Abschleppstange Trailgator

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ein Kinderfahrrad vorn anzuheben und mit einer Traverse kardanisch am Elternfahrrad zu befestigen ist naheliegend und erscheint wenig patentverdächtig.
Wenn die Idee NEU AUS USA ist, dann natürlich ganz was Tolles selbst wenn das Produkt eher chinesischen Qualitätsmaßstäben entspricht.

Die Montage ist mit beiliegenden Adaptern problemlos vollzogen. Die Mittelzug-Seilbremse habe ich gegen eine Bowdenzugbremse getaucht, da das Kind bei angebautem Adapter sonst nicht mehr lenken kann.

Die Lenksäule des Kinderrads sollte eher robust sein, weil sie sonst wegen der Spannkräfte und der Hebelwirkung der Abschleppstange durch das vervielfachte Gewicht des Kindes deformiert werden könnte. Darin ist ein wesentlicher Schwachpunkt zu sehen: der M6 Gewindebolzen mit Excenterspanner ist deutlich unterdimensioniert und droht durch eine noch stärkere Hebelwirkung (Länge der Abschleppstange / halber Länge des U-Winkels) abgeschert zu werden. Schon nach kurzer Zeit ist das Gewinde plattiert und das Spiel entsprechend vergrößert. Da hat der Konstruktuer seine Hausaufgaben nicht gemacht. Oder Inch mit Zentimetern verwechselt. Oder das ist die Sollbruchstelle, die zum Nachkauf überteuerter Ersatzteile zwingt.
Der ungleich weniger belastete Verbindungsbolzen zur kardanischen Aufhängung am Erwachsenenrad ist wesentlich solider ausgeführt.

Das Fahrverhalten entspricht den Erwartungen, die Seitenstabilität ist ausreichend. In engen Kurven an den noch kleineren Kurvenradius des Nachläufers achten.

Das Kind sollte mittreten, weil es sonst eher die Rücktrittbremse betätigt. Der Erwachsene bestimmt das Tempo und sollte sich seiner Verantwortung bewusst sein. Das Kind hat keine Knautschzone. Helm ist unbedingt nötig.

Unser Filius ist schon mal bei der Heimfahrt eingeschlafen: Augen zu und Beine treten noch. Nicht auszudenken, welche Folgen ein Absturz haben kann. Vielleicht sollte man einen Rückblickspiegel anbringen und auf den Nachläufer richten?

Bedenken habe ich hinsichtlich der STVO: das Kiniderrad hat keine Beleuchtung und darf demzufolge auf dem Trottoir fahren. Darf man dann eigentlich mit dem Gespann auf die Strasse und was ist bei Dunkelheit?

Ansonsten lässt sich sagen, dass die Mobilität erheblich steigt, wenn das Kind schon selbst fahren kann und Spaß daran hat. Trotz aller Bedenken ist das Teil bei entsprechender Vorsicht zu empfehlen.

Ein Übel ist der Handelspreis. Für zwei lackierte Stahlrohre und ein Bißchen Klimbim eindeutig Wucher. Also warten bis der Hype over ist oder bei Ebay ersteigern  - am Besten erfragen wie schwer das bisherige Kind war...



Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden