Abwärtskompatibler Arbeitsspeicher ???

Aufrufe 623 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Prinzipiell sind PC-Speichermodule im jeweiligen Standard abwärtskompatibel: PC3200-Module laufen auch als PC2700- oder PC2100-DIMM, ebenso wie PC133-Speicherriegel auch als PC100-Modul laufen. Dabei sind allerdings Double-(DDR-RAM) und Single-Data-Rate-DIMMs(SD-RAM) sowie RIMMs (Rambus-Speicher) zueinander inkompatibel, auch die DDR2-DIMMs funktionieren nicht in DDR-I-Mainboards (und umgekehrt). Längerfristige Zukunftssicherheit gibt es nicht. Eine Leistungssteigerung durch den Einsatz eines für höhere Taktfrequenzen geeigneten Speicherriegels in einem langsameren Mainboard ist im allgemeinen nicht zu erwarten. Speicherchips sind diesbezüglich durch ihre Zeitparameter vollständig definiert, bei gleicher Einstellung aller Timings arbeiten unterschiedliche Chips gleich schnell. Moderne Mainboards sollten die korrekten Speicher-Parameter aus dem genau für diesen Zweck gedachten Konfigurationschip (SPD-EEPROM) auslesen und anschließend die Timings des langsamsten im PC installierten Moduls automatisch einstellen. Bei Mischbestückung mit PC2600- und PC3200-DIMMs ist also der Betrieb mit 133 MHz Taktfrequenz zu erwarten. Diese Double-Data-Rate-Chips sind miteinander kompatibel: PC1600, PC2100, PC2700, PC3200.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden