Abzocke mit überzogenen Gebühren, ein unfeines Mittel!

Aufrufe 9 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Sehr geehrte Ebay-Kolleginen  und Kollegen,

Auf diese hier im Titel festgestellte Situation  kommt von meiner Seite ein klares "Ja",  von der auslösenden Sachlage zu diesem Ratgeber,  können Sie sich selbst nach einigen weiteren Absätzen  Ihr Urteil bilden.

Es ist nicht einfach bei Gebühren, damit meine ich Versand-, Verpackungs-, oder Portokosten ein gerüttelt Maß an Gerechtigkeit walten zu lassen, da es ja leider immer wieder sehr dehnbare Auslegungen darüber gibt, welche mehr als unseriös ausgenützt werden.

Die eigenen steigenden Kosten versteckt umzulegen finden hier offensichtlich ein sehr großes unschönes Ventil, denn so mancher Gebührensatz zum Versand/Verpackung/Porto erreicht nach ausgiebiger Beobachtung bei vielen Anbietern, ob gewerblich oder privat, astronomische Höhen. 

Der Trend zu diesem nicht endenden Höhenflugansatz ist nicht absehbar und leider hat man hier bei Ebay offensichtlich noch kein geignetes Instrumentarium gefunden, auf ausführende Personen positiv einzuwirken.

Folgende Sachlage zum Titel:

Nachdem ich eine Handy-Schutzschale bei einem Powseller  für Gesamtpreis € 1,99 + Versandkosten  € 4,70  geboten hatte , versuchte ich diese mit einer höflichen Anfrage zu senken. Ich monierte daher, und bekam eine abschlägige, mehr als durchwachsene Antwort, welche ich bitte hier nicht wörtlich kundtun möchte, da diese den Rahmen von Ebay in allen moralischen Punkten sprengt.

Zugesandt bekam ich mein Auktionsgut als Warensendung  € 0,45.  Dies war Abzocke der übelsten Art gewesen.

 

Bei meinen eigenen Angeboten erkläre ich klar und deutlich auf meiner Michseite, wie sich die Kosten zusammensetzen und überprüfe ich immer wieder. Portoerhöhungen der Post sind dabei eingeschlossen.
 

 Sollten diese dem Bieter jedoch zu hoch sein, verweise ich auf die Anfrage mit Mail. Das funktioniert einwandfrei.

Wird jedoch diese Seite nicht gelesen und trotzdem gemeckert, bitte schön, was soll dies bezwecken ??

Streit, Knatsch, Stunk oder...................... ?????

Daß es auch bei Ebay unzufriedene Leute gibt die ewig am meckern und kritisieren sind,  ist ja allseits bekannt.

Sollte jedoch eine nachgewiesene begründete Kritik angebracht sein, komuniziert man eben mit den Interessenten oder Anbietern, den vielmals wird ja auch mancher Text nicht verstanden und falsch interpretiert.

Nicht jeder hat nun eine Michseite (welche ja jetzt durch eine Kurzbeschreibung in der Profilseite zu finden ist und wegen der wenigen Eingabemöglichkeiten fast keine Entfaltungsmöglichkeit gibt),  aber im Angebot steht es meist wenn Fragen offen sind, "bitte Rücksprache halten".

Eines habe ich dabei jedoch aus Allem gelernt, genau hinzusehen und zu lesen,  einfach nachfragen, ob die Höhe der Gebühren nicht etwas niedriger zu erstellen sein könnte. Kommen dann verschiedene Antworten,  kann jeder entsprechend reagieren.

 

mausi-von-flitz

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden