Acer P1200 DLP Beamer

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Nachdem ich schon einige Geräte kennengelernt habe, bin ich mit der P1200 durchaus zufrieden. Er ist recht lichtstark, sodass man auch mit einer weißen Wand auskommt, hat eine gut erträgliche Geräuschentwicklung (besonders im ECO-Mode) und eine große Palette an Anschlussmöglichkeiten. Die Fernbedieneung hat einen Laser und eine gute Reichweite. Die Sreen-Capture-Funktion für den Startbildschirm (wenn noch kein Signal anliegt) ist für mich bei beruflichen Präsentationen auch hilfreich.

Da es sich um einen DLP-Beamer handelt, sollten Heimkino-Interessenten bedenken, dass hier nicht alle Farben gleichzeitig ausgestrahlt werden. Dadurch kommt es beispielsweise bei durchlaufender weißer Schrift zu Farbtrennung. Die Wechsefrequenz ist mit 100Hz aber ausreichend hoch, sodass es nicht störend ist. Dafür finde ich für einen DLP-Beamer die Farbbrillianz, den Schwarzwert und andererseits die enorme Helligkeit überragend. Hier kommen die meisten LCD-Geräte nicht mit.

Etwas billig finde ich die Tonwiedergabe in Lautstärke und Klang. Hier zollt die Kleinheit des Gerätes offenbar ihren Tribut. Ein analoger oder optischer Audio-Ausgang würde hier sicher helfen.

Der Kostenfaktor Lampenwechsel ist für mich bei 5000 Stunden im ECO-Modus (und der ist kaum spürbar dunkler, als der Standardmodus) bei ca 170 Euro erträglich. Das sind gerade einmal  4ct pro Stunde und damit deutlich weniger als die Stromkosten.

Ich kann das Gerät für Präsentation und Heimkinoeinsatz durchaus empfehlen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden