Acht Tipps zur Pferdeschur !!

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
1. Wann scheren? Ihr solltet euer Pferd erst scheren, wenn das Winterfell komplett ist. Das ist es zumeist erst im Oktober. Die letzte Schur sollte spätestens im Februar erfolgen, damit auch das Sommerfell störungsfrei ausgebildet werden kann.
2. Das Fell säubern und trocknen lassen! Wenn ihr euer Pferd mit der Schermaschine Lister Cutli scheren wollt, stellt sicher, dass das Fell möglichst sauber und trocken ist. Am besten putzt ihr es vorher und habt während des Scherens eine Bürste bereit liegen, um die abrasierten Haare immer wieder entfernen zu können.
3. Langsam anfangen! Obwohl manche Schermaschine vor allem die Lister Cutli sehr leise und laufruhig ist, solltet ihr euer Pferd langsam an Geräusch und Berührung der Schermaschine gewöhnen. Je ruhiger es ist, desto leichter und schneller ist die Arbeit für euch.
4. Das Schwitzen des Pferdes abschätzen. Schaut euch genau an, ob und wie stark euer Pferd schwitzt. Wenn es an bestimmten Stellen besonders stark schwitzt, könnt ihr zunächst einmal hier ansetzen, um ihm ein wenig Abkühlung zu verschaffen. Zu Anfang könnt ihr ruhig etwas zu wenig scheren, denn nachrasieren kann man immer.
5. Vorsicht, das Kabel! Achtet beim Scheren darauf, dass ihr das Kabel eurer Pferdeschermaschine vor den Hufen des Pferdes in Sicherheit bringt.
6. Brauchst Du eine Leiter? Nützlich kann es besonders bei sehr großen Pferden sein, sich zu überlegen, ob man überall bequem dran kommt. Ansonsten eine Leiter oder einen Tritt besorgen.
7. Einen Muster für die Schur auswählen. Beachtet, dass nicht jedes Pferd gleich viel arbeitet. Ihr solltet den Schnitt auf die Arbeitsintensität des Pferdes anpassen.
8. Eindecken nicht vergessen! Natürlich muss das Pferd entsprechend nach der Schur warm genug eingedeckt werden, damit es auch im Stall oder bei wenig Bewegung nicht friert.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden