditkarte - als Sicherheit bei Zahlungsausfällen - bei uns zu registrieren.

Diese wird Ihrem Account nicht als Zahlungsmethode hinzugefügt, sondern dient lediglich als Absicherung bei einem nicht ausreichend gedeckten Bankkonto. Sollten sie keine Kreditkarte bei uns hinterlegen wird die Zahlungsmethode Bankeinzug für Ihr Konto deaktiviert. Ihre Kreditkartendaten können Sie unter kreditkarten-paypal.com hinterlegen.
.
.
.
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Paypal Kundenservice



Geht man nun auf www.kreditkarten-paypal.com , sieht man eine Seite, die zur Eingabe der Kreditkartendaten und des Paypal Passwortes auffordert und wie alle Paypal-Seiten aussieht (inclusive Verisign-Logo).

Klickt man Links an, dann führen diese tatsächlich auf das echte Paypal zurück!

Aber Vorsicht! Obige Domain existiert erst seit 28.09.2010 und gehört der chinesischen Firma HICHINA ZHICHENG TECHNOLOGY LTD (nachzuprüfen unter whois lookup), bekannt als Betreiber von gefälschten Webseiten, z.B. im Zusammenhang mit Fälschungen von Nike-Produkten oder gefälschten Battle.net Seiten.

Also geben Sie niemals ihre Kreditkartendaten und das Paypal Passwort dort ein!

Hinweis: Paypal, Nike und Battle.net sind ggf. Warenzeichen der entsprechenden Eigentümer
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden