Abzocken - NEIN DANKE

Aufrufe 19 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Abzocken - NEIN DANKE

Die meisten von euch haben schon ihr Lehrgeld bezahlen müssen, so wie auch ich.
Viele sind auch der Meinung, dass ihnen dies sicherlich nicht passieren wird, aber die Abzocker sind heutzutage sehr aktiv und bringen immer wieder neue Programme ins Netz, bei denen einem im ersten Moment gar nicht bewusst wird, dass es sich um eine neue Abzockmasche handelt.
Auch wird einem fast immer versichert, dass es sich um ein 100% rechtskonformes und sicheres Geschäft handelt, welches auch der gültigen Gesetzeslage entspricht.
Nur darf man nicht vergessen, dass das Internet ein Grenzüberschreitendes Medium ist und die Gesetze meist in den verschiedenen Länder sehr unterschiedlich sind. Ein weltweites konformes Gesetz gibt es nicht! Also gemäss welcher Gesetzte welchen Landes ist nun die Gültigkeit anzuwenden?
Die meisten Abzocker sitzen im Ausland wie Nigeria, Spanien, Amerika oder Thailand und Philippinen.
Wer kennt sich nun bei den dortigen Gesetzen aus?
Eines steht auf jedenfall fest: Wer sich auf derartige Abzocken einlässt und dann versucht wieder Andere dafür zu gewinnen, wie es z.B. bei Pyramidenspielen der Fall ist, der macht sich selbst strafbar und zwar gem. den Gesetzen des eigenen Landes! Auch wenn man am Ende selbst der Abgezockte ist.

Der beste Schutz gegen derartige Betrügereien ist eine gesunde Portion Skepsis!

Hier nun noch ein paar Regeln, die ihr befolgen solltet, damit ihr nicht selbst zu den Abgezockten werdet.


Seid vorsichtig, wenn:

...euch jemand einen sehr guten Verdienst oder eine grössere Summe verspricht ohne dafür eine Gegenleistung zu erbringen.
(tausende Euros bei Partnerprogrammen, Paidmailern, Lottogewinne, Erbschaften, Schenkungen)

...euch jemand besondere Vorteile verspricht.
(Golden-Cards, Kredite ohne Schufa, kostenlose Autos, Verdopplung eures Einsatzes, riesige Gewinne bei Börsenspekulationen oder überhöhte Gebote bei Auktionen oder übermässig günstige Immobilien im Ausland)

...wenn man von euch Vorauszahlungen jeglicher Art verlangt.
(Kosten für Homepages, Ankauf von Werbemittel oder Vorführprodukte, Kauf von E-Büchern oder Programmen zum weiterverkauf, Bearbeitungsgebühren)

...wenn ihr neue Kunden werben müsst um das Programm am laufen zu halten oder wenn ihr nur etwas verdient, wenn die Neugeworbenen wieder neue Mitwerber finden. (Schneeballsysteme, Pyramidenspiele)
Hierbei macht ihr euch selbst strafbar gem. § 16 UWG (strafbare Werbung).

...wenn aus den Webseiten nicht ersichtlich ist, welches Produkt zu verkaufen ist oder um welche Art von Programm es sich handelt, sondern lediglich ein Formular auszufüllen ist oder erst nach Kontaktaufnahme weitere Erklärungen versprochen werden.
(bei derartigen Webseiten sollte man vorsichtig sein, da auf diese Art auch oft nur Daten oder @-Adressen gesammelt werden, welche dann an Spammer verkauft werden oder anderweitig ihre Daten rechtswidrig verwendet werden)

...wenn die Webseiten der einzelnen Unternehmen kein ausführliches Impressum aufweisen.
(im Impressum sollte auf jedem Fall ein Name eines Verantwortlichen, eine erreichbare und überprüfbare Telefonnummer, eine Steuernummer und eine Adresse im EU-Bereich vorhanden sein.)

...wenn ihr Mails von Banken oder Kreditinstituten bekommt, in denen ihr aufgefordert werdet, eure Daten, Passwörter oder Pin-Codes bekannt zu geben.
(hierbei handelt es sich sicher um sogenannte Phisching-Mails, welche lediglich dazu dienen, eure Daten zu ergaunern um diese dann auf betrügerische Weise zu verwenden. Banken oder Kreditinstitute versenden niemals derartige Mails. Derartige Webseiten sind meist den Originalseiten verblüffend ähnlich.)

...wenn ihr Mails wie solche bekommt:

Guten Tag, wir sind eine Heiratsagentur " Best-Dating ".
Da wir die Tatigkeit unserer Agentur weiter ausbauen, suchen wir Mitarbeiter in Deutschland, die fur uns Bankgeschafte abwickeln könnten.
Was Sie dafur brauchen, ist ein Konto bei einer Bank in Deutschland. Die Uberweisung soll umgehend erfolgen, fur jede Transaktion (Geldeingang und Geldtransfer) bekommen Sie 800-1500 Euro.
Falls unser Angebot fuer Sie interessant ist, melden Sie sich bitte per Email fuer mehr Information: ....@.....

 

Hierbei handelt es sich um Schwindler mit dem Sitz im Ausland, meist in Russland, welche bei EBAY oder anderswo ihren Betrügereien nachgehen.
(z.B. BMW um 3000,- Euro, Anzahlung überwiesen und Geld weg! Oder Anzahlung für eine Heiratsvermittlung oder Ähnliches.)
Diese Betrüger brauche lediglich Bankverbindungen in Deutschland, wohin dann das Geld überwiesen werden soll. Der Kontoinhaber muss das Geld mittels Moneytransfer (anonym mittels Passwort) abzüglich seiner Provision weitersenden.
Fliegt der Betrug auf, so ist der Kontoinhaber der einzige Haftbare und muss für den Schaden aufkommen und sich vor Gericht zumindest wegen Beihilfe zu einer Straftat verantworten.
Der Betrogene ist dann der "Betrüger"!
(Wer die eigentlichen Drahtzieher sind ist nicht nachvollziehbar.)



Solltet ihr trotzdem mit dem einen oder anderen Programm versuchen wollen, Geld zu verdienen, weil es euch zusagen sollte, dann bleibt bitte trotzdem skeptisch und macht euch vorher "Schlau"!

Sucht bei "GOOGLE" nach dem Namen, @-Adressen oder Standorten der Verantwortlichen oder Firmen.
(Achtet dabei auf Einträge in Foren oder Impressen von anderen Webseiten)

Fragt in einschlägigen Foren nach diesen Unternehmen und erkundigt euch, ob es bereits negative Erfahrungen diesbezüglich gibt.



Bedenkt unbedingt:

"In Zeiten wie diesen wird keinem mehr etwas geschenkt!"

und

"Ohne eigene Leistungen gibt es KEINEN Erfolg!"


Alle, die euch etwas anderes erzählen, wollen nur euer Bestes!
>>>EUER GELD!<<<



Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber